Novatic Bootsklarlack transparent glänzend & seidenglänzend 375ml - 2
Novatic Bootsklarlack transparent glänzend & seidenglänzend 375ml - 2
  • Farbe: transparent, glänzender oder seidenglänzender Lack auf Alkydharzbasis, hochelastisch
  • Wählen Sie über das Menü den Novatic Bootsklarlack glänzend oder seidenglänzend 375ml 750ml oder 2,5L
  • für langlebige Lackierungen, für Holz im Innen- und Außenbereich, PU-verstärkt
1 Bewertung
7,00 EUR Angebot ansehen
Bootslack Test - Top 7 Übersicht
Modell

Novatic Bootsklarlack transparent glänzend & seidenglänzend 375ml -

International Super Gloss HS 750ml

EPIFANES Bootslack klar mit Extra UV-Filter 500 ml

Wildschek - Mareteam Bootslack 750 ml Profiausführung matt

EPIFANES Epifanes Bootslack weiß 750 ml

International Toplac Hochglanzlack

EPIFANES Bootslack klar mit Extra UV-Filter 250 ml

Hersteller-InternationalEPIFANESWildschekEPIFANESInternational Farbenwerke GmbHEPIFANES
Preis7,00 EUR21,90 EUR16,00 EUR26,90 EUR26,06 EUR18,70 EUR10,00 EUR
Vergleichsergebnis
[Link zu Amazon]
88,1 %gut
88,1 %gut
88,1 %gut
88,1 %gut
78,3 %befriedigend
76,1 %befriedigend
--
AuszeichnungVergleichssieger------
Amazon Prime
Details
  • Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett...
  • Wählen Sie über das Menü den Novatic...
  • Neue HS-Harz Technologie
  • geringer Lösungsmittelanteil
  • Holzlack farblos
  • klassische Yachtlack
  • besonders abriebfest, rasch trocknend, wetterfest
  • gute Chemikalien- und Wasserfestigkeit im Vergleich zu...
  • Hochglänzender, klassischer Yachtlack auf Alkydharz-Basis
  • Epifanes Bootslack weiß
  • Lieferumfang: 1 Dose, 750 ml
  • VOC: 404 g/l
  • Inhalt: 250 ml
  • Holzlack farblos
Platzierung1. Platz2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz6. Platz7. Platz
Vergleich8 Produkte8 Produkte8 Produkte8 Produkte8 Produkte8 Produkte8 Produkte
Kundenbewertung(1 Bewertung)(1 Bewertung)(1 Bewertung)(1 Bewertung)(1 Bewertung)(3 Bewertungen)
Informationzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebot

Bootslack Test

Das Wichtigste über Bootslack als schneller Überblick:

  1. Die klassische Verwendung – auf See: Ursprünglich wurde Bootslack, wie der Name schon sagt, für das Imprägnieren von Booten entwickelt. Holzboote sind auf See vielen Witterungseinflüssen ausgesetzt und werden daher ausschließlich mit äußerst widerstandsfähigen Bootslacken gestrichen. Sie besitzen die Fähigkeit, das Holz gegen Wind und Wasser zu schützen – selbst im salzigen Meer. Für Boote, die regelmäßig aus dem Wasser genommen werden, ist ein normaler Bootslack ausreichend. Dauerhaft im Wasser verbleibende Boote werden mit Antifouling behandelt.
  2. Stark im Außenbereich: Da Bootslacke einen hohen Schutz bieten, werden sie auch in anderen Bereichen eingesetzt. Sie eignen sich beispielsweise auch für Gartenmöbel oder anderen Holzteilen, die starken Witterungseinflüssen ausgesetzt sind. Bootslacke sind besonders langlebig, denn sie besitzen eine hohe Schlagfestigkeit. Dabei behalten sie sehr lange ihre glänzende Oberfläche, denn sie sehr UV-beständig. Die hohe Elastizität schützt davor, dass der Lack reisst, auch wenn das Holz bei Temperaturschwankungen arbeitet. So dringt kein Wasser ein.
  3. Für hohe Beanspruchung im Innenbereich: Nicht nur für Boote und Yachten wird Bootslack auch im Innenbereich verwendet. Gerade hoch beanspruchte Holzflächen im Haus können ebenso mit Bootslack behandelt werden. Neben Möbelstücken kann Bootslack auch am Haus verwendet werden, beispielsweise an der Dachunterseite oder für Vertäfelungen. Für Böden gibt es speziellen Antirutsch-Lack, der sich auch gut für Treppen eignet.
Boots und Yachtlack
Boots und Yachtlack

