52 Grad Wildkamera Fotofalle
52 Grad Wildkamera Fotofalle
  • Perfektioniert für den Einsatz als WILDKAMERA im eigenen Garten, im Wald oder als ÜBERWACHUGSKAMERA zur Observation von EIGENTUM, GRUNDSTÜCK und...
  • Sofort einsatzbereit - denn 8GB SDHC Karte + 8 Batterien sind schon in der Kamera eingesetzt. Im Lieferumfang enthaltenes Zubehör:...
  • Neu: DARK MOTION FREEZE Technologie sorgt zusammen mit der ultraschnellen Auslösezeit von 0,4 Sekunden für BRILLIANT SCHARFE AUFNAHMEN BEI TAG...
127 Bewertungen
148,90 EUR Angebot ansehen
Crenova 12MP 1080P HD Wildkamera mit 16GB SD-Karte 120° Breite
Crenova 12MP 1080P HD Wildkamera mit 16GB SD-Karte 120° Breite
  • *Zwei PIR Designs für Erfassungswinkel, maximal 120 Grad
  • *Kommen Sie mit 16 GB SD-Karte
  • *5 Megapixel CMOS Sensor, 12 Megapixel Vollfarben Auflösung hoher Qualität und 1080P HD Video mit Audioaufname
17 Bewertungen
101,00 EUR Angebot ansehen
Wildkamera Test - Top 7 Übersicht
Modell

52 Grad Wildkamera Fotofalle

100 Grad Wildkamera

Crenova 12MP 1080P HD Wildkamera mit 16GB SD-Karte

Duramaxx GRIZZLY MAX PIR Wildkamera Outdoor Kamera Fotofalle

Wildlife Kamera

TEC.BEAN 12MP 1080P HD Wildkamera mit 120 Grad

TEC.BEAN 12MP 1080P HD Wildkamera mit 120 Grad

HerstellerSecaCamSecaCamCrenovaDuramaxxABASKTEC.BEANTEC.BEAN
Preis148,90 EUR148,90 EUR101,00 EUR89,99 EUR90,00 EUR99,99 EUR99,99 EUR
Vergleichsergebnis
[Link zu Amazon]
95,0 %sehr gut
94,6 %sehr gut
92,2 %sehr gut
91,9 %gut
91,3 %gut
90,7 %gut
90,7 %gut
AuszeichnungVergleichssieger--Preis-Leistungssieger---
Amazon Prime
Details
  • Fotoüberwachung: Serienaufnahmen (1-5 Bilder), Time - Lapse,...
  • Videoüberwachung: Full HD Aufnahmen mit Ton. Mixed...
  • Sofort einsatzbereit - denn 8GB SDHC Karte...
  • Mit einem 100° Weitwinkelobjektiv ist sie perfektioniert...
  • * Vollautomatische IR-Filter, eingebaute 42 St LED...
  • *Kommen Sie mit 16 GB SD-Karte
  • Über das im wind- und wasserfesten Kunststoffgehäuse...
  • Dank eines in der Empfindlichkeit variierbaren Bewegungssensors...
  • Verschiedene Funktionen: multi-shot, Intervall, Timelapse, Timer, Passwortschutz,...
  • Fünf Capture-Modi: Foto, Video, Photo + Video,...
  • NACHTSICHT: Eingebaute 36 vollautomatische 940nm Infrarot LED...
  • HOHE AUFLÖSUNG: 12 Megapixel qualitativ hochwertige Fotos...
  • FÜNF AUFNAHMEMODI: Foto (unterstützt bis zu 9...
  • HOHE AUFLÖSUNG: 12 Megapixel qualitativ hochwertige Fotos...
Platzierung1. Platz2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz6. Platz7. Platz
Vergleich30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte
Kundenbewertung(127 Bewertungen)(124 Bewertungen)(17 Bewertungen)(3 Bewertungen)(8 Bewertungen)(57 Bewertungen)(57 Bewertungen)
Informationzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebot

Wildkamera Test

Das Wichtigste über Wildkamera als schneller Überblick:

