NCM Venice+ 48V 28 Zoll Trekking
NCM Venice+ 48V 28 Zoll Trekking
  • Display: Das-Kit, C7, LCD, 6 Unterstützungsstufen, 6km/h Anfahrhilfe/Schiebehilfe Controller: Das-Kit, CT5-i5 Controller, 48V 15A Motor: Das-Kit, R2, 48V 250W, 25KM/H,...
  • Frontlicht: LED, KENDO by Spanninga 35 LUX, Speisung direkt über den Akku Rücklicht: LED, SOLO by Spanninga Stvzo zugelasssen, Batterie...
  • WICHTIG! BITTE BEACHTEN SIE UNSERE ANGABEN IN DEN "PRODUKTBESCHREIBUNGEN" Weiterer wichtiger Hinweis: Die Lieferung des Artikels erfolgt per Spedition. Aufgrund...
7 Bewertungen
1.399,00 EUR Angebot ansehen
NCM London 20 Zoll E-Bike
NCM London 20 Zoll E-Bike
  • Kettenumwerfer: Shimano, Tourney FT35, 7 Gang Kurbelsatz: Prowheel, 52T Ritzel: Schraubkranz, 7 Gang, 14-28T Reifen: Schwalbe, Big Apple, 20"*2.0 Sattel:...
  • Akku: B1U-3615H, 36V 15Ah, 540Wh Zellen: Li-NCM-18650,mit USB Anschluß (Handy, Tablet Ladefunktion mit 1A Stromstärke) Reichweite ca. 70-90km (ECO Modus...
  • HINWEIS! BITTE LESEN SIE DIE ANGABEN IN DER PRODUKTINFORMATION Display: Das-Kit, L6B, LCD, 6 Unterstützungsstufen mit 6km/h Anfahrhilfe Controller: Das-Kit,...
27 Bewertungen
1.299,00 EUR Angebot ansehen
E-Bike Test - Top 7 Übersicht
Modell

NCM Venice+ 48V 28 Zoll Trekking

NCM Moscow 36V

NCM Paris 20 Zoll E-Bike

NCM London 20 Zoll E-Bike

FISCHER E-Bike TREKKING Herren ETH 1606

FISCHER e-Bike MOUNTAINBIKE EM 1608

Prophete Herren Elektrofahrrad E-Bike Alu-Trekking 28 Zoll E-Novation

HerstellerLeon Cycle GmbHLeon Cycle GmbHLeon CycleLeon CycleFischerFischerProphete
Preis1.399,00 EUR
1.799,00 EUR
1.299,00 EUR1.299,00 EUR1.299,00 EUR1.159,00 EUR
1.160,01 EUR
1.294,90 EUR
1.294,90 EUR
1.599,00 EUR
Vergleichsergebnis
[Link zu Amazon]
96,1 %sehr gut
95,3 %sehr gut
95,0 %sehr gut
93,5 %sehr gut
85,1 %gut
82,2 %gut
82,2 %gut
AuszeichnungVergleichssieger---Preis-Leistungssieger--
Amazon Prime
Details
  • Display: Das-Kit, C7, LCD, 6 Unterstützungsstufen, 6km/h...
  • WICHTIG! BITTE BEACHTEN SIE UNSERE ANGABEN IN...
-
  • Gewicht: 24 kg (inkl. Akku) - Zuladung:...
  • Motor: Heckantrieb RH2, Bafang/8FUN, 36V 250W (Bürstenlos...
  • Kettenumwerfer: Shimano, Tourney FT35, 7 Gang Kurbelsatz:...
  • Zuladung: 100 kg Sitzhöhen Einstellung: 800 -...
  • Aluminium Trekking Rahmen 28", Rahmenhöhe Herren 50...
  • LCD Display mit Batterieladezustands-Anzeige, Motorunterstützung, 5 wählbare...
  • Reichweite bei optimalen Bedingungen: bis zu 120...
  • Aluminium MTB Rahmen 27,5", Rahmenhöhe 48 cm
  • Steuereinheit: e-novation Steuerdisplay mit Multifunktions-LCD Anzeige mit...
  • Alu-Trekking-Premium-Rahmen, Rahmenhöhe 52 cm
Platzierung1. Platz2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz6. Platz7. Platz
Vergleich30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte
Kundenbewertung(7 Bewertungen)(88 Bewertungen)(60 Bewertungen)(27 Bewertungen)(6 Bewertungen)(2 Bewertungen)(2 Bewertungen)
Informationzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebot

E-Bike Test

Das Wichtigste über E-Bikes als schneller Überblick:

  1. Ein elektronisches Fahrrad, genannt E-Bike,kann mit Hilfe eines Elektromotors, einer Batterie sowie einer Steuereinheit das Fahrradfahren vereinfachen und somit angenehmer für den Fahrradfahrer gestalten.
  2. Ein elektrisches Fahrrad ist sehr Klimafreundlich, denn der elektrische Motor ist leise und verursacht keine direkten Emissionen.
  3. Besonders das hinauffahren eines Berges ist auf einem E-Bike wesentlich einfacher und der Fahrradfahrer muss viel weniger Kraft aufbringen.

E-Bike Test und Vergleich NCM E-Bike Test und Vergleich

addmotor-motan-m-150-faltbares-e-bike
Addmotor® MOTAN M-150 Faltrad Faltbares E-Bike

Wer gerne an der frischen Luft ist und sich sportlich betätigt, könnte mit einem E-Bike viel Spaß haben.
Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Fahhrad bietet das E-Bike eine Menge Vorteile und gestaltet lange Touren wesentlich angenehmer für den Fahrradfahrer.

Wie ist ein E-Bike aufgebaut?

Ein elektronisches Fahrrad ist ähnlich aufgebaut wie ein normales Fahrrad. Doch im Gegensatz zu einem herkömmlichen Fahrrad verfügt es über einen Motor, über einen Akku, über Sensoren und über einen Controller. Sobald die Sensoren eine Pedalbewegung registrieren, wird ein Signal an den Controller gesendet. Der Controller ist für die Steuerung des Akkus zuständig. Der Akku sendet dem Motor Strom, welcher den Fahrradfahrer beim Treten zusätzlich unterstützt. Beim E-Bike reicht jedoch auch ein Knopfdruck oder ein Drehen am Griff aus um den Strom vom Akku an den Motor zu senden. Aufgrund des vorhandenen Motors ist das elektronische Fahrrad vom Gewicht her schwerer als das herkömmliche Fahrrad. Ein Mountainbike ohne Akku und Motor wiegt durchschnittlich etwa 10 bis 11 kg. Die Antriebe des E-Bikes können je nach Modell zwischen 2 und 9 Kilogramm wiegen. Folglich wiegt ein E-Bike rund 13 bis 25 Kilogramm.

Was ist der Unterschied von einem E-Bike zu einem Pedelec?

Als Pedelec bezeichnet man ein Fahrrad, welches eine akkubetriebener Pedalunterstützung besitzt. Das Wort „Pedelec“ bedeutet Pedal Electric Cycle ab. Es handelt sich hier auch um ein Elektrofahhrad. Doch die Nutzung des Antriebes ist bei einem Pedelec anders als bei einem herkömmlichen E-Bike. Ein Pedelec ist nicht mit einem Motor ausgestattet. Die Akkus unterstützen den Fahrer nur wenn dieser in die Pedale tritt. Ein Pedelec wird daher vom Gesetzgeber wie ein normales Fahrrad behandelt. Es unterliegt keinen Einschränkungen was die Höchstgeschwindigkeit anbelangt. Wer sich jedoch ein E-Bike anschafft braucht eine Versicherung und muss eine Betriebserlaubnis vorweisen. Eine Mischung aus E-Bike und Pedelec ist das sogenannte S-Pedelec. Dieses darf eine Leistung von bis zu 500 Watt besitzen. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 45 km/h. Beim S-Pedelec ist ein Motor vorhanden. Doch anders als beim E-Bike kann der Motor den Fahrer nur unterstützen, wenn dieser in die Pedale tritt.
Auch ein S-Pedelec benötigt eine Betriebserlaubnis und ist ebenfalls versicherungspflichtig. Der Besitzer des Fahrrads muss außerdem eine Fahrerlaubnis der Klasse M besitzen und vorweisen können.

