Bio Green SCS300 Super Cut Handsäge
Bio Green SCS300 Super Cut Handsäge
  • Kräftig geformter Pisolengriff
  • Rostfreie hartverchromte Klinge in gerader Ausführung
  • Auswechselbares Sägeblatt
51 Bewertungen
25,83 EUR Angebot ansehen
Holzsäge Lapländer - Superior -
Holzsäge Lapländer - Superior -
  • Blattlänge: 190 mm
  • Zähne pro Zoll: 7
85 Bewertungen
20,78 EUR Angebot ansehen
Astsäge Test - Top 7 Übersicht
Modell

Bio Green SCS300 Super Cut Handsäge

Fiskars 123840 Handsäge SW84 mit feststehendem Blatt 49

Silky Zübat Professional 330mm 7

WOLF-Garten multi-star Astsäge RE-PM mit Teleskopstiel ZM-V4

Holzsäge Lapländer - Superior -

Tajima Klappsäge G-Saw 240 mm mit Schnellschnitt-Sägeblatt

Fiskars 123870 Xtract Handsäge Grobzahnung

HerstellerBio GreenFiskarsSilkyWOLF-GartenBahcoTajimaFiskars
Preis25,83 EUR
25,83 EUR
35,57 EUR
49,95 EUR
71,01 EUR69,95 EUR20,78 EUR
24,03 EUR
15,99 EUR20,25 EUR
29,95 EUR
Vergleichsergebnis
[Link zu Amazon]
99,8 %sehr gut
97,6 %sehr gut
97,2 %sehr gut
95,7 %sehr gut
95,7 %sehr gut
94,6 %sehr gut
92,5 %sehr gut
AuszeichnungVergleichssieger----Preis-Leistungssieger-
Amazon Prime
Details
  • Rostfreies hartverchromtes Sägeblatt
  • Ideal zum Beschneiden, Forstwirtschaft, Obstbäume
  • Durch den ergonomisch geformten Griff liegt das...
  • Bypass: Schneidet frisches Grün und wachsende Hölzer...
  • gebogene Klinge 330mm 7,5 Zähne/30mm
  • Mirai-Me Verzahnung mit induktiv gehärteten Zähnen für...
  • Mit Vario-Stiel sichereres Sägen ohne Leiter in...
  • Zähne doppelt gehärtet
  • Zähne pro Zoll: 7
  • Blattlänge: 190 mm
  • Leicht zu öffnender Verschluss
  • Komfortabler Griff aus Elastomer, mit einem Loch...
  • Gewicht: 130 g
  • Länge: 22,5 cm
Platzierung1. Platz2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz6. Platz7. Platz
Vergleich30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte
Kundenbewertung(51 Bewertungen)(123 Bewertungen)(34 Bewertungen)(32 Bewertungen)(85 Bewertungen)(128 Bewertungen)(117 Bewertungen)
Informationzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebot

Astsäge Test

Das Wichtigste über Astsäge als schneller Überblick:

  1. Astsägen sind manuelle Sägen, die aufgrund ihrer Bauweise auch bei sehr engen Stellen in der Krone genutzt werden können. Anders als ihre elektronischen Vertreter lassen sie sich ohne großen Aufwand bedienen und weisen auch eine enorme Langlebigkeit auf. Astsägen können in unterschiedlichen Größen erworben werden, sodass auch dickere Äste durchtrennt werden können.
  2. Das wichtigste bei einer Astsäge ist das Material. Hierbei sollte es sich um gehärteten Stahl handeln, denn die Belastungen können durchaus hohe Ausmaße annehmen. Zudem besteht bei schlecht verarbeiteten Sägen die Möglichkeit, dass schnell einige Zähne herausbrechen, was das Sägen dann sehr anstrengend gestaltet. Daher sollte beim Kauf auf Qualität geachtet werden.
  3. Eine Astsäge sollte über eine sehr starke Zahnung verfügen, wenn mit ihr dicke Äste geschnitten werden sollen. Kleine Zähne machen das Sägen hier unnötig langwierig und schwierig, da pro Bewegung nur sehr wenig Material abgetragen wird. Große Zähne hingegen arbeiten sich deutlich leichter durch das Holz, sodass auch dickere Äste schnell entfernt werden können.
Astsäge Tipps
Die Astsäge von Grüntek sorgt für kräftesparenden und dauerhaften Einsatz beim effizienten Sägen von frischem Holz – hat ein sauberenSchnitt und ist auch für dickere Äste geeignet

