Protos Sicherheitshelm Integral Forest Gehörschutz
Protos Sicherheitshelm Integral Forest Gehörschutz
  • rot/gelb, orange/gelb, grün/gelb, blau/gelb, orange/schwarz, rot/schwarz
  • Material: 100% ABS Acrylnitril-Butadienstyrol - recyclebar
  • Erhältliche Größen: uni - einstellbar
14 Bewertungen
195,00 EUR Angebot ansehen
HUSQVARNA FORSTHELM CHAINSAW CLASSIC FOREST
HUSQVARNA FORSTHELM CHAINSAW CLASSIC FOREST
  • Helm Classic
  • Garten
  • Husqvarna
88 Bewertungen
38,50 EUR Angebot ansehen
Forsthelm Test - Top 7 Übersicht
Modell

Protos Sicherheitshelm Integral Forest Gehörschutz

Protos Sicherheitshelm Integral Forest Gehörschutz

3 M Peltor Forstwirtschaft G3000 M 3 MO315B Kombi

HUSQVARNA FORSTHELM CHAINSAW CLASSIC FOREST

McCulloch 00057-76.165.16 Wald-Helm

Stihl Helmset Expert

Oregon Helm Waipoua Profi FPA

HerstellerProtosProtos3MHusqvarnaMcCullochStihlOregon
Preis195,00 EUR
195,00 EUR
198,00 EUR
198,00 EUR
43,51 EUR
43,51 EUR
38,50 EUR
38,50 EUR
35,13 EUR
41,20 EUR
72,90 EUR40,43 EUR
40,43 EUR
Vergleichsergebnis
[Link zu Amazon]
95,5 %sehr gut
95,5 %sehr gut
95,2 %sehr gut
92,6 %sehr gut
91,2 %gut
90,3 %gut
87,3 %gut
AuszeichnungVergleichssieger---Preis-Leistungssieger--
Amazon Prime
Details
  • rot/gelb, orange/gelb, grün/gelb, blau/gelb, orange/schwarz, rot/schwarz
  • Material: 100% ABS Acrylnitril-Butadienstyrol - recyclebar
  • Erhältliche Größen: uni - einstellbar
  • enthält nicht-textile Teile tierischen Ursprungs
-
  • Garten
  • Helm Classic
  • Universal powered by McCulloch
  • Das richtige Zubehör für Ihr McCulloch Gerät
-
  • Oregon
  • Handwerkzeug für Profis
Platzierung1. Platz2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz6. Platz7. Platz
Vergleich30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte
Kundenbewertung(14 Bewertungen)(14 Bewertungen)(6 Bewertungen)(88 Bewertungen)(30 Bewertungen)(2 Bewertungen)(17 Bewertungen)
Informationzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebot

Forsthelm Test

Das Wichtigste über Forsthelm als schneller Überblick:

  1. Der Forsthelm ist unverzichtbar, wenn es um das Bearbeiten von Holz im Garten oder im Wald geht. Er vereint gleich mehrere Funktionen, die einen entsprechenden Schutz bieten. So verhindert er, dass Äste oder andere Gegenständen den Kopf verletzen könnten und schützt zudem vor Stürzen. Ein Visier sorgt dafür, dass keine Holzspäne oder Splitter in die Augen geraten, während ein zusätzlicher Gehörschutz vor dem Lärm der Kettensäge schützt.
  2. Ein Forsthelm darf nur dann verwendet werden, wenn er entsprechende Sicherheitsstandards erfüllt. So muss er das CE-Zeichen tragen und auch nach den FPA-Kriterien genormt sein. Zudem muss jeder Helm einen gewissen Lärmschutz offerieren, welcher in dB angegeben wird. Ein bedeutender Faktor ist auch, dass der Helm in einer Signalfarbe gehalten ist, um im Wald leichter ausgemacht werden zu können.
  3. Während der Arbeit im Wald oder an hohen Bäumen, sollte der Forsthelm niemals abgenommen werden. Es besteht zu jederzeit die Gefahr, das lose Äste herunterfallen könnten. Für den arbeitstechnischen Einsatz ist das Tragen eines solchen Helmes im Wald zudem absolute Pflicht, sodass bei einer Abnahme sogar der Versicherungsschutz erlischt. Aber auch auf Privatgeländen ist stets darauf zu achten den Helm zu tragen, da dies sogar soweit führen kann, dass bei einem Unfall die Kosten nicht von der Krankenkasse getragen werden.
Forsthelm Tipps
Forsthelm Tipps und Vergleich