Bootslack oder Yachtlack – widerstandsfähig bei jeder Witterung

Kurze Anleitung zur Verarbeitung von Bootslack

Bevor der Bootslack aufgetragen wird, sollte die Oberfläche gut vorbereitet werden. Was es dabei zu beachten gibt, wird weiter unten noch einmal genau erklärt.

  • Werden unbehandelte, neue Teile mit Bootslack bestrichen, kann die Grundierung jedoch ohne Vorbehandlung aufgetragen werden.
  • Meist wird Bootslack für Holz und Metall verwendet. Sollen auch andere Oberflächen bemalt werden, sollten diese auf der Verpackung aufgeführt sein.
  • Der Auftrag des Bootslackes sollte mit einer Lackierrolle vorgenommen werden. Im zweiten Schritt wird die Fläche mit einem Lackpinsel noch einmal verschlichtet. Das bedeutet, dass mit dem Pinsel die Farbe quer zur Auftragerichtung noch einmal verzogen wird. Dadurch wird die Oberfläche glatter und makellos. Dies geschieht im besten Fall sofort im Anschluss. Es ist deswegen ratsam, immer nur eine kleine Fläche auf einmal zu streichen.
  • Arbeitet man zu zweit, sollte eine Person das Streichen, die andere das Verschlichten übernehmen.
  • Die Trocknungszeit ist auf der Verpackung angegeben und sollte eingehalten werden. Dann kann gegebenenfalls ein zweiter Anstrich erfolgen.
  • Wird vor dem letzten Anstrich die Oberfläche nochmals mit einer sehr feinen Körnung (400) angeschliffen, wird das Ergebnis besonders gut.

Die Vorbereitungen auf behandelten Flächen

Bevor die Oberfläche mit Bootslack behandelt werden soll, sollte diese gründlich gereinigt werden. Gerade wenn dabei Boote lackiert werden sollten, ist die Reinigung enorm wichtig, um ein gutes Endergebnis und maximalen Schutz zu erhalten. Alle Flächen sollten komplett so behandelt werden, wie es im Folgenden beschrieben ist.
Der erste Schritt ist dabei die Reinigung mit klarem Wasser. Zusätzlich sollte dann im nächsten Schritt eine Entfettung durchgeführt werden, beispielsweise mit einem Universalreiniger. Schadhafte Stellen werden mit Spachtelmasse ausgefüllt, wobei diese passend für den Untergrund sein und überstreichbar sein sollte. Informationen zu einem passenden Spachtel erhält man in der Regel beim Kauf des Bootslackes. Um nach dem Spachteln eine ebene Oberfläche zu erhalten, sollten die ausgebesserten Stellen gründlich geschliffen werden. Hierfür schleift man immer mit Papieren in aufsteigender Körnung bis die Oberfläche glatt ist. Üblicherweise sollte man so mit der Körnung 80 beginnen und sich bis zur Körnung 240 vorarbeiten. Der letzte Schritt vor der Grundierung ist dann die Entfernung des Schleifstaubes.

Bootslack und Yachtlack
Bootslack und Yachtlack

Auf dem Altanstrich

Bestehen Zweifel darüber, ob der alte Lack mit dem neuen Lack kompatibel ist, sollte man sich im Fachgeschäft dazu beraten lassen. Existiert bereits ein Altanstrich mit Bootslack kann dieser auch mit einem frischen Anstrich direkt aufgefrischt werden. Dazu werden zuerst alle losen Lackstellen grob mit einer Stahlbürste abgenommen. Danach wird die gesamte Oberfläche noch einmal gründlich angeschliffen. Auch hier sollte danach der Schleifstaub gut abgewaschen werden und die Oberfläche entfettet sein.