Die 7 besten Astsägen – Vergleichssieger und Preis-Leistungssieger. Um einen schnellen Überblick der besten Astsägen zu bekommen, soll dieser Ratgeber dienen. Denn es ist trotz der vielen Tests, Vergleiche, Testberichte und Empfehlungen nicht einfach die richtige Astsäge welche den eigenen Bedürfnissen entspricht zu finden.

Die Astsäge – Arbeiten in den Gipfeln der Bäume

Es gab Zeiten, in denen musste man zum Entasten von Bäumen bis in die obersten Winkel der Kronen klettern. Dieses Unterfangen war mit einer gewissen Gefahr verbunden, denn ein Absturz konnte durch diverse Umstände mehr als Wahrscheinlich sein. Doch moderne Astsägen haben dieses Problem weitestgehend beseitig. Sie können in der Regel an einem Teleskopstab genutzt werden, um so auch in größeren Höhen sicher vom Boden aus zu arbeiten. Astsägen kommen in vielen Gärten vor und gehören heute quasi zur Grundausstattung für jeden, der auf seinem Grundstück Bäume zu verschneiden hat. Dabei gibt es sie in verschiedenen Ausführungen, die sich vor allem durch die Art der Zahnung unterscheiden. Je nach Modell können so eher dünnere oder auch dickere Äste ausgeschnitten werden. Doch was ist beim Kauf einer solchen Säge zu beachten? Muss ein Modell spezielle Kriterien erfüllen, damit sich der Einsatz wirklich lohnt und wo liegen eventuell die Schwachstellen und Gefahren, auf die es zu beachten gilt?

Die richtigen Zähne für einen guten Schnitt

Bei einer Astsäge kommt es als erstes auf die Zähne an. Hier gibt es unterschiedliche Ausführungen, die in verschiedenem Maße an diversen Gehölzen genutzt werden können.

WOLF-Garten Profi-Astsäge: sehr glatter Schnitt, um Bakterienbefall zu verhindern
WOLF-Garten Profi-Astsäge: sehr glatter Schnitt, um Bakterienbefall zu verhindern

Astsägen mit einer sehr feinen Zahnung zeigen im Grunde gleich, für welchen Zweck sie gedacht sind. Sie wurden entwickelt, um eher dünne Hölzer zu durchtrennen. Dabei erzeugt die Zahnung einen besonders feinen und sauberen Schnitt, sodass sich diese Versionen besonders für Ziergewächse eigenen. Alternativ kann häufig auch eine Rosen- oder Astschere genutzt werden. Der Vorteil besteht aber darin, dass unter Umständen auch dickere Strunke mit weniger Kraftaufwand schnell durchtrennt werden können.

Eine mittlere Zahnung ist schon für deutlich widerstandsfähigere Gewächse geeignet. Kleine Bäume oder Sorten mit relativ weichem Holz können so einfach ausgeastet werden. Allerdings sollten derartige Sägen nicht auf Hartholz angesetzt werden, denn bis hier ein Ergebnis erzielt wird, kann es doch relativ lange dauern. Auch für das entfernen von kleineren Zweigen in großen Bäumen, können Astsägen mit einer mittleren Zahnung hervorragende eingesetzt werden.

Eine grobe Zahnung kommt da zum Einsatz, wo es richtig zur Sache gehen soll. Mit einer solchen Säge wird ein hoher Abtrag von Material pro Bewegung erzeugt. Dabei kommen die besonders starken Zähne auch mit härteren Hölzern gut zurecht, sodass auch besonders dicke Äste einfach vom Boden aus beschnitten werden können. Allerdings ist es auch mit diesen Modellen nicht zu empfehlen, an Bäumen wie einer Eiche zu arbeiten. Für den Einsatz hier empfehlen sich dann doch eher elektrisch getriebene Astkettensägen, die so gut wie mit jeder Aststärke fertig werden.