  1. Eine Wildkamera muss in erster Linie gute Aufnahmen liefern. Da dies für gewöhnlich in absoluter Dunkelheit geschieht, ist ein guter Infrarotsensor erforderlich. Auch die gemachten Bilder müssen eine Mindestauflösung erreichen, denn nur dann sind die Motive sauber zu erkennen. Unter 5 MP sollte der Wert hier nicht liegen, wenngleich 12 MP und höher stets die bessere Wahl darstellt.
  2. Je nach Einsatzzweck muss eine Wildkamera sehr schnell auslösen können. Wer zum Beispiel Mader, Eichhörnchen oder Hasen erfassen will, hat in der Regel nur einen Bruchteil von Sekunden Zeit. Die Auslösegeschwindigkeit sollte daher unter einer Sekunde liegen. Die besten Modelle kommen auf Werte um die 0,2 Sekunden, kosten dementsprechend aber auch mehr Geld.
  3. Eine Wildkamera wird im Freien aufgestellt und muss daher gegen alle Widrigkeiten gewappnet sein. Es nützt nichts zur günstigsten Variante zu greifen, wenn diese Feuchtigkeit durchlässt und sehr schnell den Geist aufgibt. Hier kann geraten werden, nach bestimmten Isolierungsstandards zu suchen.
Die Wildkamera ist ein idealer Begleiter im Wald
Die Wildkamera ist ein idealer Begleiter im Wald

Die 7 besten Wildkameras – Testsieger und Preis-Leistungssieger. Um einen schnellen Überblick der besten Wildkameras zu bekommen, soll dieser Testsieger Beitrag dienen. Denn es ist trotz der vielen Vergleiche, Testberichte und Empfehlungen nicht einfach die richtige Wildkamera welches den eigenen Bedürfnissen entspricht zu finden.

Die Wildkamera – Einblicke in das Herz der Natur

Eine Wildkamera ist schon etwas besonders und Jäger und Förster schwören auf diese Technik. Noch nie war es so einfach den Wildbestand einer Region grob zu erfassen, denn die auswertende Person muss nicht einmal vor Ort sein. Doch mittlerweile haben sich noch weitere Anwendungsgebiete ergeben, für die die Wildkamera zum Einsatz kommt. Ihre besonderen Eigenschaften machen sie zu einem idealen Überwachungssystem, welches auch in absoluter Dunkelheit noch glasklare Aufnahmen liefern kann. Ist diese dann auch noch getarnt, bleibt sie den Blicken Fremder verborgen. Doch ist dies alles überhaupt richtig und gibt es noch andere Wege das Wild zu beobachten und sein Heim zu sichern?

Ein Kauf, der sich lohnen muss

Wildkameras sind nicht ganz billig. Daher will ihr Kauf gut überlegt sein, denn wenn das Gerät am Ende doch nicht gebraucht wird, handelt es sich um nichts anderes als um eine große Geldverschwendung. Tatsache ist, dass vor allem Jäger und Forstwirte inzwischen auf diese Technik setzen. An Futterstellen werden Überwachungssysteme angebracht, um den Wildbestand vor Ort zu erfassen und die Dichte prozentual zu messen. Für Jäger sind sie ein entscheidendes Hilfsmittel bei der Jagd, denn sie verraten, wo größere Wildbestände durchziehen.

Vtin Wildkamera
Vtin Wildkamera

Doch auch für den Privaten Einsatz soll sich die Wildkamera inzwischen bewährt haben. Ihre Optik soll sehr gute Bilder liefern und zudem ist das Gerät von Einbrechern nicht so leicht zu entdecken. Allerdings krankt diese Theorie bereits zu Anfang, denn auch unzählige normale Überwachungskameras werden inzwischen in Tarnbauweise hergestellt, sodass an dieser Stelle kein besonderer Vorteil zu erkennen ist. Bei der Bildqualität könnte dies aber anders aussehen.

Leider versagt diese Behauptung in der Praxis ebenfalls sehr schnell, denn wer sich die Auflösung einer Wildkamera bei einer Pixelauflösung von 12 MP anschaut und diese mit einer normalen Überwachungskamera moderner Bauart vergleicht, erkennt gleich, dass letztere deutlich bessere Aufnahmen liefert. Der Grund dafür ist leicht erklärt. Eine Wildkamera soll das Wild an sich erfassen, nicht aber die Identifizierung eines bestimmten Rehes oder Hirsches ermöglichen. Wer eine Aufnahme von einem Einbruch festhalten will verfolgt in der Regel aber die Absicht, den Täter am Ende auch identifizieren zu können. Daher sind normale Überwachungskameras speziell für diesen Zweck ausgelegt.

Der Bewegungssensor – Gut für Mensch und Tier?