Die Grundierung

Eine Grundierung verbessert die Eigenschaften des Bootslackes. Beim Kauf eines Lackes sollte man sich über eine passende Grundierung informieren. Diese wird mit einem Lackpinsel oder -roller aufgetragen. Je nach Art der Grundierung ist eventuell ein zweiter Auftrag oder das Anschleifen mit einer feinen Körnung notwendig. Hier sollten die Hinweise des Herstellers beachtet werden, um ein gutes Ergebnis zu erhalten. Die Trocknungszeiten sind aber in jedem Fall einzuhalten.

Worauf sollte man beim Kauf von Bootslack achten?

Inzwischen werden auch im Baumarkt unterschiedliche Sorten von Bootslack angeboten. Obwohl Bootslack sehr kostenintensiv ist, lohnt es sich für viele Oberflächen in diesen besonderen Schutz zu investieren. Da Bootslack seine Schutzleistung und seine Optik lange behält, spart man sich hier häufiges Nachstreichen oder gar das Erneuern von Holzteilen etc. Möchte man etwas langfristig schützen, sollte man sich daher eingehend zum Thema Bootslack beraten lassen.
Keine Frage ist das natürlich, wenn man tatsächlich ein Boot anstreichen möchte. Gerade hier ist es gut, sich eingehend im Fachhandel beraten zu lassen. Dabei sollte man darauf achten, dass nicht nur der Lack, sondern auch die passende Grundierung dabei sind. Auch beim Kauf der Lackrolle und der Pinsel sollte man auf Qualität setzen. Je nach dem ob eine Verdünnung des Lackes vorgenommen werden soll, muss der Verdünner ebenso zum Produkt passen.
Für die Behandlung von beispielsweise Gartenmöbeln ist sicher nicht so ein hoher Schutz notwendig. Doch auch hier sollte man auf eine gute UV- und Wasserbeständigkeit achten.

Üblicherweise ist Bootslack hochglänzend. Es gibt daneben jedoch auch Lacke, die einen matteren Glanz aufweisen. Außerdem sind spezielle Bootslacke für besondere Anforderungen erhältlich. Für Oberflächen die sich lange Zeit im Wasser befinden, meist Boote, gibt es spezielle Antifouling-Lacke. Diese sollen die Zersetzung des Holzes und das Eindringen von Wasser verhindern. Für Boote, die jedoch nur zeitweise im Wasser liegen, ist meist ein gewöhnlicher Bootslack ausreichend. Für begehbare Flächen, wie das Deck des Bootes, gibt es außerdem rutschfeste Farbe. Diese kann auch in anderen Bereichen verwendet werden, beispielsweise um Holztreppen zu behandeln.

Boot lackieren
Boot lackieren

Alles in allem sollte man die angegebenen, empfohlenen Farbmengen so gut es geht einhalten. Der Lackbedarf wird in Liter/m² angegeben und kann so auf die zu behandelnde Oberfläche umgerechnet werden. In den meisten Fällen sind diese Mengen in der Praxis tatsächlich notwendig, um einen ausreichenden Oberflächenschutz zu gewährleisten. Sind die Oberflächen stark saugend, wie beispielsweise raues Holz, kann jedoch mehr Grundierung notwendig sein. Beim Kauf sollte man deswegen darauf achten, dass man wirklich genug Grundierung und Lack kauft, damit das Werk ohne Unterbrechungen vollendet werden kann.

Möchte man den Lack anschließend noch weiter behandeln, beziehungsweise die Oberfläche pflegen, empfiehlt es sich, eine passende Politur zu verwenden. Im Zweifel sollte man auch hier die Politur anwenden, die der Hersteller empfiehlt.

Die wichtigsten Punkte zum Kauf

  • Verwendungszweck und Zustand des Objekts sollten zum Lack passen
  • Im Zweifel hilft das Fachpersonal weiter
  • Passende Grundierung gleich mitkaufen
  • Schleifpapier für die Verarbeitung
  • Lackierrolle und Pinsel von hoher Qualität erleichtern die Arbeit
  • Über Verdünnung erkundigen
  • Weitere Anforderungen prüfen und gegebenenfalls Spezial-Bootslack wählen
  • Angegebene Menge auf Bedarf umrechnen
  • Über Nachbehandlung informieren

Hilfreiche Informationen

Nützliche Informationen mit Links

Tipp: informative, lesenswerte und interessante Artikel über Bootslack

Vor- und Nachteile vom Bootslack sind:

Welche Vorteile bietet Bootslack gegenüber anderen Lacken?