Der Sicherheit zur Liebe in leuchtenden Farben

Die meisten Astsägen kommen in leuchtenden Farben daher. Dies soll nicht unbedingt dem guten Aussehen dienlich sein, sondern eher der Sicherheit. Leuchtende Farben wie rot oder gelb fallen in dichtem Gras besonders auf, sodass niemand versehentlich in eine herumliegende Säge laufen kann. Am besten ist es aber, wenn die Säge stets aufrecht am Baum aufgestellt oder aber auf einer Ablage platziert wird. Dies verhindert vor allem, das Kinder Verletzungen erleiden.

Der richtige Zeitpunkt für die Beschneidung

Hier ist jetzt nicht von er jüdischen Tradition die Rede. Es geht darum, wann der beste Zeitpunkt für das Entasten gekommen ist. Dieses sollte vor allem im Frühjahr geschehen. Hier erhält der Baum oder Strauch ausreichend Nährstoffe und Sonne, sodass die entstandenen Schnitte sich besonders schnell schließen. Dies verhindert, das Schädlinge leicht unter die Rinde eindringen können, was unter Umständen den Bestand des Baumes gefährdet. Die schlechteste Jahreszeit für den Beschnitt ist übrigens nicht der Winter, sondern der Herbst. Hier werfen die meisten Laufbäume gerade ihre Blätter was, was zusätzlichen Energieaufwand für die Pflanze bedeutet. Viele tiefe Schnitte könnten somit zum Eingehen führen. Im Sommer sollte der Beschnitt nur in den ersten Wochen vor genommen werden. Im Spätsommer beginnen die meisten Bäume bereits damit, sich auf den Herbst und Winter vorzubereiten, sodass hier die Fähigkeit zur Regeneration durchaus schon gehemmt sein kann.

Der Kauf einer Astsäge – Scharfe Fakten

Wer sich eine Astsäge zulegen möchte, der muss aber noch mehr Details als nur die Zahnung beachten. Worauf kommt es an, wenn am Ende ein sauberer Schnitt entstehen soll und keine ausgefranste Stelle?

Hart wie ein Fels

Das Metall, aus dem eine Astsäge gefertigt wurde, muss natürlich hart sein. Hier sollte auf hochveredelten Stahl gesetzt werden. Chrom-Mangan-Stahl ist dabei eine sehr gute Wahl, denn diese Legierung wird vornehmlich für viele Werkzeuge verwendet. Die Schneide ist dabei nicht nur enorm widerstandsfähig, sondern auch flexibel. Eine Eigenschaft die gerade beim Entasten von Bedeutung sein kann, denn wird die Säge einmal verkantet – was häufig vorkommt – gibt es genügend Spielraum, um diese wieder zu befreien. Sägen mit mangelhafter Qualität können dabei brechen, was dann nichts anderes als Geldverschwendung bedeutet. Daher sollte eine Astsäge in der Anschaffung auch nicht zu günstig angesetzt werden.

Fiskars Astsäge: wurde vom Online-Magazin “Selbst ist der Mann” für ihre gute Performance im Praxistest mit der Note “sehr gut” ausgezeichnet worden und trägt zudem das Siegel “Sicherheit Geprüft
Fiskars Astsäge: wurde vom Online-Magazin “Selbst ist der Mann” für ihre gute Performance im Praxistest mit der Note “sehr gut” ausgezeichnet worden und trägt zudem das Siegel “Sicherheit Geprüft

Auf den Räumhaken achten

Die meisten Laien verstehen jetzt vielleicht nur Bahnhof, aber ein Räumhaken kann durchaus sehr sinnvoll sein. Er ist für gewöhnlich am vorderen Teil der Säge befestigt. Wie der Name bereits sagt, lassen sich mit ihm gewisse Hindernisse aus dem Weg schaffen. So können zum Beispiel Äste beiseitegeschoben werden. Auch ist es möglich, dass sich die angesammelten Sägespäne aus dem Schnitt entfernen lassen. Dies macht die Arbeit deutlich komfortabler und leichter, denn weniger Sägespäne bedeutet auch weniger Reibung. Der Räumhaken kann auch dazu verwendet werden, kleine abgetrennte Äste aus der Krone zu entfernen, was auch für ein gewisses Maß an Sicherheit sorgt.