Eine Wildkamera verfügt in der Regel über einen Bewegungssensor auf Infrarotbasis, welcher bei einer kleinen Bewegung automatisch die Aufnahme auslöst. Doch eignet sich dieser auch für die Überwachung von Menschen? In der Natur soll definitiv eine Aufnahme erfolgen, wenn sich etwas bewegt. Doch bei unseren in den Städten gelegenen Häusern sind Bewegungen nichts besonderes. Der Nachbar setzt aus der Einfahrt zurück, seine Katze läuft über den Hof, ein Vogel landet und sucht Futter. Dies alles kann zu Fehlaufnahmen führen, die später angesehen und gelöscht werden müssen. Ein zeitaufwendiges Unterfangen. Zudem geht es bei Wildkameras um eine möglichst schnelle Auslösung, sodass die Sensität des Sonsors für gewöhnlich nicht eingestellt werden kann. Bei normalen Überwachungskameras hingegen schon, sodass hier die Zahl der Fehlauslösungen deutlich reduziert werden kann.

Die Sache mit dem Blitz

Auch eine Wildkamera benötigt einen Blitz, um in absoluter Dunkelheit Aufnahmen erfassen zu können. Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Zum einen werden normale LED-Blitzer verwendet, zum Anderen kommen Schwarzlicht-LED zum Einsatz. Letztere erzeugen ein für das Auge nicht sichtbares Licht, was bei der Beobachtung von Wild von erheblicher Bedeutung ist. Gerade dann, wenn nicht nur Fotos geschossen, sondern auch ein Video aufgezeichnet werden soll, wird das Wild hierdurch nicht verscheucht.

Wildkamera Premium Pack
Wildkamera Premium Pack

Was im Wald von Vorteil ist, kann aber so in der modernen Welt nicht wirklich genutzt werden. Wer mit der Wildkamera als Überwachungssystem nur Bilder schießen will, macht mit einem LED-Blitz sofort jeden Einbrecher auf die Kamera aufmerksam.

Bei Videoaufnahmen wird die Umgebung in helles Licht getaucht, sodass hier zumindest noch eine abschreckende Wirkung gegeben ist. Die Aufnahmen bei Schwarzlicht fallen trotz der eventuell hohen Auflösung aber nur mäßig aus.

Die Bilder wirken verpixelt, sodass Einzelheiten nur auf geringem Abstand zu erkennen sind, wobei hier ein Mensch wahrscheinlich die Kamera auch bemerken würde. Daher macht die Installation als Überwachungskamera auch aus diesem Grund keinen Sinn, denn ein Täter müsste quasi vor ihr stehen, damit er eindeutig identifiziert werden könnte. Normale Überwachungskameras arbeiten hier direkt im Infrarotbereich, sodass klare Aufnahmen entstehen und ein vermeintlicher Einbrecher auch zu erkennen ist.

Der Kauf – Die besonderen Kleinigkeiten

Eine Wildkamera als Überwachungssystem bietet sich also nicht an. Doch worauf muss geachtet werden, wenn diese ihrer ursprünglichen Bestimmung zugeführt werden soll?

Bild- und Video-Auflösung

Die Bild- und Video-Auflösung ist das entscheidende. Zwar muss kein Tier individuell unterschieden werden, allerdings sollte der Nutzer schon wissen, ob ein Fuchs vor der Kamera steht oder es sich doch um einen Hirsch handelt. Daher sind Modelle ab 10 MP zu empfehlen. Niedrigere Auflösungen liefern unscharfe Bilder und Videos, ganz ähnlich wie dies bei den Frontkameras mancher Smartphones der Fall ist, die zum Teil nur mit 5 MP ausgerüstet sind.

Reaktionsgeschwindigkeit

Tiere sind schnell und scheu. Wer einen Hirsch im Vorbeilaufen aufzeichnen will, der benötigt einen Sensor, der bereits auslöst, wenn das Tier gerade in Reichweite kommt. Der Wert sollte hier unbedingt unter 1 Sekunde liegen. Ideal ist alles, was sich unterhalb einer Zeit von 0,5 Sekunden abspielt. Darüber kann es bereits passieren, dass nur noch die Rückansicht des nächtlichen Besuchers zu erkennen ist. Übrigens eignen sich solche Kameras sehr wohl für den Einsatz Zuhause, nämlich dann, wenn es darum geht, einen Marder oder ein anderes Tier zu identifizieren, welches die Kabel am Auto zerfressen oder aber ein Huhn gerissen hat.