  • Guter Feuchtigkeitsschutz, Antifoulinglacke können sogar im Wasser schützen
  • Hohe UV-Beständigkeit – der Lack wird auch nach langer Zeit in der Sonne nicht spröde
  • Auch wenn das Holz arbeitet, reißt der Lack aufgrund seiner Elastizität nicht
  • Sehr schlagfest
  • Vielseitige Verarbeitungsmöglichkeiten
  • Edle Optik bei maximalem Schutz
  • Speziallacke mit besonderen Eigenschaften erhältlich

Welche Nachteile ergeben sich bei Bootslack?

  • Aufwändige Verarbeitung
  • Gute Vorarbeit notwendig
  • Relativ hoher Preis

Die besten Bootslacke im Vergleich

Folgende beliebte Bootslacke stehen im Test und Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Jotun Yachting Topgloss / Farbton grau Nr. 8008 / 1 Liter / 2 Komponenten Bootslack auf Polyurethanbasis /...
  • Jotun Yachting Topgloss ist ein hochwertiger 2-Komponenten Decklack auf Polyurethanbasis. Dieser Speziallack ist langfristig wetterbeständig. Er hat einen hervorragenden Verlauf und brilliante Glanzeigenschaften.
  • Hochglänzender Speziallack für höchste wetterbedingte Anforderungen. Decklack für Epoxy und Polyrethanfarbsystem. Speziell für Boote, Yachten und Maschinen.
  • Für Stahl, Aluminium, Verbundwerkstoff und Holz / Applikation mit Rolle, Pinsel oder Spritzgerät. Topgloss hat einen hervorragenden Verlauf und ist langfristig Witterungsbeständig. Besonders geeignet für langanhaltende Glanz- und Farbstabilität unter atmosphärisch hohen Belastungen.
  • hitzebeständig bis 100 Grad / Verbrauch: 1 L reicht für ca. 12,5 m²
Bestseller Nr. 2
International Super Gloss HS 750ml / 2.5l (verschiedene Farben) (white, 2.5l)
  • 1-Komponenten Hochglanz Lackfarbe für Rollen und Pinselapplikationen
  • Neue HS-Harz Technologie
  • geringer Lösungsmittelanteil
  • höherer Anteil an Festkörpern in der Farbe
  • deckt komplett nach 1-2 Anstrichen
Bestseller Nr. 3
Epifanes Mono-Urethane Bootslack - dunkelblau 3129, 750ml
1 Bewertungen
Bestseller Nr. 4
EPIFANES Epifanes Bootslack weiß 750 ml/Dose E2-2
1 Bewertungen
EPIFANES Epifanes Bootslack weiß 750 ml/Dose E2-2
  • Epifanes Bootslack weiß
  • Hochglänzender, klassischer Yachtlack auf Alkydharz-Basis
  • Ergiebigkeit: 1 Ltr auf 15 m²
  • Farbton weiß
  • Abfüllmenge: 750 ml
Bestseller Nr. 5
EPIFANES Bootslack klar mit Extra UV-Filter 500 ml
1 Bewertungen
EPIFANES Bootslack klar mit Extra UV-Filter 500 ml
  • klassische Yachtlack
  • Holzlack farblos
  • 1K Klarlack

Fazit: Lohnt sich der Einsatz von Bootslack?

Für die Verarbeitung von Bootslack an besonders strapazierten Gegenständen im Außenbereich lohnt sich der Einsatz von Bootslack in jedem Fall. Doch auch wenn Bootslack relativ preisintensiv ist, sollte man sich auch bei Gegenständen wie Gartenmöbeln oder Teilen des Hauses überlegen, ob man Bootslack verwenden möchte. Der unschlagbare Vorteil hierbei ist die hohe Stabilität – einmal mit Bootslack gestrichen ist die Oberfläche für die nächsten Jahre geschützt. Die Verarbeitung ist zwar etwas aufwändiger als die von anderen Lacken, diese besitzen jedoch meist keine so große Witterungsbeständigkeit und Schlagfestigkeit. Gefällt einem die Optik von Bootslack, sollte man die Verwendung von diesem also durchaus in Erwägung ziehen, denn dieser erspart einem häufiges Nachlackieren.