Die 7 besten Forsthelme – Vergleichssieger und Preis-Leistungssieger. Um einen schnellen Überblick der besten Forsthelme zu bekommen, soll dieser Ratgeber dienen. Denn es ist trotz der vielen Tests, Vergleiche, Testberichte und Empfehlungen nicht einfach den richtigen Forsthelm welcher den eigenen Bedürfnissen entspricht zu finden.

Der Forsthelm – Wie die Axt im Walde

Zu früheren Zeiten war das Fällen von Bäumen ein wahres Risiko. Es gab keinerlei Sicherheitsmaßnahmen und natürlich standen den Arbeitern nur sehr einfache Ausrüstungsgegenstände zur Verfügung. Besonders das Fehlen eines passenden Helmes sorgte immer wieder für schwerwiegende Unfälle, die so manch einem auch das Leben kosteten. In der heutigen Zeit wäre dies undenkbar, denn die geltenden Arbeitsschutzbestimmungen schreiben eine genaue Art von Arbeitsbekleidung vor, die für alle Holzfäller Pflicht ist. Dabei ist vor allem der Forsthelm nicht wegzudenken, denn dieser kommt nicht nur als Schutz für den Kopf zum Einsatz, sondern verfügt auch gleich über ein Visier und den erforderlichen Geräuschschutz gegen den Lärm der Sägen. Doch worauf muss beim Kauf dieses unerlässlichen Ausrüstungsstückes geachtet werden? Welche Normen muss der Helm erfüllen und welche Modelle eigenen sich überhaupt nicht, um konsequent eingesetzt zu werden?

Ein Sicherheitshelm / Forsthelm ist bei Arbeiten mit Kettensägen lebenswichtig
Ein Sicherheitshelm / Forsthelm ist bei Arbeiten mit Kettensägen lebenswichtig

Niemals ohne Prüfzeichen

Wer sich um die Gefahren des Holzfällens und Sägens bewusst ist, der muss auch beim Forsthelm die richtige Entscheidung treffen. Dieser benötigt nämliche einige Sicherheitsmerkmale, die für seine Qualität garantieren. Eines davon ist das FPA-Kennzeichen, welches die Sicherheit für den Einsatz im forsttechnischen Bereich bescheinigt. FPA steht dabei für „Forsttechnischer Prüfungsausschuss der KWF“. Hierbei handelt es sich um das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. – ein Verein, der sich die Sicherheit der Arbeiter auf die Fahnen geschrieben hat und dessen Prüfstandards vollständig anerkannt sind. Neben ausführlichen technischen Tests werden auch umfassende Belastungsprüfungen durchgeführt.

Ein weiteres wichtiges Zeichen ist das CE-Logo. Diese garantiert, dass alle Anforderungen im Bereich der Gesundheit, der Sicherheit und des Umweltschutzes eingehalten wurden. Somit ist sichergestellt, dass der Helm aus Materialien hergestellt wurde, die die Natur nur sehr schwach belasten und zudem in einem Verfahren produziert wurden, das den aktuell geltenden Richtlinien entspricht. Letztlich müssen auch die Grenzen der Schalldruckpegel eingehalten werden. Diese dürfen unter dem Gehörschutz niemals die Marke von 87 dB überschreiten. Dabei ist eine Dauerbelästigung auf diesem Niveau schon nicht zulässig, sodass ein Grenzwert von maximal 70 dB erlaubt ist. Wer einen Forsthelm kaufen möchte, der sollte dementsprechend auf die genannten Kriterien achten. Bei ihnen handelt es sich nicht um Empfehlungen, sondern um ein Muss.