Das kleine Problem mit der Energie

Zuhause wird ein Stecker in die Steckdose gesteckt und schon fließt der Strom immer. Was als eine Selbstverständlichkeit erscheint, ist in freier Wildbahn aber nicht verfügbar. Daher muss eine Kamera anders mit Energie versorgt werden. Abstand genommen werden, sollte von Akku-Modellen. Diese müssen, nachdem sie sich entladen haben, mitgenommen und Zuhause geladen werden. Dies ist umständlich und kostet sehr viel Zeit. Daher empfiehlt sich eine Wildkamera, welche mit Batterien versorgt wird. Diese können vor Ort gewechselt werden. Allerdings ist bei der Aufzeichnung von Videos Vorsicht geboten, denn hier läuft die Batterieanzeige im Eiltempo abwärts. Daher ist es ratsam, sich auf kurze Aufnahmen zu beschränken und ein Modell mit einer Abschaltautomatik zu erwerben, welche auf eine bestimmte Zeitspanne festgelegt werden kann.

Wildkamera CCbetter
Wildkamera CCbetter

Übertragungswege

In den meisten Fällen kann nicht einfach vor dem Computer Zuhause gesessen und dem Wild beim Grasen zugeschaut werden. Der überwiegende Teil aller Wildkameras zeichnet nämlich auf SD-Karte auf. Einige Wenige auch auf eine integrierte Festplatte oder SSD. Dies bedeutet, dass die Bilder und Videos vor Ort auf den Laptop übertragen werden müssen, oder aber die SD-Karte gewechselt werden muss. Wer Zuhause das Geschehen Live verfolgen möchte, muss etwas tiefer in die Brieftasche greifen.

Sehr wenige Wildkameras können auch mit einer SIM-Karte bestückt werden, sodass die Aufnahmen entweder über das Funknetz oder per Internet übermittelt werden. Allerdings ist dieses System nicht ohne erhebliche Kosten umzusetzen. Allein der anfallende Traffic bei einer Live-Übertragung geht enorm ins Geld und das Senden der Bilder macht insofern keinen Sinn, dass diese sich wahrscheinlich kaum jemand mitten in der Nacht sofort ansehen wird. Hier genügt es auch, wenn die Aufnahmen am nächsten Tag abgerufen werden. Einen Vorteil gibt es allerdings doch: Sollte die Kamera einmal verschwinden, bleiben die Aufnahmen dennoch erhalten.

Der Blick in die Ferne

Als Letzes muss noch die Reichweite erwähnt werden. Black-Light Systeme sind eher für den Nahbereich gemacht, da ihre Auflösung mit zunehmender Entfernung immer schlechter wird. Die normalen LED-Kameras erzeugen einen hellen Blitz, sodass die Aufnahmen auch bis zu 20 Metern Entfernung noch sehr gut sind, allerdings verscheuchen diese auch das Wild. Einige wenige Modelle zeichnen auch im Infrarotbereich auf, sodass kein zusätzlicher Blitz benötigt wird. Allerdings kommen diese eher zu Studienzwecken zum Einsatz und sind von normalen Personen kaum zu bezahlen. Generell kann gesagt werden, dass eine Reichweite von 20 Metern schon hervorragend ist. In den meisten Fällen genügen aber Versionen, die um die 10 bis 15 Meter schaffen.

Der Umwelt trotzen

Eine Wildkamera muss auch den Einflüssen der Umwelt trotzen können. Es nützt nichts, wenn Wasser eindringt und die Technik beschädigt. Dies ist aber nur bei sehr schlecht verarbeiten Modellen der Fall, die dann auch zu Dumpingpreisen verkauft werden. In der Regel ist eine Kamera dicht, wobei aber definitiv der IP-Schutzfaktor 6 gegeben sein sollte, welcher gegen dauerhaftes Strahlwasser wie bei starken Regenfällen absichert.

Vorteile und Nachteile

Welche Vor- und Nachteile eine Wildkamera mit sich bringt hängt quasi vom Modell ab. Grundsätzlich gibt es aber einige Punkte, die bei allen Versionen entscheidend sind.

Vor- und Nachteile der Wildkamera sind:
  • Wildbeobachtung ohne selbst vor Ort zu sein
  • schnelle Auslösung bei vielen Systemen
  • gute Qualität im Nahbereich (Black-Light-Kameras)
  • gute Qualität im Weitbereich (LED-Blitz)
  • erlaubt Langzeitüberwachung und ausgedehnte Zählungen
  • Aufwand für die Installation minimal
  • Wildbeobachtung ohne selbst vor Ort zu sein
  • schnelle Auslösung bei vielen Systemen
  • gute Qualität im Nahbereich (Black-Light-Kameras)
  • gute Qualität im Weitbereich (LED-Blitz)
  • erlaubt Langzeitüberwachung und ausgedehnte Zählungen
  • Aufwand für die Installation minimal

Wichtige Wildkamera Hersteller

Es gibt viele unterschiedliche Modelle und Hersteller auf dem Markt, die besten wollen wir hier einmal erwähnen:

Lixada, haomingxinnengyuan,  sijiaping, Boblov, Military 1st, MOLIE, Hommee Store, K&S Wildkameras, ProElec2005.

