Schwimmbrett Test - Top 7 Übersicht
Modell

Schwimmbrett aus PE-Schaum Schwimmhilfe Bodyboard Schwimmboard Badespaß

Pullbuoy P2K Push-Pull-Kick

PI-PE Kickboard Active

arena Unisex Schwimmbrett Pullkick

SPEEDO Schwimmhilfe

FINIS Trainingsgeräte Alignment Kickboard

Schildkröt Funsports Neoprene Schwimmbrett

HerstellerSport-TecAQUA SPHEREPI-PEarena-FINISSchildkröt Funsports
Preis9,90 EUR16,69 EUR12,95 EUR18,95 EUR15,14 EUR14,48 EUR
25,95 EUR
15,49 EUR
19,99 EUR
Vergleichsergebnis
[Link zu Amazon]
97,6 %sehr gut
96,1 %sehr gut
96,1 %sehr gut
93,3 %sehr gut
91,7 %gut
90,3 %gut
89,8 %gut
AuszeichnungVergleichssieger------
Amazon Prime
Details---
  • Das arena Pullkick Schwimmbrett ist eine geniale...
  • Seine unverwechselbaren Eigenschaften machen es bei jedem...
-
  • Alternativ als Handpaddle zu verwenden
  • Handschlaufe für zusätzlichen Halt
  • Stromlinienförmig, durch Neoprenüberzug kein Abnagen des Schaumstoffes
  • Schwimmbrett mit griffigem Neoprenüberzug
Platzierung1. Platz2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz6. Platz7. Platz
Vergleich30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte
Kundenbewertung(9 Bewertungen)(7 Bewertungen)(7 Bewertungen)(155 Bewertungen)(15 Bewertungen)(2 Bewertungen)(6 Bewertungen)
Informationzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebot

Schwimmbrett Test

Das Wichtigste über Schwimmbrett als schneller Überblick:

  1. Schwimmbretter sind simpel. Sie bestehen im Grunde aus nicht mehr als auch Kunststoff oder Schaumstoff. Dieser ist so leicht, dass er einen entsprechenden Auftrieb bietet, vor allem auch dadurch, da die Poren mit Luft gefüllt sind. Schwimmbretter kommen in der Regel als Schwimmhilfe oder als Trainingsgerät zum Einsatz. Auch bei der Wassergymnastik werden sie gerne und häufig verwendet.
  2. Schwimmbretter können sowohl als flache und dünne sowie als gewellte und dicke Versionen bezogen werden. Erstere sind vor allem für das Festhalten gedacht und sollten als Schwimmhelfe beim Schwimmkurs dienen. Letztere können zwischen die Beine geklemmt werden und ermöglichen ein ruhiges Treiben an der Oberfläche. Werden bei Modelle zusammen eingesetzt, das spricht man auch von einem Pullkick, denn die flachen Varianten werden Kickboard und die dicken Pull Buoy genannt.
  3. Für Anfänger eigen sich vor allem große Modelle, denn sie erzeugen einen heftigen Auftrieb, der das Untergehen vollständig verhindert. Zum Training für Profis kommen dann die kleinen und sehr schmalen Versionen zum Einsatz, die lediglich eine unterstützende Hilfe sein sollen. Letztere werden auch gerne bei der Wassergymnastik verwendet, denn Sie schränken die Bewegungsfreiheit im kühlen Nass kaum ein.
Schwimmbrett Tipps
Schwimmbrett – Stromlinienförmig, durch Neoprenüberzug kein Abnagen des Schaumstoffes

Die 7 besten Schwimmbretter – Vergleichssieger und Preis-Leistungssieger. Um einen schnellen Überblick der besten Schwimmbretter zu bekommen, soll dieser Ratgeber dienen. Denn es ist trotz der vielen Tests, Expertenmeinungen, Vergleiche, Testberichte und Empfehlungen nicht einfach das richtige Schwimmbrett welches den eigenen Bedürfnissen entspricht zu finden.