Gesetzliche Bestimmungen für die Nutzung

Übrigens gibt es auch gesetzliche Bestimmungen für die Nutzung von Forsthelmen. So ist der Gebrauch nicht nur bei der Arbeit Pflicht. Hier ist es allerdings so, dass der Arbeitgeber verpflichtet ist, ein entsprechendes Utensil zu stellen. Aber auch wer privat arbeitet, kann nicht unter allen Umständen auf einen solchen Schutz verzichten. Zwar bleibt es in der Regel jedem selbst überlassen, wie er auf seinem eigenen Grundstück zu Gange geht, allerdings gilt das nur, wenn die Holz-Arbeiten alleine durchgeführt werden.

Arbeitet man auf dem eigenen Grundstück zu zweit oder mit noch mehr Personen zusammen, ist auch hier die Verwendung eines Helmes Pflicht. Kommt es etwa zu einer Kontrolle durch das Ordnungsamt – dies kann besonders dann der Fall sein, wenn der zu fällende Baum im Vorgarten steht – können empfindliche Strafen verhängt werden. Der Eigentümer des Grundstückes haftet nämlich für die Sicherheit der übrigen Personen und muss einen entsprechenden Arbeitsschutz garantieren und sicherstellen. Daher sollte ein Helm – auch ohne die Anwesenheit anderer – schon für die eigene Sicherheit ein wichtiger Bestandteil der Ausrüstung sein.

Der Kauf eines Forsthelmes – Wie es in den Wald hineinschalt, so schalt es hinaus

Um einen Forsthelm zu kaufen muss niemand ein Genie sein, aber völlig unbedarft sollte an die Sache dann auch wieder nicht herangegangen werden. Jenseits der Sicherheitsbestimmungen zählen entscheidende Merkmale, die ein sicheres Arbeiten erst ermöglichen.

Die richtige DIN-Norm macht den Unterschied

Bei Forsthelmen gibt es keine unterschiedlichen Modelle, wie bei anderen Artikeln, denn sie wurden speziell nur für einen Zweck entwickelt, sodass alle über die gleichen Grundeigenschaften verfügen. Anders wäre eine Zulassung zum Verkauf durch die Behörden auch gar nicht zu erreichen. Allerdings sollte schon auf das Vorhandensein diverser DIN-Normen geachtet werden, denn anhand der entsprechenden Kennzeichnung, können die Helme voneinander abgegrenzt werden.

So besitzt ein Helm, der nur die Norm DIN EN 352 aufweist zwar einen ausreichenden Gehörschutz, allerdings ist er nicht für den Arbeitseinsatz zugelassen. Hierzu muss auch die Kennzeichnung DIN EN 397 erfüllt sein, welche die Zulassungserlaubnis für Industrieschutzhelme darstellt. Mit einem solchen Helm darf sich dann auch in den Wald begeben werden, allerdings ist der Einsatz an Sägen verboten. Um mit einem Forsthelm alle Arbeiten verrichten zu dürfen, muss noch DIN EN 1731 vorhanden sein. Hierbei handelt es sich um die Normung für den persönlichen Augenschutz, die garantiert, dass keine Holzsplitter bis zum Gesicht vordringen können. Erst wenn ein Helm alle drei Anforderungen erfüllt, kann mit diesem an die Arbeit gegangen werden.

Die besten Forsthelme im Vergleich
Die besten Forsthelme im Vergleich

Passform – Sitzen muss er

Wichtig für einen guten Forsthelm ist auch die Passform, denn diese entscheidet maßgeblich über die Sicherheit mit. Zwar gibt es in diesem Zusammenhang keine gesetzliche Normung, doch könnte ein fleißiger Prüfer durchaus Anstoß daran nehmen, wenn einem Arbeiter oder Freund bei der privaten Werkelei, der Helm fast vom Kopf rutscht. Daher ist beim Kauf unbedingt auf die richtige Größe Acht zu geben, denn nur wenn der Verschluss nicht drückt oder zu weit ausfällt, sitzt der Helm perfekt auf dem Kopf und bietet einen idealen Schutz gegen herabfallende Äste.