Hilfreiche Informationen

Nützliche Informationen mit Links

Tipp: informative, lesenswerte und interessante Artikel über Wildkameras

Wildkamera Bestenliste

Die 7 beliebtesten Wildkameras – folgende beliebte Wildkameras stehen im Test und Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Wildkamera Premium Pack Wild-Vision Full HD 5.0
  • Wildkamera TESTSIEGER der deutschen Jagdzeitung - Note: SEHR GUT - Die Deutsche Jagdzeitung hat verschiedene Wildkameras getestet. Dabei gingen Aspekte wie die Sensorreichweite, Blitzreichweite, Auslöseverzögerung und Bedienung mit in die Bewertung ein. Wir freuen uns, dass die Wild-Vision Full HD 5.0 als Testsieger ausgezeichnet wurde!
  • in weniger als einer Minute einsatzbereit - denn 8GB SDHC Karte + 4 Batterien schon im vorderen Bereich der Kamera eingesetzt! Deswegen sind Batterien und SD Karte nicht im Karton, sondern in der Kamera! EINSATZORT: Objektüberwachung, Eigentumsüberwachung, Tierüberwachung. Unser Testsieger Wild-Vision ist auch erhältlich als Upgrade mit 32 GB und 8 Batterien - Super Pack Wild-Vision Full HD 5.0 - 32 GB (ASIN B012XOUSXE) oder als Security Pack Wild-Vision Full HD 5.0 (B014V4GZE0)
  • inkl. 8 GB SDHC, 4 Batterien, Montagegurt, USB- und Video Kabel, detaillierte deutsche Beschreibung sowie Schnellanleitung
  • qualitativ hochwertige Bilder bei Tag & Nacht ; 40 No-Glow Black LEDs, Reichweite 20 Meter, IP 54 wetterfest
  • INFO: Die Wildkamera / Fotofalle kann dauerhaft mit 12 V oder 6 V Netzteil betrieben werden. WEITERE wildkamera net ARTIKEL - suchen Sie nach Metallgehäuse Wild-Vision B010BQ58O0, Netzteil Wild-Vision B014532BU4, Wasserdichtes Netzteil Wild-Vision B016WSG278, EZ Spanngurt-Halterung B005Q8LECE
Bestseller Nr. 2
SECACAM HomeVista Full HD Profi Outdoor Überwachungskamera Wildkamera Nachtsicht 100° Weitwinkel 12 MP 1080P...
  • Sicherheit beim Kauf: SECACAM ist ein deutscher Hersteller und bietet Ihnen Garantieleistung und eine kostenlose Servicehotline aus Deutschland (kein Call Center) - 【n-tv Der Nachrichtensender sagt】 Die SecaCam HomeVista ist die zuverlässigste Kamera und macht mit Abstand die besten Aufnahmen
  • Perfektioniert für den Einsatz als ÜBERWACHUNGSKAMERA zur Observation von EIGENTUM, GRUNDSTÜCK und GEBÄUDEN. Dank herausragender Bildqualität (5MP, 12 MP Interplation) auch ideal als WILDKAMERA und FOTOFALLE verwendbar
  • Kabellose Stromversorgung, Schutzklasse IP 54 - wetterbeständig, wasserdicht gut getarnt und mit Foto- und Videofunktion perfekt für den Einsatz im Außenbereich. Serienaufnahmen (1-5 Bilder), Time - Lapse, Aufnahmepause / Zeitfenster möglich, Full HD Aufnahmen mit Ton, Mixed Modus mit Foto + Video über Menü auswählbar
  • BRILLIANT SCHARFE AUFNAHMEN BEI TAG UND NACHT, 100° Sichtfeld, Bewegungsmelder, unsichtbarer Blitz, der weder von Mensch noch Tier wahrgenommen wird
  • Sofort einsatzbereit - denn 8GB SDHC Karte + 8 Batterien sind schon in der Kamera eingesetzt. Im Lieferumfang enthaltenes Zubehör: 1,80 m langer Montagegurt, USB- und Video-Kabel, detaillierte, deutsche Bedienungsanleitung sowie Schnellanleitung
Bestseller Nr. 3
apeman Wildkamera Fotofalle 1080P Full HD 12MP Jagdkamera Weitwinkel Vision Infrarote 20m Nachtsicht Wasserdichte...
  • 【AUFNAHMEN IN HOHER QUALITÄT】 12 Megapixel Fotoqualität und Full HD 1080P videos können aufgenommen werden. Tagsüber werden klare und scharfe Farbbilder und während der Nacht hoch aufgelöste Schwarz-Weiß Bilder aufgenommen.