Speed Mountainbike Elektro-Fahrrad
Speed Mountainbike Elektro-Fahrrad

Wie lange hält die Akkuleistung vom E-Bike?

Mit einem elektronischen Fahrrad oder Pedelec kann der Fahrradfahrer je nach Ausstattung bis zu 100 Kilometer oder weiter radeln. Wenn man eine längere Tour mit dem E-Bike plant sollte man unbedingt Ersatzbatterien für den Akku mitnehmen. Denn der Akku ist der grundlegende Faktor wenn man die Reichweite eines elektronischen Fahrrad bestimmen möchte. Die in der Batterie gespeicherte Energie wird gemessen in Wattstunden. Daher sollte man beim Kauf eines E-Bikes darauf achten wie hoch der Wattstunden Wert ist. Je größer dieser Wert ist, desto länger kann man mit dem Fahrrad fahren ohne den Akku oder die Batterie des Akkus zu wechseln. Beim Vergleichen der Fahrräder muss auch beachtet werden, dass die unterschiedlichen Motoren der Fahrräder unterschiedlich viel Energie verbrauchen und somit auch verschiedene Leistungen erbringen.

Wie teuer ist ein E-Bike?

Ein E-Bike oder auch ein Pedelec unterscheidet sich von einem normalen Fahrrad vor allem durch 3 Dinge: Motor, Akku und der Controller. Aufgrund dieser Ausstattung sind Elektrofahrräder in der Regel teurer als normale Fahrräder ohne Motor. Der Preisunterschied liegt bei 500 bis 1.500 Euro. Während ein durchschnittliches normales Fahrrad in etwa 600 Euro kostet, muss man für ein elektronisches Fahrrad durchschnittlich 1500 Euro bezahlen. Da die Nachfrage bei elektronischen Fahrrädern enorm hoch ist, sind die Preise nach und nach ein wenig gesunken. Trotzdem werben die Hersteller stetig mit höherwertigen und exklusiv ausgestatteten Modellen.

Darf man mit einem E-Bike auf einem Radweg fahren?

Nur mit den langsameren Pedelecs darf man den Radweg nutzen. Man darf dort nur bis zu 25 km/h fahren. Die S-Pedelecs dürfen nur auf der Straße fahren. Dies ist auch sinnvoll weil die elektronischen Fahrräder viel schneller sind und die langsameren Radfahrer würden die Fahrradfahrer eher behindern.

Worauf sollte man beim Kauf eines E-Bikes achten?

Bei einem Kauf sollte man ein Bike kaufen welches auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt ist. Dabei sollte man vorher überlegen, für welche Strecken man das Fahrrad nutzen möchte.
Man sollte beim Kauf auf jeden Fall auf gute Reifen achten. Denn gute Reifen schützen bei Bremsmanövern auch bei glatten Straßen. Zudem sollte man versuchen den Akku zu schützen. Hier gibt es extra Neoprenhüllen zu kaufen. Diese schützen vor Temperaturschwankungen und vor Regen. Bei hohen Minustemperaturen sollte man den Akku übrigens besser abnehmen und über Nacht in der Wohnung schützen. Ansonsten kann man sich vor einem Kauf im Internet über die Bewertungen der E-Bikes schlau machen. Man kann sich auch vorab bei einem spezialisierten Fachhändler beraten lassen. Hier lassen sich auch im Vorfeld E-Bikes testen, damit der Kunde merkt welches Fahrrad am Besten geeignet ist.

Bestseller Nr. 1
Addmotor MOTAN Neue Aktualisierte Elektrofahrrad m-550 48 V 500 W Bafang Motor 10.4 Ah Samsung Li-Ion Akku...
  • Allrounder für jede Gelegenheit, Starker 500W Motor, Langlebiger Akku und mächtig Power auf der Straße
  • Addmotor Motan E-Bikes sind sowohl für Straßen als auch Feldwege, Strand und Schnee geeignet.
  • Egal ob Sie das Rad für den Weg zur Arbeit, für einen Wochenend-Trip oder für einen Ausflug aufs Land benutzen, das M550 wird stets gute Dienste leisten.
  • Das E-Bike fährt ausschließlich auf elektrischer oder manueller Basis und ist sehr umweltfreundlich.
  • Dieses Bike ist ein Muss für jeden eBike-Liebhaber, Sie werden nicht Enttäuscht werden. Die Qualität übersteigt den Preis erheblich und Sie werden auf der Straße garantiert ein echter Hingucker sein.

