El Fuego Inverter-Schweißgerät inkl. Zubehör und Koffer
El Fuego Inverter-Schweißgerät inkl. Zubehör und Koffer
  • inkl. Zubehör, mit praktischem Koffer
  • Leistungsstark, reichhaltiger Funktionsumfang
2 Bewertungen
126,40 EUR Angebot ansehen
Schweißgerät Test - Top 7 Übersicht
Modell

El Fuego Inverter-Schweißgerät inkl. Zubehör und Koffer

AWM Schweißgerät 200A IGBT Inverter MMA WIG TIG

MIG

GYS GYSMI E160 Schweißinverter Hand Schweißgerät

Stamos Power - S-MMA 220 - E-Hand-Schweißgerät -

Defort DWI-180S Inverter-Schweißgerät 5.3 kW Schweißstrom

Weldinger WIG-Schweißgerät WE 200P AC

HerstellerEl FuegoAWMHausundWerkstatt24GYSStamos GermanyDefortHausundWerkstatt24
Preis126,40 EUR249,90 EUR
249,90 EUR
550,00 EUR245,87 EUR219,00 EUR183,09 EUR599,99 EUR
Vergleichsergebnis
[Link zu Amazon]
90,3 %gut
90,3 %gut
90,3 %gut
90,3 %gut
90,3 %gut
90,3 %gut
90,3 %gut
AuszeichnungVergleichssieger------
Amazon Prime
Details
  • inkl. Zubehör, mit praktischem Koffer
  • Leistungsstark, reichhaltiger Funktionsumfang
  • Schweißgerät MMA - WIG/TIG LIFT IGBT-Inverter-Technologie
  • WIG/TIG Schweißbrenner: SR-26V, Hot-Start / Anti-Stick, ARC...
  • Fahrbar, ideal für kleinere Handwerks- und Reparaturarbeiten
  • Einfache und intuitive Bedienung dank «SMART» Chart.
-
  • Schweißstrom MMA: 30 - 185 A -...
  • pulverbeschichtetes Stahlblechgehäuse - robuste und kompakte Ausführung...
  • Thermo-Überlastschutz, Turbokühlung durch integrierten Kühlventilator, geringes Gewicht...
  • Lieferumfang: Massekabel mit Masseklemme, Schweißkabel mit Elektrodenhalter,...
  • Einstellungsmöglichkeiten: Strom 1 und 2, Gasnachströmzeit, Stromabsenkzeit...
  • hohe Leistung zum Top-Preis (bis 200 A);...
Platzierung1. Platz2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz6. Platz7. Platz
Vergleich30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte
Kundenbewertung(2 Bewertungen)(2 Bewertungen)(2 Bewertungen)(2 Bewertungen)(2 Bewertungen)(2 Bewertungen)(2 Bewertungen)
Informationzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebot

Schweißgerät Test

Das Wichtigste über Schweißgeräte als schneller Überblick:

  1. Mit dem Schweißen werden untrennbare Verbindungen an Bauteilen geschaffen. Hierbei wird die Verbindung mittels Wärme oder Druck geschaffen sowie mit oder ohne Schweißzusatzstoffen. Die Materialien weisen nach dem Schweißen die gleichen Eigenschaften auf wie vor dem Schweißen. Das Schweißen wird unterschieden in das Verbindungsschweißen und dem Auftragsschweißen.
  2. Bei den Schweißverfahren können verschiedene Techniken zum Einsatz kommen. Hier findet man die Schweißtechnik des Elektroschweißen, des WIG-Schweißen, das MIG/MAG-Schweißen sowie das Plasma-Schweißen. Das jeweils eingesetzte Schweißverfahren richtet sich hierbei nach den zu verschweißenden Materialien und Werkstoffe. Das gewählte Schweißgerät soll dabei solide und zufriedenstellende Ergebnisse liefern und wenig fehleranfällig sein.
  3. Das Schweißen ist eine komplexe Arbeit und bringt auch einige Gefahren mit sich, denn bei dieser Tätigkeit wird mit starken Strömen, explosiven gasten, giftigen Abgasen, gefährlichem Licht und mit extremer Hitzeentwicklung gearbeitet. Deshalb ist es wichtig, das man sich hierbei genau an die geforderten Arbeitssicherheitsvorschriften hält und eine fachkundige Unterweisung erhält.
Richtig schweißen - Tipps und Tricks - das richtige Schweißgerät.
Richtig schweißen – Tipps und Tricks – das richtige Schweißgerät.