  • 【SEHR SCHNELLER AUSLÖSER 】 Mit beeindruckenden 0.5 Sekunden Auslösezeit, gibt es kaum Verzögerung zwischen den Aufnahmen von Standbildern. Dank der Mehrfachaufnahme von bis zu 3 Bildern, werden Sie keines der atemberaubenden Momente verpassen.
  • 【HOHE EMPFINDLICHKEIT 】 Wildkamera mit 90° Erfassungswinkel, dies sorgt für einen weiten Sensorwinkel und verbessert die Reaktionsgeschwindigkeit der Kamera. Die Auslöse Entfernung liegt bei bis zu 20 m, mit IR-Blitzlicht bei 12 Metern.
  • 【GEDIMMTE LEDS & INFRAROT-TECHNOLOGIE 】Vollautomatischer IR-Filter, eingebaute 26 No-Glow Black LEDs. Dadurch wird kein heller Blitz erzeugt & die Tiere werden nicht erschrecken, wenn die Wildkamera Bilder aufnimmt.
  • 【WASSERDICHT DESIGN】 IP66 wasserdichtes Design macht die Wildkamera ideal für Outdoor-Anwendungen, einschließlich Home-Security, Objektüberwachung, Eigentumsüberwachung, Überwachung von Wildtieren und Scouti.
Bestseller Nr. 4
SVMUU Wildkamera 14 MP 1080P Jagdkamera Beutekameras 2.4" LCD mit 940nm IR LED's Sensoren mit Bewegungsaktivierung
  • Hohe Auflösungsqualität - Die Wildkamera nimmt Fotos mit 14MP auf sowie detailierte 1080P Videos mit klarem Sound. Es aktiviert sich bei Bewegungen in der Umgebung und nimmt sofort auf. Helle Farbaufnahmen am Tage und schwarz/weiß in der Nacht.
  • Eindrucksvolle Aufnahmegeschwindigkeit - Mit 0,4s Auslösezeit durch den zentralen IR Sensor funktioniert die Auslösung akkurater als bei den Geräten mit 0,7s. Jede Bewegung wird daher in Realzeit aufgezeichnet und garantiert, dass man keine atemberaubende Momente verpasst.
  • Infrarot Technolgie und verbesserte Nachtsicht - Der automatische IR Sensor mit 24 unsichtbaren LED's (940nm Infrarot Technologie) wird keinen Blitz während der Aufnahme einsetzen. Daher keine Sorge, dass Aufnahmeziele verschreckt warden. Die Nachtaufnahmen warden jetzt viel besser und zentralisiert.
  • Wasserdichtes Design und geringe Leistungs-/Stromaufnahme - Die IP66 Wildkamera ist staub- und wasserdicht, ideal für Außenaktivitäten wie Wildbeobachtung und Jagd. Aber auch für Planzen- und Tierüberwachung, Haussicherheit und mehr. Mit 8AA Batterien (nicht im Lieferumfang) ist die Kamera 3-6 Monate im Betrieb und kann Zehntausende Bilder aufnehmen. Die lange Lebensdauer und geringe Stromaufnahme sorgen für mehr Aufnahmen und bietet viel Vergnügen und Komfort.
  • Ausführliche Funktionen und 12 Monate Garantie - Es gibt optionale Modi für Ihre Anforderungen: Kamera/Video/Kamera und Video. Andere wichtige Funktionen wie Zeitschaltuhr, Timer, Zeitraffer, Intervallaufnahmen, Zeitstempel, Passwortschutz und Alarm bei geringem Batteriestand sorgen für ein perfektes Nutzererlebnis in verschiedenen Situationen.
Bestseller Nr. 5
Victure Wildkamera Nachtsicht Bewegungsmelder Jagdkamera 12MP 1080P 2.4" LCD Wasserdicht Wildtierkamera für...
  • AUFNAHMEN IN HOHER QUALITÄT - Die Wildkamera nimmt 12 MP Fotos und Full HD 1080P videos auf. Sie ist hauptsächlich verwendet, um zu erkennen, welche Objekte häufig in der Nähe erscheinen. Tagsüber werden klare und scharfe Farbbilder und während der Nacht hoch aufgelöste Schwarz-Weiß Bilder aufgenommen.
  • SEHR SCHNELLER AUSLÖSER - Mit beeindruckender Auslösezeit von 0.5 Sekunden werden Sie keine atemberaubenden Momente verpassen. Die Wildkamera ist optimal ungefähr 1m bis 10m von Gegenstand entfernt.