Das Schwimmbrett – Durch die Fluten der Zeit

Es ist keine neue Idee, sich an einem Stuck treibenden Holzes festzuhalten, um nicht unter zu gehen. Bereits alte Hochkulturen verwendeten Schwimmhilfen, die in ihrer Funktion nichts anderes taten, als die heutigen Modelle. Der einzige wesentliche Unterschied bestand darin, dass sie entweder aus Holz oder anderen treibenden Materialen gefertigt wurden. Der Effekt war aber der Gleiche, was die heutigen Kunststoffversionen quasi zu den Nachfahren der damaligen Modelle macht. Doch dabei stellt sich eine Frage unweigerlich. Was muss heute ein gutes Schwimmbrett können, damit sich sein Einsatz auch lohnt? Wie sieht es mit der Sicherheit aus und gibt es eventuell Punkte, auf die es im Besondern zu achten gilt?

Kickboard - Pull-Bouy zwischen die Beine, Paddles an die Hand und das Schwimmbrett zum Beinetraining
Pull-Bouy zwischen die Beine, Paddles an die Hand und das Schwimmbrett zum Beinetraining

Drei Mal treiben bitte

Schwimmbretter gibt es heute in drei verschiedenen Ausführungen. Zum einen kann auf das Kickboard gesetzt werden. Dieses ist sehr flach und rechteckig, sodass man sich perfekt mit den Händen daran festhalten kann. Sie kommen vor allem für Anfänger zum Einsatz, um die Bewegungen der Beine im Wasser zu trainieren. Allerdings kann ein solches Kickboard leicht verloren gehen, denn es muss stets fest im Griff behalten werden. Dennoch eignet es sich auch hervorragend zum Kinderschwimmen, bei dem es auf die grundlegenden Bewegungsabläufe im Wasser ankommt.

Das Pull Buoy ist da schon deutlich dicker und gewellt. Dieses wird zwischen Beine geklemmt und dient auf zum Trainieren der Arme. Mit ihm sollen die grundlegenden Schwimmbewegungen für die Armmuskeln trainiert werden. Es kommt auch sehr häufig bei der Wassergymnastik zum Einsatz, denn quasi kann mit diesem Modell auf der Stelle gestanden werden, da es von unten für den nötigen Auftrieb sorgt. Allerdings ist es recht sperrig und kann die Bewegungsfreiheit auch stark einschränken, weshalb es nicht unbedingt für einen professionellen Einsatz gedacht ist.

Letztlich kann noch das Pullkick genannt werden. Dieses ist eine Kombination aus den beiden anderen Modellen. Diese kommen eher im professionellen Einsatz zum Tragen, denn als Schwimmhilfe eigenen sie sich nicht, da sie im Wasser nur schwer kontrolliert werden können. Allein schon ihre geringe Größe zeigt, dass sie eher für gekonnte Schwimmer gedacht wurden. Bei Bedarf können diese Bretter auch zwischen die Beine geklemmt werden.

Der Kauf eines Schwimmbrettes – Das sind die Fakten

Im Grunde gibt es nur wenige Kriterien, die für den Kauf eines Schwimmbrettes wichtig sind. Ihre Konstruktion ist derart einfach gehalten, dass eigentlich wenig falsch gemacht werden kann. Dennoch gibt es einige Punkte, auf die es unbedingt zu achten gilt.

Das Material muss stimmen

Schwimmbretter werden heute in der Regel aus Kunststoff gefertigt. Dabei kommen in erster Linie Schaumstoff und Polyethylen zum Einsatz. Diese Materialen sind sehr leicht und treiben besonders gut auf dem Wasser. Zudem liefern sie einen entsprechenden Auftrieb, denn das Material enthält viele Poren, in denn Luft eingeschlossen ist. Somit kann ein perfektes Treiben auf der Wasseroberfläche garantiert werden. Allerdings hat Polyethylen den Nachteil, dass die Oberfläche sehr glatt ausfällt. Sich hieran über längere Zeit festzuhalten ist für Anfänger schon eine Kraftanstrengung. Daher wird dieses Material eher von Profis genutzt, die ihre Hände nur Auflegen anstatt sich wirklich festzuhalten.