Klappen oder Versenken

Eine Astsäge sollte sich in der Regel einklappen oder Versenken lassen. Dies macht den Transport leichter, denn die Länge der Säge wird hierdurch deutlich reduziert. Zudem kann sich niemand versehentlich an der Schneide verletzten, wenn etwa ein Griff in den Werkzeugkasten erfolgt.

Versenkbare Sägen funktionieren dabei wie ein Cutter-Messer. Die Klinge verschwindet vollständig im Schaft, und kann über einen entsprechenden Hebel wieder ausgefahren werden. Allerdings besteht hier die Möglichkeit, dass dieses System ausfällt und das Blatt sich nicht mehr öffnen lässt. Nun erfordert es schon einiges an Aufwand und technischem Geschick, die Schneide wieder aus dem Schaft zum Vorschein zu bringen.

Klappsägen lassen sich wie ein Taschenmesser nach innen falten. Für gewöhnlich kann das Blatt dann über eine Stellschraube noch zusätzlich gesichert werden. So ist ein versehentliches Aufklappen während des Transportes ausgeschlossen. Allerdings sollte der Mechanismus immer gut gereinigt werden, da dieser ansonsten blockieren könnte. Auch kann hin und wieder ein wenig Öl nicht schaden, um die Funktion aller Teile zu gewährleisten. Übrigens sollte die Sicherungsschraube nie zu fest gezogen werden, denn dies könnte das Sägeblatt verformen.

Auf zu den Sternen

Soweit wird man mit einer Astsäge letztlich zwar nicht kommen, aber für die oberen Wipfel der Krone kann es dann doch schon reichen. Daher sollte beim Kauf stets auf ein Modell mit Teleskopstab-Aufsatz gesetzt werden. Diese können dann ganz einfach vom Boden aus benutzt werden, sodass das gefährliche Herumklettern entfällt. Allerdings sollte lieber auf einen Schraub-, als auf einen Steckmechanismus gesetzt werden. Dieser ist wesentlich robuster und hält auch größeren Belastungen beim Sägen stand. Ein Steckmechanismus mit Klickverschluss kann sich unter Umständen lösen, sodass die Säge im Geäst hängen bleibt. Somit wird der Anwender dann doch zu einer Klettertour gezwungen.

Vorteile und Nachteile

Vor- und Nachteile – Die Säge mit dem Haken. Astsägen sind durchaus praktikable Geräte. Doch wo verbergen sich ihre Nachteile, auf die der Nutzer unbedacht achten sollte?

Vor- und Nachteile der Astsäge sind:
  • leicht zu handhaben
  • kein Strom erforderlich
  • je nach Zahnung für verschiedene Gewächse nutzbar
  • leicht zu transportieren (Sägeblatt kann eingeklappt oder versenkt werden)
  • gut im Gras zu erkennen (leuchtende Farben)
  • kann mit Teleskopstab genutzt werden (Modellabhängig)
  • sehr langlebig (bei entsprechendem Stahl)
  • kann im Geäst hängen bleiben
  • Klapp- oder Einzugsmechanismus kann versagen
  • Räumhaken kann sich verkeilen
  • Säge kann beim Verkannten brechen (vor allem günstige Modelle)
  • benötigt eine gewisse Pflege

Wichtige Astsäge Hersteller

Es gibt viele unterschiedliche Modelle und Hersteller auf dem Markt, die besten wollen wir hier einmal erwähnen:

Silky  Silky, WOLF-Garten, Gardena, Fiskars, Bosch, Ryobi, Tajima, Bahco, FenWi, Connex, Hecht, Bio Green, Black & Decker, Grüntek,  Felco.

Astsäge Tests & weitere Berichte

Nützliche Informationen mit Links – viele Portale vergleichen zwar die technische Daten von Astsägen und nennen es dann Test, die Produkte werden aber nur selten wirklich getestet. Unser Vergleich ist somit keinesfalls ein Test. Wir versuchen mit dieser redaktionellen Liste die vermeintlichen Tests von den wirklichen Testberichten zu unterscheiden – zudem die hilfreichen, neutralen und objektiven Tests, Informationen, Diskussionen und Berichte zur Astsäge anzuzeigen.