Während des Schweißens werden unlösbare Verbindungen zwischen zwei Bauteilen hergestellt. Dies kann unter zu Hilfenahme von Wärme geschehen oder durch Druck. Daneben können bei den verschiedenen Schweißtechniken auch Schweißzusatzstoffe zum Einsatz kommen. Man unterscheidet zwischen verschiedenen Schweißtechniken. Zu den gängigsten gehören das Elektroschweißen, das WIG-Schweißen, das MIG/MAG-Schweißen und das Plasma-Schweißen. Sinnvolle Techniken für Handwerker sind das Lichtbogenhandschweißen und das Schutzgasschweißen.

Worauf muss man beim Kauf achten?

Die Auswahl für das geeignete Schweißgerät kann nach den eigenen Fertigkeiten geschehen, nach der zu verschweißenden Materialart und -stärke sowie nach der Auswahl des Arbeitsbereiches. Egal über welche Fertigkeiten man verfügt oder wie die eigenen Arbeitsbereiche liegen, sollten die ausgesuchten Schweißgeräte einige grundlegende Dinge bieten. Hierzu gehören

  • der Anschluss an eine normale mit 16V abgesicherten 230V Steckdose
  • wird der Anschluss an Drehstrom angeboten, sollte der entsprechende Adapter zum Lieferumfang gehören
  • die stufenlose Regulierbarkeit des Schweißstroms und des Drahtvorschub
  • längere Stromanschlusskabel für bessere Flexibilität und Sicherheit
  • austauschbare Schlauchpakete
  • das Angeben der maximalen Einschaltdauer
  • eine gute Kühlung
  • ein Thermoüberlastungsschutz

Vor allem Anfänger möchten ein Schweißgerät haben, welches schnell und leicht zu erlernen ist. Ungeübtere Handwerker legen hierbei Wert darauf, das sie mit dem ausgewählten Schweißgerät schon nach wenigen Versuchen solide und zufriedenstellende Ergebnisse erzielen können. Für Handwerker bietet sich das Elektrodenschweißen an.

Schweissgerät im Test.
Schweissgerät im Test.

Elektrodenschweißen

Sowohl bei professionellen Handwerkern wie auch bei Hobbyhandwerkern ist das Elektrodenschweißen eine sehr verbreitete Form des Schweißens. Dies liegt daran, dass das E-Schweißen universell einsetzbar ist und zudem auch sehr günstig. Als Stromquelle werden bei diesem Schweißgerät Schweißtrafos eingesetzt, welche in unterschiedlichen Größen angeboten werden. Diese haben die Aufgabe, den Wechselstrom aus dem Stromnetz umzuwandeln von Strom mit hoher Spannung und geringer Stromstärke in Wechselstrom mit hoher Stromstärke und geringer Spannung.

Die Schweißtransformatoren können nur Wechselstrom übertragen. Eine auswechselbare Stabelektrode erzeugt beim Elektrodenschweißen den Lichtbogen zwischen dem Elektrodenhalter und dem jeweiligen Werkstück. Dieser Lichtbogen schmilzt den Werkstoff an der Schweißstelle. Während dieses Vorgangs brennt die Stabelektrode ab und gibt hierbei den Schweißzusatzstoff ab. Dieser verbindet die Werkstoffe miteinander. Die Stabelektrode gibt während des Abbrennens jedoch auch ein Gas ab. Dieses ist notwendig, um die Schweißstelle vor Lufteinschlüssen und daraus resultierender Oxidation zu schützen.

Vorteile des Elektrodenschweißen sowie Nachteile des Elektrodenschweißen.

Vor- und Nachteile vom Elektrodenschweißen sind:

  • eignet sich hervorragend auch für Arbeiten im Freien
  • kann auch bei Regen verwendet werden
  • ist leicht erlernbar
  • eignet sich besonders gut für unlegierte Stähle
  • langsame Abkühlung und somit Vermeidung von Verziehen des Werkstückes
  • mit handelsüblichen Transformatoren lassen sich keine legierten Stähle schweißen
  • während des Schweißens entstehen Schweißspritzer und Schweißrauch
  • es muss auf eine ausreichende Lüftung geachtet werden.

Inverter Schweißgerät

Inverter Schweißgeräte gehören zu den elektronischen Schweißgeräten. Diese Geräte stehen nicht für ein eigenes Verfahren beim Schweißen sondern beziehen sich auf ihre besondere Bauart. Sie können für alle Lichtbogenschweißverfahren eingesetzt werden.

Bei diesen Geräten wird der benötigte Transformator ersetzt. Abhängig von deren Leistung kann ein Inverter Schweißgerät einphasig oder dreiphasig an das herkömmliche Stromnetz angeschlossen werden, denn das Inverter Schweißgerät funktioniert vom Prinzip her wie ein Schaltnetzteil. Die Netzspannung wird gleichgerichtet und anschließend mit Hilfe eines kleineren Transformers auf eine geringere Spannung umgewandelt. Hierdurch entsteht eine höhere Arbeitsfrequenz, so dass die unterschiedlichsten Schweißprozesse, welche sich immer wieder ändern, viel besser geregelt werden können. Ein weiterer Vorteil von Inverter Schweißgeräten ist, das sie deutlich effizienter in der Energieumwandlung arbeiten.