Das Schildkröt Funsports Neoprene Schwimmbrett ist für Kinder ideal
Das Schildkröt Funsports Neoprene Schwimmbrett ist für Kinder ideal

Für Anfänger ist eher Schaumstoff das Material der Wahl, den er besitzt eine rauere Oberfläche, sodass eine gute Griffigkeit geboten wird. Allerdings kann das Material recht unangenehm sein, wenn es zwischen die Beine geklemmt wird. Die raue Oberfläche kann auf der relativ weichen Haut unangenehm reiben. Daher können für einen solchen Einsatz dann doch eher die glatten Oberflächen empfohlen werden.

Das Maß aller Dinge

Die Länge und Breite und eines Schwimmbrettes bestimmt sich vor allem durch seinen Einsatzzweck. Wer es eher als Schwimmhilfe nutzen möchte, der sollte auf Modelle mit einer Länge von bis zu 47 cm zurückgreifen. In der Breite sollten es dabei nicht weniger als 30 cm sein, um auch ein ausreichendes Maß an Sicherheit bieten zu können. Für Sportler, die mit dem Brett eher trainieren wollen, sind allerdings Ausmaße von 20 x 30 cm völlig ausreichend. Es gibt sogar noch kleinere Versionen, die dann aber eher für das Hochleistungstraining bestimmt sind. Modelle für die Wassergymnastik fallen dabei grundsätzlich größer aus, denn hier muss schon eine gewisse Stabilität und ein entsprechender Auftrieb geboten werden. Übrigens fallen manche Pull Buoys trotz ihrer Funktion noch kürzer aus. Diese dienen dann dazu bei einem Training für Wasserball oder vergleichbaren Sportarten eingesetzt zu werden. In einem solchen Fall sollte man sich aber zusätzlichen professionellen Rat holen, welche Versionen am besten für das Vorhaben geeignet sind.

Aufblasbare Produkte

Schwimmbretter gibt es auch in Form aufblasbarer Versionen. Allerdings sind diese eher für das Freizeitvergnügen gedacht, als für den Einsatz in einem sportlichen Rahmen. Ihre Stabilität im Wasser lässt doch sehr zu wünschen übrig, sodass eher Kinder ihren Freizeitspaß damit verbringen können. Allerdings sollte bei solchen Modellen konsequent auf das Luftventil geachtet werden. Hier zählt vor allem die Verarbeitung, denn sehr günstige Versionen können sehr schnell Luft lassen, was den Kauf dann zu einer mitunter doch teuren Fehlentscheidung macht. Es sollte daher lieber auf eine feste Version gesetzt werden.

Vorteile und Nachteile

Die Vor- und Nachteile – Das muss der Käufer bei einem Schwimmbrett wissen. Trotz der simplen Eigenschaften der Modelle und der Tatsache, dass man auch ein Stück Holz verwenden könnte, gibt es noch diverse Vorteile und Nachteile zu beachten. Doch wo verbergen sich diese genau was sind die wesentlichen Schwachstellen, die bei einem Kauf von erheblicher Bedeutung sein können?

Vor- und Nachteile der Schwimmbrett sind:
  • sehr leicht mit hohem Auftrieb
  • einfacher Transport durch kompakte Form
  • Material sehr haltbar und widerstandsfähig
  • kann auf unterschiedliche Weise genutzt werden
  • ideal für Anfänger bei den ersten Schwimmübungen
  • Arme oder Beine werden jeweils nur einseitig trainiert
  • Polyethylen-Modelle fallen sehr glatt aus
  • unangenehmes Gefühl von Schaumstoff beim Einsatz zwischen den Beinen
  • aufblasbare Modelle nicht für den Trainingseinsatz gedacht
  • Ausleihen häufig günstiger als Eigenanschaffung