Verfallsdatum?

Ja, auch Forsthelme unterliegen den gleichen Bestimmungen wie ein Schnitzel im Gefrierfach. Die Helme dürfen nur für eine bestimmte Zeit getragen werden, denn Abnutzungserscheinungen, der Einfluss von UV-Strahlung sowie die unerbittlichen Kräfte von Wind, Regen und Sand, machen dem Material im Laufe der Zeit durchaus zu schaffen. Das Verfallsdatum fällt je nach Hersteller unterschiedlich aus. Allerdings kann auch selbst getestet werden, ob ein Helm diese Anforderungen noch erfüllt. Hierzu muss das Modell nur an den Seiten zusammengedrückt werden. Kann man ein deutliches Knacken vernehmen, bedeutet dies, dass das Material bereits einige Schwachstellen aufweist. In einem solchen Fall sollte der Helm sofort entsorgt werden, denn der Grad des Schadens kann für gewöhnlich von außen nicht eingeschätzt werden. Bestehende Mikro-Risse können genau dann brechen, wenn der Schutz am wichtigsten ist. So gilt auch für alle Arbeitgeber, dass ein Helm nach Ablauf des Verfallsdatums, gegen einen neuen ausgetauscht werden muss.

Farbenzwang

Ein Forsthelm – dies gilt auch für den Einsatz im privaten Bereich – muss in leuchtenden Signalfarben gehalten sein. Dies dient dazu, damit diese im tiefen Grün des Waldes auch deutlich von der Umgebung unterschieden werden können. Hierzu kommen dann auch Farben zum Einsatz, die in der Natur so nicht vorkommen. Daher ist ein strahlendes Gelb, Orange oder Rot Pflicht. Bei Importen aus dem Ausland gibt es in vielen Fällen diesen Farbenzwang nicht, sodass hier auch neutrale Modelle zu erwerben sind. Allerdings sind diese für gewöhnlich in Deutschland nicht zulässig, sodass die Nutzung von Amtswegen untersagt werden kann.

Ein wenig Unterhaltung

Der Gehörschutz ist Bestandteil eines jeden Forsthelmes. Doch nicht immer muss dieser dafür dienen, Geräusche draußen zu halten. Wer bei der Arbeit etwas Musik genießen will, hat auch die Möglichkeit auf Helme zurückzugreifen, in denen ein Radio integriert ist. In vielen Fällen kann mit diesem dann auch Musik von einem externen MP3-Player geladen werden. Auch die Übertragung durch Bluetooth ist möglich, wobei dies aber eher die Seltenheit darstellt.

Andere Helme verfügen noch über ein weiteres Feature, welches besonders bei speziellen Einsätzen von Bedeutung ist. Arbeiten Personen nämlich getrennt im Wald ohne das ein Sichtkontakt besteht, kann eine Funkverbindung sehr nützlich sein. Hierdurch können die Bewegungen aller Arbeiter koordiniert werden, sodass niemand aus Versehen in einen gefährlichen Bereich gerät. Allerdings kosten beide Exemplare in der Anschaffung auch deutlich mehr Geld, sodass für den privaten Einsatz eher eine Pause zu empfehlen ist.

Vorteile und Nachteile

Vor- und Nachteile – Die Makel und die Vorzüge des Forsthelmes. Eigentlich erklären sich die Vorteile eines Forsthelmes von selbst. Doch häufig kann sich niemand seine Nachteile vorstellen. Es ist aber tatsächlich so, dass sogar ein schützendes Utensil zu einer Gefahr werden kann.