Kann man mit einem E-Bike geblitzt werden?

Ja, auch wie mit einem normalen Fahrrad kann man auch mit einem E-Bike geblitzt werden. In den meisten Fällen hat dies aber keine Konsequenzen für den Radfahrer. Da nämlich die Nummernschilder beispielsweise bei S-Pedelecs hinten befestigt sind, die meisten Blitzer aber das Fahrrad von vorne blitzen, kann der Fahrer nur in seltenen Fällen identifiziert werden. Doch trotzdem sollte man sich, auch im eigenen Interesse, immer an die Geschwindigkeitsbeschränkungen halten.

Hilfreiche Informationen

Nützliche Informationen mit Links

Tipp: informative, lesenswerte und interessante Artikel über E-Bikes

Vor- und Nachteile der E-Bike sind:

Welche Vorteile hat ein elektronisches Fahrrad im Allgemeinen?
  • Mit einem E-Bike gewinnt der Fahrradfahrer Dynamik und kann Berge mühelos überwinden.
  • Der Gegenwind kann durch ein elektrisches Fahrrad überlistet werden, da der Rückenwind stärker ist
  • Lange Strecken können mit einem E-Bike locker zurück gelegt werden.
  • Ein E-Bike bringt die Fitness in Schwung. Man kann länger fahren und das immer mit optimalem Puls und viel Kalorienverbrennung
  • Laut einer Statistik fahren E-Biker 3 Mal mehr Fahrrad, als normale Fahrradbesitzer. Dies spricht dafür das ein E-Bike dem Besitzer viel Spaß und Freude bereitet.
  • Auch ungleich trainierte Paare können durch ein E-Bike eine gemeinsame lange Tour starten
  • Ein E-Bike schont im Vergleich zu einem Auto die Umwelt. Man kann auch lange Strecken fahren ohne Emissionen zu verursachen und auch ohne lästige Parkplatzsuche.
  • Ein Elektrofahrrad ist in den Anschaffungskosten viel günstiger als ein Auto. Ebenfalls sind der Treibstoff und die Instandhaltungskosten günstiger.
Welche Nachteile hat ein elektronisches Fahrrad?
  • Das elektrische Fahrrad bietet leider sehr wenig Stauraum. Im Vergleich zu herkömmlichen Fahrrädern können hier nicht viele Einkäufe verstaut werden.
  • Es gibt keinen Platz für eine zweite Person. Ein Kindersitz kann aber befestigt werden.
  • Laut Stiftung Warentest ist man im Fall von einem Unfall auf einem elektrischen Fahrrad schlechter geschützt

Die besten E-Bikes im Vergleich

Folgende beliebte E-Bikes stehen im Test und Vergleich:

Keine Produkte für "E-Bike" gefunden.

E-Bike vs. Fahrrad – Welt der Wunder:

Fazit E-Bike Test und Vergleich

Schlussendlich lässt sich aber festhalten dass ein E-Bike dem Nutzer wesentlich mehr Vorteile bietet als Nachteile. E-Bikes eröffnen viele neue Möglichkeiten schnell mobil und unabhängig von öffentlichen Verkehrsmitteln zu sein. Der Spaßfaktor ist in jedem Fall gegeben. Deswegen und wegen den zuvor genannten vielen Vorteilen, die das Fahrrad bietet, ist der Kauf eines E-Bikes empfehlenswert und lohnt sich mit Sicherheit.


Ebenfalls lesenswert

Lastenanhänger Bestseller

Lastenanhänger

Die 7 besten Lastenanhänger – Vergleichssieger und Preis-Leistungssieger. Um einen schnellen Überblick der besten Lastenanhänger …