Wichtige Schwimmbrett Hersteller

Es gibt viele unterschiedliche Modelle und Hersteller auf dem Markt, die besten wollen wir hier einmal erwähnen:

66Fit, AIRJOY, Aqua Lung, Aqua Sphere, Aquatics, arena, Beco, Bestway, Blancho, Colleer, Comfy, fashy, Fetoo, Finer Shop, Finis, Generic, Grevinga, kotaa, Liheyin, LongSail, Meingesundheitshaus, Partiss, PI-PE, Rainbow, Royalbeach, Rucanor, Schildkröt Funsports, Solex, Speedo, Sport Thieme, Sport-Tec, Sport-Thieme, Tyron, Unbekannt, Vision One, Well-Goal, Win.Max, Zoggs.

Schwimmbrett Tests & weitere Berichte

Nützliche Informationen mit Links – viele Portale vergleichen zwar die technische Daten von Schwimmbretter und nennen es dann Test, die Produkte werden aber nur selten wirklich getestet. Unser Vergleich ist somit keinesfalls ein Test. Wir versuchen mit dieser redaktionellen Liste die vermeintlichen Tests von den wirklichen Testberichten zu unterscheiden – zudem die hilfreichen, neutralen und objektiven Tests, Informationen, Diskussionen und Berichte zum Schwimmbrett anzuzeigen.

Tipp: informative, lesenswerte und interessante Artikel über Schwimmbretter

Schwimmbrett Bestenliste

Die 7 beliebtesten Schwimmbretter – folgende beliebte Schwimmbretter stehen im Test und Vergleich:

Bestseller Nr. 1
BECO - Schwimmbrett KICK
  • Material: Softschaumstoff hautfreundlich 2 Griffmulden Maße: 47x31x3,6cm Farbe: blau-gelb
Bestseller Nr. 2
arena Unisex Schwimmbrett Pullkick, black, one size, 95010
173 Bewertungen
arena Unisex Schwimmbrett Pullkick, black, one size, 95010
  • Das arena Pullkick Schwimmbrett ist eine geniale 2-in-1-Trainingshilfe
  • Als Pullbuoy benutzt, ermöglicht die asymmetrische Form einen perfekten Sitz
  • Seine unverwechselbaren Eigenschaften machen es bei jedem Schwimmtraining zum unschätzbaren Zubehör
  • Wenn Sie es als Brett verwenden, ist es ein überaus nützliches Utensil, das verschiedene Handstellungen erlaubt
  • Material: 100% Polietilenic
Bestseller Nr. 3
Speedo Kick Board
  • Griff Löcher erhöhen Griff und ermöglicht verschiedene Positionen Wenn Training
  • entwickelt um Target und die unten Gehäuse
  • konturiert für extra Komfort
  • verbesserte Bein Stärke und Kick Technik
  • mit Ethylen Vinyl Acetat
Bestseller Nr. 4
BecoTecno Pro Schwimmhilfe Board Kick- Blau/Gelb
  • Schwimmhilfe Board Kick
  • Merkmale: 2 Griffmulden
  • Maße: circa" 47,5 x 31 x 3,6 cm
  • Material: hochwertiger PE-Schaum
  • Spielzeug
Bestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6
Relefree Schwimmlerner Schwimmer Kickboard Schwimmbrett Schwimmhilfe One size U-Form
21 Bewertungen
Relefree Schwimmlerner Schwimmer Kickboard Schwimmbrett Schwimmhilfe One size U-Form
  • Marke:Relefree----Outdoors Be Free!
  • Hohe Qualität: Aus EVA hergestellt. Wurde die Prüfung von EU-Material bestanden.
  • Ergonomisches Design:Umweltfreundlich, lebendigen Farben mit 2 Handgriffe.
  • Streamline-Design liegt in den menschlichen Körperaufbau, um den Druck zwischen Körper und Kickboard beim Schwimmen zu verringern
  • Benutzerfreundliche Griff-Design, Sie vor Schiebe beim Schwimmen zu vermeiden. Ideal für Schwimmentraining
Bestseller Nr. 7
Schwimmbrett
1 Bewertungen
Schwimmbrett
  • blau
  • Material: EVA
  • Größe: 45x32x3,6cm
  • inkl. 2 Griffen