Vor- und Nachteile der Forsthelm sind:
  • Schutz des Kopfes vor herabfallenden Ästen und anderen Gegenständen
  • Schutz der Augen vor Sägespänen, Splittern oder anderen Fremdkörpern
  • Schutz des Gehöres vor Maschinenlärm
  • einfache Erkennung von Personen durch leuchtende Farben
  • mit Funk oder Radio ausgestattet (diverse Modelle)
  • kann durch das Visier die Sicht behindern
  • kann zu Ohnmacht durch Hitze führen (die Helme erhitzen sich im Sommer sehr stark)
  • müssen nach Ablauf des Verfallsdatums ausgetauscht werden (kostspielig)
  • Reinigung fällt unter Umständen sehr schwer (komplexe Teile vorhanden)
  • kann bei falscher Passform sehr störend wirken und die Arbeit behindern

Wichtige Forsthelm Hersteller

Es gibt viele unterschiedliche Modelle und Hersteller auf dem Markt, die besten wollen wir hier einmal erwähnen:

Stihl, Husqvarna, Oregon, Protos, 3M, Oregon Scientific, Einhell, Protos Integral, Baumarktplus, ECD Germany, McCulloch, Uvex, Viwanda, Arnold.

Forsthelm Tests & weitere Berichte

Nützliche Informationen mit Links – viele Portale vergleichen zwar die technische Daten von Forsthelme und nennen es dann Test, die Produkte werden aber nur selten wirklich getestet. Unser Vergleich ist somit keinesfalls ein Test. Wir versuchen mit dieser redaktionellen Liste die vermeintlichen Tests von den wirklichen Testberichten zu unterscheiden – zudem die hilfreichen, neutralen und objektiven Tests, Informationen, Diskussionen und Berichte zum Forsthelm anzuzeigen.

Tipp: informative, lesenswerte und interessante Artikel über Forsthelme

Forsthelm Bestenliste

Die 7 beliebtesten Forsthelme – folgende beliebte Forsthelme stehen im Test und Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Oregon Helm Waipoua Profi FPA, anerkannt, 562413
17 Bewertungen
Bestseller Nr. 2
Oregon Forsthelm Standard Yukon, 562412
28 Bewertungen
Oregon Forsthelm Standard Yukon, 562412
  • Oregon
  • Handwerkzeug für Profis
Bestseller Nr. 3
Husqvarna Helm Classic - 57033264
88 Bewertungen
Husqvarna Helm Classic - 57033264
  • Austauschbare Dämmung: Ja
  • Zugelassen für niedrige Temperaturen bis: -30 °C
Bestseller Nr. 4
Protos Sicherheitshelm Integral Forest Gehörschutz, Farbe:rot/gelb;Ausstattung:feines Visier
14 Bewertungen
Protos Sicherheitshelm Integral Forest Gehörschutz, Farbe:rot/gelb;Ausstattung:feines Visier
  • Material: 100% ABS Acrylnitril-Butadienstyrol - recyclebar
  • Erhältliche Farben:
  • rot/gelb, orange/gelb, grün/gelb, blau/gelb, orange/schwarz, rot/schwarz
  • Erhältliche Größen: uni - einstellbar
  • enthält nicht-textile Teile tierischen Ursprungs
Bestseller Nr. 5
3 M Peltor Forstwirtschaft G3000 M 3 MO315B Kombi
6 Bewertungen
Bestseller Nr. 6
Forsthelm WOODSafe® gelb - Klappvisier, Gehörschutz, Nackenschutz - Waldarbeiterhelm
  • Forstschutzhelm WOODSafe® nach DIN EN 397, 352 und 1731 ideal für Waldarbeiten im Freien. Schützt Gesicht, Ohren und den Nackenbereich. Der Helm ist nach DIN EN 397 eingestuft und zugelassen.
  • Das klappbare Visier bietet optimale Sicht und schützt gleichzeitig vor Zweigen, Splittern oder Sägespänen. Das Visier ist geprüft und erfüllt die Euro-Norm 1731.
  • Bequemer klappbarer Gehörschutz minimiert Risiken von Gehörschäden durch Kettensägengeräusche. Der Gehörschutz erfüllt die Anforderungen der Euro-Norm 352.
  • Der Forsthelm kommt in der Standardgröße L und ist mit Hilfe der Kopfweitenverstellung individuell an die Kopfform anpassbar.
  • Der mitgelieferte Nackenschutz schützt vor herabfallenden Spänen und Splittern und lässt sich jederzeit abnehmen.
Bestseller Nr. 7
Stihl Helmset Integra
5 Bewertungen
Stihl Helmset Integra
  • Forsthelm
  • Gehörschutz
  • Sichtschutz
  • Helm
  • Schutzhelm