  • GEDIMMTE LEDS & INFRAROT-TECHNOLOGIE - Vollautomatischer IR-Filter, eingebaute 24pcs 940NM Low-glow Black LEDs. Dadurch wird kein heller Blitz erzeugt & die Tiere werden nicht erschrecken, wenn die Wildkamera Bilder aufnimmt.
  • UMFANGREICHE ANWENDUNGEN - IP66 wasserdichtes Design ist staubdicht, absturzsicher und regendicht und macht die Wildkamera ideal für Home-Security, Eigentumsüberwachung, Überwachung und Scouting von Wildtieren .
  • WEITERE AUSGEZEICHNETE FUNKTIONEN - Es gibt mehrere Aufnahmemodi z.B. Intervallaufzeichnung, Zeitraffer, Timer, Passwortschutz, Zeitstempel und Batteriewarnung. 2,4" LCD-Bildschirm ermöglicht Ihnen, Videos oder Bilder bequemer zu sehen.
Bestseller Nr. 6
apeman Wildkamera 12MP 1080P mit Infrarot-Nachtsicht bis zu 65 Fuß/20 m IP66 Spray Wasserdicht für Outdoor-Natur,...
  • 【AUFNAHMEN IN HOHER QUALITÄT】 12 Megapixel Fotoqualität und Full HD 1080P videos können aufgenommen werden. Tagsüber werden klare und scharfe Farbbilder und während der Nacht hoch aufgelöste Schwarz-Weiß Bilder aufgenommen.
  • 【SEHR SCHNELLER AUSLÖSER 】 Mit beeindruckenden 0.5 Sekunden Auslösezeit, gibt es kaum Verzögerung zwischen den Aufnahmen von Standbildern. Dank der Mehrfachaufnahme von bis zu 3 Bildern, werden Sie keines der atemberaubenden Momente verpassen.
  • 【HOHE EMPFINDLICHKEIT 】 Wildkamera mit 90° Erfassungswinkel, dies sorgt für einen weiten Sensorwinkel und verbessert die Reaktionsgeschwindigkeit der Kamera. Die Auslöse Entfernung liegt bei bis zu 20 m, mit IR-Blitzlicht bei 12 Metern.
  • 【GEDIMMTE LEDS & INFRAROT-TECHNOLOGIE 】Vollautomatischer IR-Filter, eingebaute 26 No-Glow Black LEDs. Dadurch wird kein heller Blitz erzeugt & die Tiere werden nicht erschrecken, wenn die Wildkamera Bilder aufnimmt.
  • 【WASSERDICHT DESIGN】 IP66 wasserdichtes Design macht die Wildkamera ideal für Outdoor-Anwendungen, einschließlich Home-Security, Objektüberwachung, Eigentumsüberwachung, Überwachung von Wildtieren und Scouti.
Bestseller Nr. 7
apeman Wildkamera mit Bewegungsmelder 1080P 12MP 120° Weitwinkel Nachtsicht 20 m mit 2.4' LCD Display IP66...
129 Bewertungen
apeman Wildkamera mit Bewegungsmelder 1080P 12MP 120° Weitwinkel Nachtsicht 20 m mit 2.4" LCD Display IP66...
  • Qualitativ hochauflösend :Kamera nimmt Bilder mit bis zu 12MP und Videos in Full HD 1080p auf, registriert Objekte die sich in der Näge bewegen.
  • Auslösegeschwindigkeit: beeindruckende 0,5 Sekunden Auslösezeit, jede Bewegung in der Umgebung wird registriert und wird in Echtzeit aufgenommen. Dies garantiert, dass aufregende Momente niemals verloren gehen. Die optimale Entfernung der Kamera zum Objekt beträgt ca. 1 - 10m.
  • Gedimmte LEDs & Infrarot-Technik :Mit vollautomatischem IR Filter und 42 Infrarot-Leds (940nm) ist die Kamera bestens dafür geeignet auch bei völliger Dunkelheit Aufnahmen in sehr guter Qualität zu machen, ohne dabei durch einen hellen Blitz die Tiere zu verschrecken.
  • Umfangreiche Anwendung: Gehäuse ist IP66 zertifiziert und somit staubdicht, sturzsicher und wasserdicht, somit bestens geeignet zum Einsatz als Überwachungskamera, Wild-Monitor und zur Beobachtung.
  • Weitere exzellente Eigenschaften: Die Kamera verfügt über mehrer Aufnahmemodi wie z.B. Intervall-Aufnahme, Zeitraffer, Timer, Passwortschutz, Zeitstempel und Alarm bei niedrigem Akkustand. Der 2,4 Zoll LCD Bildschirm sorgt dafür, dass Sie die aufgenommenen Bilder und Videos direkt vor Ort in guter Qualität sichten können.