Schwimmbrett Ratgeber Video

Schwimmen mit Schwimmbrett:

Schwimmbrett Checkliste

Die Vergleichstabelle wird stets aktuell gehalten. Der Vergleich ist unabhängig vom Preis und Hersteller. Wichtige Punkte zusammengefasst als kleine Checkliste, Kaufberatung, Tipps und wichtige Information um die Recherche sowie die Kaufentscheidung zu vereinfachen.

  • Welche Hersteller schneiden im Vergleich am besten ab?
  • Gibt es Unterschiede zwischen den teuren und den günstigen Schwimmbretter?
  • Gibt es ein großen Unterschied bei den 1. bis 7. Platzierten?
  • Wo soll das Schwimmbrett eingesetzt werden?
  • Sind einige Schwimmbrett Modelle von bestimmten Herstellern besonders empfehlenswert?
  • Wie hoch ist das angesetzte Budget für den Schwimmbrett-Kauf?
  • Ist das ausgesuchte Schwimmbretter-Modell nutzerfreundlich und alltagstauglich?
  • Wurde an das Zubehör gedacht – gibt es passendes Zubehör zum Nachkaufen?
  • Ist das Aussehen oder die Funktionalität wichtiger?
  • Gibt es günstigere oder gar bessere Alternativen als dieses Produkt?
  • Gibt es zum Schwimmbrett auch Kundenmeinungen (positive sowie negative)?
  • Wie haben die Schwimmbrett-Modelle bei Stiftung Warentest oder anderen Test-Portalen abgeschnitten?
  • Wie ist das Verhältnis von Preis und Leistung – genügt hier eventuell auch der Preis-Leistungssieger, oder muss es der Testsieger sein?
  • Kundenservice und Ansprechpartner – an wen kann man sich nach dem Kauf wenden?
  • Wie sieht es mit der Nachhaltigkeit des Artikels aus (an die Umwelt denken)?

Fazit – Schwimmbrett Vergleich

Unterm Strich bleibt, dass Schwimmbretter im Grunde auch durch ein Stück Holz ersetzt werden könnten, nur sieht das eben nicht so gut aus und ist auch nicht so praktisch. In erster Linie sollte daher auf die Größe Acht gegeben werden, denn Anfänger müssen Bretter mit recht hohen Längen her, während Könner und Profis auf sehr kurze Varianten setzen. Dabei gilt: Je kürzer das Brett, desto intensiver das Training. Allerdings sollten Einsteiger lieber auf Schaumstoffversionen setzen, denn diese lassen sich wesentlich besser im Griff behalten. Die glatten Modelle dienen zumeist nur zum Auflegen der Hände, was für ein ausdauerndes Training ausreichend ist. Von aufblasbaren Versionen sollte aber völlig abstand genommen werden. Sie eigenen sich nur für Kinder beim Freizeitbaden. Für eine Anwendung als Schwimmhilfe oder zur Wassergymnastik ist stets zu festen Varianten zu raten.

Achten sollte man bei einem Kauf immer auf die Kundenmeinungen, die bereits ein Schwimmbrett besitzen und es daher am besten beurteilen können. In unserem Vergleich – Schwimmbrett werden die besten Schwimmbretter angezeigt. Zudem gibt es viele Tipps und Informationen zu den jeweiligen Variante


Ebenfalls lesenswert

Schwimmflügel Bestseller

Schwimmflügel

Die 7 besten Schwimmflügel – Vergleichssieger und Preis-Leistungssieger. Um einen schnellen Überblick der besten Schwimmflügel …