Besonderheiten von Inverter Schweißgeräten

Neben den Vorteilen bieten die Inverter Schweißgeräte zudem einige Besonderheiten. Zu diesen gehören:

  • edie Möglichkeit des Tausches zwischen Gleich- und Wechselstrom
  • Schweißen von legierten und unlegierten Stählen ebenso möglich wie das Schweißen von Leichtmetallen
  • eine sehr gute Einschaltdauer, so dass auch längere Schweißaufgaben ohne Unterbrechung erledigt werden können
  • eine kurze Abkühlungsphase
  • ein geringes Gewicht, so dass sie sich sehr gut für den mobilen Einsatz eignen
  • je nach Modell werden unterschiedliche Zusatzfunktionen angeboten.
Einhell Schutzgas Schweißgerät BT-GW 150
Einhell Schutzgas Schweißgerät BT-GW 150.

Schutzgasschweißgerät

Das Schutzgas Schweißverfahren bietet gegenüber anderen Schweißtechniken den Vorteil, das es recht einfach ist. Schon mit geringem Grundwissen können hier gute Ergebnisse erzielt werden. Es eignet sich zum Schweißen von dünnen Blechen wie auch zum Schweißen von stärkeren Materialien und dickeren Stäben und Rohren. Das Schutzgasschweißgerät benötigt einen Netzanschluss sowie verschiedene Gasgemische. Diese richten sich nach den zu verschweißendem Werkstoff und der jeweiligen Schweißaufgabe. Das Schutzgasschweißen unterscheidet sich in

  • MAG Schweißen, dem Metallschweißen mit aktiven Gasen und
  • MIG Schweißen, dem Metallschweißen mit inerten Gasen

Das Schutzgasschweißen benötigt zudem einen Draht als Zusatzwerkstoff. Dieser wird von einer Rolle über ein Schlauchpaket durch den Griff zugeführt. Dies geschieht mittels eines Motors. Am Ende des Griffes befindet sich die Stromkontaktdüse, durch welche der Draht geführt wird. Über den zugeführten Draht wird der Lichtbogen zwischen dem Werkstück und dem Griffstück erzeugt. Durch die Stromkontaktdüse wird gleichzeitig durch eine sich dort befindliche Auslassdüse das Gas punktgenau an die Schweißstelle geleitet. Dieses umhüllt die Schweißstelle und schützt sie vor Lufteinschlüssen und somit vor schädlicher Oxidation.

Vorteile des Schutzgasschweißen sowie Nachteile des Schutzgasschweißen.

Vor- und Nachteile vom Schutzgasschweißen sind:

  • Schutzgasschweißen ist sauberer, da weniger Schweißspritzer und Schweißrauch entsteht
  • es entsteht keine Schweißschlacke
  • der Schweißdraht wird kontinuierlich zugeführt
  • der Lichtbogen kann einfach entzündet werden und dadurch auch von Anfängern gut umzusetzen
  • einfaches Schweißen von dünnen Blechen möglich
  • benötigte Stromstärke kann einfach am Schweißgerät eingestellt werden
  • das verwendete Schutzgas ist ungiftig
  • . Anschaffungskosten sind höher
  • Pfand für die Gasflaschen ist notwendig
  • für das Schweißen von legierten Stahl und unlegierten Stahl sind unterschiedliche Gase notwendig
  • absolute Windstille notwendig, deshalb nicht so gut für das Schweißen im Freien geeignet
  • nicht sehr gut für den mobilen Einsatz geeinget.

Hilfreiche Informationen

Nützliche Informationen mit Links

Tipp: informative, lesenswerte und interessante Artikel über Schweißgeräte

Schweißen lernen für den Hausgebrauch – selber machen das macht Spaß und spart Geld:

Die besten Schweißgeräte im Vergleich

Folgende beliebte Schweißgeräte stehen im Test und Vergleich:

Bestseller Nr. 1
WELDINGER Elektroden-Schweißgerät 'E 181 eco' inkl. Automatik-Schweißhelm (DIN 9-13)
  • ein starkes Team: WELDINGER Elektroden-Schweißinverter E 181 eco und WELDINGER-Automatikschweißhelm eco!
  • IGBT-Inverter mit Schweißstromanzeige, 180 A Leistung, 4 m langen Kabeln und 100% ED bei 4 mm-Elektroden!
  • individuell einstellbarer Solar-Automatikhelm zum Schutz vor UV-Strahlung, stufenlos einstellbare Dunkelstufen DIN 9-13
  • sofortiges Abdunkeln beim Zünden des Lichtbogens, Helm schützt vor UV-/ IR-Strahlung, Schweißspritzern und grellem Licht
  • WELDINGER-Qualität zum günstigen Kombipreis mit deutscher Bedienungsanleitung, Schweiß-CD und umfassendem Ersatzteilservice!
Bestseller Nr. 2
TM 150 MIG AC Schweißgerät mit kontinuirlichem Schweißdraht ohne Gas
  • Lieferumfang: Schweißgerät • Massekabel • MIG-Schweißbrenner • Schutzmaske • Bürste • manuelle Fülldrahtspule
  • Ausgezeichnetes Löten.Leicht zu tragen und zu verstauen.
  • Technische Daten: Eingangsspannung (V) 230 Leerlaufspannung (V) 20 - 30 Verf. Nennstrom 50 - 130 Positionsregulierung (Nr) 4 Draht 0,6 - 1,0 Kapazität Eingangsspannung (kW) 3.5 Isolierungsklasse F
  • Gewicht mit Zubehör (kg) 20 Außenmaße 57 × 28 × 39
  • Lieferumfang: Schweißgerät • Massekabel • Kabelspule • MIG-Schweißbrenner • Schutzmaske • Bürste • Handbuch (evtll. nicht in deutscher Sprache)
Bestseller Nr. 3
MIG-250 Schutzgas Inverter Schweißgerät MIG MAG + E-Hand IGBT 250Amp 230V
39 Bewertungen
MIG-250 Schutzgas Inverter Schweißgerät MIG MAG + E-Hand IGBT 250Amp 230V
  • REGULIERUNG: Die schutzgas Schweißgerät inverter Technologie garantiert bessere Schweißverbindungen und Regulierung
  • ANSCHLUSS: Das MIG MAG Schweißgerät arbeitet auf einer Eingangsspannung von 230V
  • DIMENSIONEN: Das WIG Schweißgerät ac dc hat folgende Abmessungen L/H/B 410x310x215mm und einem netto-Gewicht von ca. 15,6kg
  • ANWENDBARKEIT: Das Schweißgerät Fülldraht Schweißen ist sowohl für den Heimbedarf als auch für den Profi geeignet
  • KONFORMITÄT: Unser Schweißgerät MIG 250A besitzt alle entsprechende Unterlagen gemäß den Richtlinien der EU
Bestseller Nr. 4
FERM Elektro-Schweißgerät - 40-100 Ampere - 1,6-2,5 mm - Thermischen Sicherung - Inkl. Schweißschild,...
29 Bewertungen
FERM Elektro-Schweißgerät - 40-100 Ampere - 1,6-2,5 mm - Thermischen Sicherung - Inkl. Schweißschild,...
  • Masseklemme und Elektrodenhalter vormontiert
  • Ventilatorkühlung für hohe Einschaltdauer
  • Kontinuierlich einstellbarer Schweißstrom für optimale Schweißergebnisse
  • Thermische Sicherung mit Kontrolllampe
Bestseller Nr. 5
Berlan WIG/TIG Inverter Schweißgerät 180A - BWIG180
122 Bewertungen
Berlan WIG/TIG Inverter Schweißgerät 180A - BWIG180
  • 20 ~ 180 A (stufenlos regelbar)
  • inkl. WIG-Schlauchpaket + Massekabel + Elektrodenzange
  • Zündung: HF / Nennleistung bei 60% ED: 1,4 kVA *
  • Gasart: Argon, CO2 / Leerlaufspannung max.: 56 V

Fazit – Schweißgerät Test und Vergleich – Tipps, Tricks und Informationen

Hobbyhandwerker stehen bei der Auswahl des richtigen Schweißgerätes für die jeweiligen Aufgabenbereiche vor einer großen Auswahl. Bevor man sich für ein Schweißgerät entscheidet, sollte geklärt werden, was man schweißen möchte. Das ausgesuchte Schweißgerät sollte über grundlegende Eigenschaften verfügen. Neben einem variierbaren Schweißstrom und Drahtvorschub sowie dem Anschluss an eine normale 230V Steckdose sind auch austauschbare Schlauchpakete und ausreichend lange Zuleitungen notwendig. Ebenso sollte geachtet werden auf eine gute Kühlung sowie einen Thermoüberlastschutz. Ein Tragegriff sowie Rollen erleichtern den Transport des Gerätes. Der Leistungsbereich sollte mindestens 80A betragen und die Leerlaufspannung mindestens 48V. Bei normalem Leistungsbedarf sollte die Einschaltdauer bei mehr als 30 Prozent liegen.


Ebenfalls lesenswert

Akku-Kettensäge Bestseller

Akku-Kettensäge

Die 7 besten Akku-Kettensägen – Vergleichssieger und Preis-Leistungssieger. Um einen schnellen Überblick der besten Akku-Kettensägen …