Wildkamera Ratgeber Video

Wildkamera Trailcam Erfahrungen:

Wildkamera Checkliste

Die Vergleichstabelle wird stets aktuell gehalten. Der Vergleich ist unabhängig vom Preis und Hersteller. Wichtige Punkte zusammengefasst als kleine Checkliste, Kaufberatung, Tipps und wichtige Information um die Recherche sowie die Kaufentscheidung zu vereinfachen.

  • Welche Hersteller schneiden im Vergleich am besten ab?
  • Gibt es Unterschiede zwischen den teuren und den günstigen Wildkameras?
  • Gibt es ein großen Unterschied bei den 1. bis 7. Platzierten?
  • Wo soll die Wildkamera eingesetzt werden?
  • Sind einige Wildkamera Modelle von bestimmten Herstellern besonders empfehlenswert?
  • Wie hoch ist das angesetzte Budget für den Wildkamera-Kauf?
  • Ist das ausgesuchte Wildkameras-Modell nutzerfreundlich und alltagstauglich?
  • Wurde an das Zubehör gedacht – gibt es passendes Zubehör zum Nachkaufen?
  • Ist das Aussehen oder die Funktionalität wichtiger?
  • Gibt es günstigere oder gar bessere Alternativen als dieses Produkt?
  • Gibt es zur Wildkamera auch Kundenmeinungen (positive sowie negative)?
  • Wie haben die Wildkamera-Modelle bei Stiftung Warentest oder anderen Test-Portalen abgeschnitten?
  • Wie ist das Verhältnis von Preis und Leistung – genügt hier eventuell auch der Preis-Leistungssieger, oder muss es der Testsieger sein?
  • Kundenservice und Ansprechpartner – an wen kann man sich nach dem Kauf wenden?
  • Wie sieht es mit der Nachhaltigkeit des Artikels aus (an die Umwelt denken)?

Fazit – Wildkamera Vergleich

Eine Wildkamera kann die Beobachtung von Wild sehr erleichtern, vorausgesetzt der Sensor reagiert schnell und die Bilder sind von einer guten Qualität. Wer hier eher Nahbereichsbeobachtungen durchführen möchte, kommt auch mit einer Black-Light-Optik zurecht und hat dabei den Vorteil, dass er das Wild nicht verscheucht. Für größere Entfernungen sollte aber immer auf den normalen LED-Blitz gesetzt werden, wenn es denn scharfe Aufnahmen werden sollen. Dabei ist ratsam zu einer Kamera zu greifen, die mindestens eines Auflösung von 10 MP liefert.

Der IP-Schutzfaktor versteht sich von selbst, denn schließlich muss die Kamera zum Teil auch starken Regengüssen standhalten. Für den Einsatz im heimischen Bereich – etwa als Überwachungskamera – können die Wildkameras aber nicht empfohlen werden. Da diese speziell für die freie Natur entwickelt wurden, liefern sie bei Weitem nicht so gute Aufnahmen, wie eine normale Überwachungskamera. Auch auf ein Modell mit Live-Übertragung kann verzichtet werden, denn allein die Streamingkosten würden den bestehenden Nutzen bei weitem Übersteigen. Wer dann noch zu einen Modell mit Batterien greift, welches über eine Abschaltautomatik bei Videoaufnahmen verfügt und ein kleines Farbdisplay mitbringt, der kann professionelle Wildbeobachtung betreiben.

Achten sollte man bei einem Kauf immer auf die Kundenmeinungen, die bereits eine Wildkamera besitzen und es daher am besten beurteilen können. In unserem Vergleich – Wildkamera werden die besten Wildkameras angezeigt. Zudem gibt es viele Tipps und Informationen zu den jeweiligen Variante


Ebenfalls lesenswert

Nachtsichtgerät Bestseller

Nachtsichtgerät

Die 7 besten Nachtsichtgeräte – Vergleichssieger und Preis-Leistungssieger. Um einen schnellen Überblick der besten Nachtsichtgeräte …