Tipp: informative, lesenswerte und interessante Artikel über Astsägen

Astsäge Bestenliste

Die 7 beliebtesten Astsägen – folgende beliebte Astsägen stehen im Test und Vergleich:

Bestseller Nr. 1
SHINE HAI Klappsäge Handsäge Baumsäge Astsägen geeignet für dicken Ästen-Schnitt & frisches Holz-Schnitt
  • Gehärteter Grobzahnung eignet sich insbesondere zum Sägen von frischem Holz&dickem Ast.
  • Gefaltetes Design lässt es sich in den Griff einziehen, wodurch eine sichere Aufbewahrung sowie der Transport des Werkzeugs 
  • Mit Fingerschutz-Knopf,der ein Abrutschen der Finger verhindert
  • Griff mit rutschfester Oberfläche für einen sicheren Halt
  • Sichere Handhabung durch Klingenarretierung und Soft-Griff
Bestseller Nr. 2
Fiskars Handsäge für frisches Holz, Mit feststehendem Blatt, Inklusive Kunststoff-Köcher, Sägeblattlänge 33...
123 Bewertungen
Fiskars Handsäge für frisches Holz, Mit feststehendem Blatt, Inklusive Kunststoff-Köcher, Sägeblattlänge 33...
  • Handsäge (Sägeblattlänge: 33 cm) für frisches Holz, z. B. Äste, Hecken, Büsche bis Ø 1,2 cm, Geeignet für Rechts-/ und Linkshänder
  • Komfortabler Halt beim Schneiden dank rutschfester SoftGrip Oberfläche, Optimaler Fingerschutz durch ergonomisch gebogenes Griff-Ende
  • Saubere Schnittergebnisse dank spezieller, grober Zahnung, Sägen in Zugrichtung, Schutz vor Verletzungen und Beschädigungen dank Kunststoff-Köcher mit Gürtelschlaufe zur sicheren Befestigung am Gürtel
  • Hohe Langlebigkeit dank hochwertigem Stahl-Sägeblatt und Kunststoff-Griff, Einfaches Austauschen des Sägeblatts, Finnisches Design
  • Lieferumfang: 1x Fiskars Handsäge SW84, Inklusive Kunststoff-Köcher, Gesamtlänge: 52 cm, Sägeblatt: 33 cm, Gewicht: 410 Gramm, Material: Rostfreier Stahl/Kunststoff, Farbe: Schwarz/Orange, 1001620
Bestseller Nr. 3
Fiskars Große Handsäge für frisches Holz, Grobzahnung, Sägeblattlänge 25,5 cm, Einziehbar, Rostfreier Stahl,...
42 Bewertungen
Fiskars Große Handsäge für frisches Holz, Grobzahnung, Sägeblattlänge 25,5 cm, Einziehbar, Rostfreier Stahl,...
  • Große Handsäge (Sägeblattlänge: 25,5 cm) für frisches Holz, z. B. Äste, Hecken, Büsche bis Ø 1,2 cm, Geeignet für Rechts-/ und Linkshänder
  • Fester Halt beim Schneiden dank rutschfester Oberfläche am Griff, Optimaler Fingerschutz durch gebogenes Griff-Ende, Am Griff integrierter Clip zur Befestigung der Säge am Gürtel
  • Saubere Schnittergebnisse dank spezieller, grober Zahnung, Sägen in Zugrichtung, Minimierte Verletzungsgefahr durch einklappbares Sägeblatt
  • Hohe Langlebigkeit dank hochwertigem Stahl-Sägeblatt und Kunststoff-Griff, Einfaches Austauschen des Sägeblatts, Finnisches Design
  • Lieferumfang: 1x Fiskars Xtract Große Handsäge SW75, Grobzahnung, Gesamtlänge: 55 cm, Sägeblatt: 25,5 cm, Gewicht: 230 Gramm, Material: Rostfreier Stahl/Kunststoff, Farbe: Schwarz/Orange, 1000614
Bestseller Nr. 4
Gardena 8738-20 Gartensäge Adapter für Combisystem; Wackelfreie Verbindung; Passt zu allen CS Stielen; Stopper am...
28 Bewertungen
Gardena 8738-20 Gartensäge Adapter für Combisystem; Wackelfreie Verbindung; Passt zu allen CS Stielen; Stopper am...