Forsthelm Ratgeber Video

Forsthelm nur 800 g//Protos Integral von Pfanner-Bedienung-Vorstellung-Test:

Forsthelm Checkliste

Die Vergleichstabelle wird stets aktuell gehalten. Der Vergleich ist unabhängig vom Preis und Hersteller. Wichtige Punkte zusammengefasst als kleine Checkliste, Kaufberatung, Tipps und wichtige Information um die Recherche sowie die Kaufentscheidung zu vereinfachen.

  • Welche Hersteller schneiden im Vergleich am besten ab?
  • Gibt es Unterschiede zwischen den teuren und den günstigen Forsthelme?
  • Gibt es ein großen Unterschied bei den 1. bis 7. Platzierten?
  • Wo soll der Forsthelm eingesetzt werden?
  • Sind einige Forsthelm Modelle von bestimmten Herstellern besonders empfehlenswert?
  • Wie hoch ist das angesetzte Budget für den Forsthelm-Kauf?
  • Ist das ausgesuchte Forsthelme-Modell nutzerfreundlich und alltagstauglich?
  • Wurde an das Zubehör gedacht – gibt es passendes Zubehör zum Nachkaufen?
  • Ist das Aussehen oder die Funktionalität wichtiger?
  • Gibt es günstigere oder gar bessere Alternativen als dieses Produkt?
  • Gibt es zum Forsthelm auch Kundenmeinungen (positive sowie negative)?
  • Wie haben die Forsthelm-Modelle bei Stiftung Warentest oder anderen Test-Portalen abgeschnitten?
  • Wie ist das Verhältnis von Preis und Leistung – genügt hier eventuell auch der Preis-Leistungssieger, oder muss es der Testsieger sein?
  • Kundenservice und Ansprechpartner – an wen kann man sich nach dem Kauf wenden?
  • Wie sieht es mit der Nachhaltigkeit des Artikels aus (an die Umwelt denken)?

Fazit – Forsthelm Vergleich

Der richtige Forsthelm muss in erster Linie eines sein – sicher! Dies bedeutet, dass eine CE- und FPA-Zertifizierung vorhanden ist, damit der Helm auf alle erdenklichen sicherheitstechnischen Aspekte geprüft wurde. Doch reicht auch dies noch nicht aus, denn auch die DIN-Normen 352, 397 und 1731 müssen erfüllt sein, damit der Helm auch im arbeitstechnischen Bereich genutzt werden kann. Um eine gute Erkennbarkeit zu gewährleisten muss auch eine leuchtende Signalfarbe her, ohne die der Nutzer den Wald zu Arbeitszwecken gar nicht betreten darf. Beim Kauf sollte zudem auf die richtige Passform geachtet werden, denn ein Verrutschen auf dem Kopf kann sehr unangenehm werden und auch die Sicht erheblich beeinträchtigen. So abwegig es auch klingen mag, aber auch der Blick auf das Verfallsdatum darf nicht vergessen werden, denn ist dieses Abgelaufen, so muss der Helm in jedem Fall ausgetauscht werden. Letztlich liegt es beim Nutzer, ob der Helm über ein Radio oder ein Funkgerät verfügen muss. Schaden kann vor allem Letzteres nicht, wenn die Kommunikation auch über größere Strecken einen wichtigen Aspekt darstellt. In diesem Sinne, Gut Holz!

Achten sollte man bei einem Kauf immer auf die Kundenmeinungen, die bereits einen Forsthelm besitzen und es daher am besten beurteilen können. In unserem Vergleich – Forsthelm werden die besten Forsthelme angezeigt. Zudem gibt es viele Tipps und Informationen zu den jeweiligen Variante


Ebenfalls lesenswert

Arbeitsjacke Bestseller

Arbeitsjacke

Die 7 besten Arbeitsjacken – Vergleichssieger und Preis-Leistungssieger. Um einen schnellen Überblick der besten Arbeitsjacken …