  • Gebogen; Flexibel einsetzbar; Ergonomischer Handgriff; Soft-Kunststoff-Komponenten; Sicherheitsverschluss; Präzisionszahnung; Impulsgehärtete Zahnspitzen; 2-Seiten-Schliff; Spezial-Beschichtung
  • Lieferumfang: Gardena combisystem-Gartensäge 300 PP gebogen
  • Stecken sie den Adapter auf einen Stiel und benutzen sie Ihn als Astsäge oder Baumsäge; Auch ohne Stiel als Handsäge einsetzbar flexibel einsetzbar
  • Combisystem-Geräte passen zu allen GARDENA combisystem-Stielen; Ob Sie dabei einen Stiel aus Holz, aus Aluminium oder einen für rückenschonendes Arbeiten bevorzugen, bleibt Ihnen überlassen
  • Bei dieser Zug-Druck-Säge sind Sie auch bei ziehenden Bewegungen dank des Stoppers am Griffende abrutschsicher; Mit dem Räumhaken an der Spitze des gebogenen Sägeblatts beseitigen Sie bequem Geäst
Bestseller Nr. 5
GRÜNTEK Gartensäge Handsäge BARRAKUDA 300 mm, Baumsäge mit gehärteten Zähnen und...
  • SÄGEBLATT: 300 mm GEWICHT: 296 Gr.; Gesamtlänge: 450 mm Die leichte und scharfe Gartensäge Handsäge BARRAKUDA von GRÜNTEK ist flexibel einsetzbar und hat: Gerades Sägeblatt von 300 mm, robust und stabil; mit IMPULSGEHÄRTETER Präzisionszahnung, 7 Zähne pro Zoll und besitzt einen 3-Dimensionalen-Schliff je Zahn;
  • SPEZIELLE Zahnung sorgt für kräftesparenden und dauerhaften Einsatz beim effizienten Sägen von frischem Holz; sauberer Schnitt, geeignet auch für dickere Äste
  • GUTE HANDLAGE für LINKS - und RECHTShänder; Balancierte Konstruktion minimiert Belastungen mit weniger Kraftaufwand beim Sägen; Mit Schutzhülle und Gürtelschlaufe für sicheres Tragen am Gürtel
  • ERGONOMISCH gebogener, 2-Komponenten-Griff liegt angenehm und sicher in der Hand; leicht abgebogene Griffform und SOFT-TOUCH- Griffteilen verhindern das Abrutschen
  • GELD-ZURÜCK-GARANTIE 45 Tagen
Bestseller Nr. 6
Fiskars Wertastungssäge für Arbeiten an weit entfernten Stellen, Werkzeugkopf, Länge 54 cm, Gehärtetes...
25 Bewertungen
Fiskars Wertastungssäge für Arbeiten an weit entfernten Stellen, Werkzeugkopf, Länge 54 cm, Gehärtetes...
  • Wertastungssäge zum Schneiden von Ästen, Hecken und Sträuchern an weit entfernten Stellen, Geeignet für Rechts-/ und Linkshänder
  • Werkzeugkopf mit den QuikFit Teleskop-Stielen (Art. Nr. 136032 und 136042) verbindbar
  • Sicheres und effizientes Sägen von Holz - ohne Abrutschen - dank des Hakens, Durchtrennen der Rinde unterhalb des Astes durch integriertes Stoßmesser, Kein Verletzen der Rinde
  • Hohe Langlebigkeit dank gehärtetem Stahl-Sägeblatt, Finnisches Design
  • Lieferumfang: 1x Fiskars Wertastungssäge, Werkzeugkopf, Länge: 54 cm, Gewicht: 330 Gramm, Material: Gehärteter Stahl, Farbe: Schwarz/Orange, 1000691
Bestseller Nr. 7
Bio Green SCS300 Super Cut Handsäge, 300 mm Schnittlänge gerade mit Schutzhülle und Gürtelschlaufe
51 Bewertungen
Bio Green SCS300 Super Cut Handsäge, 300 mm Schnittlänge gerade mit Schutzhülle und Gürtelschlaufe
  • Ideal für Überkopfarbeiten
  • CarbonStahl-Sägeblatt für maximale Haltbarkeit
  • Rostfreie hartverchromte Klinge in gerader Ausführung
  • Auswechselbares Sägeblatt
  • Kräftig geformter Pisolengriff

Astsäge Ratgeber Video

Handsägen schärfen:

Astsäge Checkliste

Die Vergleichstabelle wird stets aktuell gehalten. Der Vergleich ist unabhängig vom Preis und Hersteller. Wichtige Punkte zusammengefasst als kleine Checkliste, Kaufberatung, Tipps und wichtige Information um die Recherche sowie die Kaufentscheidung zu vereinfachen.

  • Welche Hersteller schneiden im Vergleich am besten ab?
  • Gibt es Unterschiede zwischen den teuren und den günstigen Astsägen?
  • Gibt es ein großen Unterschied bei den 1. bis 7. Platzierten?
  • Wo soll die Astsäge eingesetzt werden?
  • Sind einige Astsäge Modelle von bestimmten Herstellern besonders empfehlenswert?
  • Wie hoch ist das angesetzte Budget für den Astsäge-Kauf?
  • Ist das ausgesuchte Astsägen-Modell nutzerfreundlich und alltagstauglich?
  • Wurde an das Zubehör gedacht – gibt es passendes Zubehör zum Nachkaufen?
  • Ist das Aussehen oder die Funktionalität wichtiger?
  • Gibt es günstigere oder gar bessere Alternativen als dieses Produkt?
  • Gibt es zur Astsäge auch Kundenmeinungen (positive sowie negative)?
  • Wie haben die Astsäge-Modelle bei Stiftung Warentest oder anderen Test-Portalen abgeschnitten?
  • Wie ist das Verhältnis von Preis und Leistung – genügt hier eventuell auch der Preis-Leistungssieger, oder muss es der Testsieger sein?
  • Kundenservice und Ansprechpartner – an wen kann man sich nach dem Kauf wenden?
  • Wie sieht es mit der Nachhaltigkeit des Artikels aus (an die Umwelt denken)?

Fazit – Astsäge Vergleich

Wer eine Astsäge für seine Bäume anschaffen möchte, der hat je nach Holzart die Qual der Wahl. Wer eher weiche Hölzer zu beschneiden hat und auf ein sauberes Schnittbild wert legt, der sollte zu Sägen mit einer mittleren oder gar feinen Körnung greifen. Für die Arbeit an dicken Ästen muss dann aber eine grobe Zahnung her, denn hier spielt vor allem der Materialabtrag eine bedeutende Rolle. Auch sollte das Sägeblatt auch Chrom-Mangan-Stahl bestehen, denn dieser ist so flexibel, dass auch beim Verkanten nicht sofort eine Bruchgefahr besteht.

Wer gleich noch ein wenig Ordnung in den Baumwipfeln schaffen will, der achtet darauf, dass das Modell über einen Räumhaken verfügt. Hiermit können Äste beiseitegeschoben oder aber Sägespäne aus dem Schnitt entfernt werden, was das Arbeiten deutlich erleichtert. Auch sollte eine Aufsatzmöglichkeit für einen Teleskopstab nicht fehlen, wobei aber in erster Linie auf einen Schraubverschluss zu setzen ist. Für den Transport empfiehlt es sich, dass sich die Säge einklappen oder aber versenken lässt. Letztlich ist noch auf eine grelle Farbe zu achten, damit das Modell der Wahl im dichten Gras nicht übersehen werden kann. Mit der richtigen Säge tut man seinen Bäumen in jedem Fall etwas Gutes.

Achten sollte man bei einem Kauf immer auf die Kundenmeinungen, die bereits eine Astsäge besitzen und es daher am besten beurteilen können. In unserem Vergleich – Astsäge werden die besten Astsägen angezeigt. Zudem gibt es viele Tipps und Informationen zu den jeweiligen Variante


Ebenfalls lesenswert

Solar-Gartendusche von Steinbach

Gartendusche

Die 7 besten Gartenduschen – Testsieger und Preis-Leistungssieger. Um einen schnellen Überblick der besten Gartenduschen …