EKO Plastikbob Snow Star
EKO Plastikbob Snow Star
  • Die Schlitten werden im Spritzgiessverfahren aus recyclembaren Kunststoff hergestellt. Eigene Herstellung in der Schweiz für hohe Qualitätsansprüche.
  • Kunststoffschlitten im traditionellen Design. Die überlegene Konstruktion sorgt für ausgezeichnete Gleit- und Lenkeigenschaften. Kombiniert mit Metallführung im Kufenbereich für hohe...
27 Bewertungen
92,49 EUR Angebot ansehen
Schlitten Test - Top 7 Übersicht
Modell

BIG Kinder Schlitten Snow-Speedy

KHW Snow Fox Kunststoffrodel

EKO Plastikbob Snow Star

KHW KUNSTSTOFFRODEL Snow Star de Luxe

KHW KUNSTSTOFFRODEL Snow Flyer

HUDORA Schlitte Klappschlitten Davos 100 cm

R.P.L. Trading Hörnerrodel mit Lattensitz Colint

HerstellerBIGKHWEkoKHWKHWHUDORAR.P.L.
Preis19,48 EUR
24,95 EUR
36,95 EUR92,49 EUR17,99 EUR59,99 EUR39,98 EUR
89,95 EUR
46,90 EUR
Vergleichsergebnis
[Link zu Amazon]
99,3 %sehr gut
97,4 %sehr gut
95,2 %sehr gut
94,3 %sehr gut
93,3 %sehr gut
93,1 %sehr gut
93,0 %sehr gut
AuszeichnungVergleichssieger--Preis-Leistungssieger---
Amazon Prime
Details-
  • TÜV-geprüft
  • Material: Kunststoff
  • Die Schlitten werden im Spritzgiessverfahren aus recyclembaren...
  • Kunststoffschlitten im traditionellen Design. Die überlegene Konstruktion...
  • Unter farblich sortiert ist ein Farbauswahl nicht...
  • super leicht
  • Größe: 100 x 52 x 16 cm
  • TÜV-geprüft
-
  • Dampfgebogene Kufen mit Halbrundeisenbeschlag
  • Eingelassene Sitzleisten
Platzierung1. Platz2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz6. Platz7. Platz
Vergleich30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte
Kundenbewertung(31 Bewertungen)(238 Bewertungen)(27 Bewertungen)(77 Bewertungen)(51 Bewertungen)(4 Bewertungen)(196 Bewertungen)
Informationzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebot

Schlitten Test

Das Wichtigste zu jeder Schlittenart als schneller Überblick:

  1. Holzschlitten: Diese Art gilt als das älteste und damit nachhaltigste Fortbewegungsmittel unter den Schlitten. Hörner- und Kufenschlitten sind dabei die bekanntesten, allerdings auch die schwer steuerbarsten Holzschlitten und gelten als gewichtigste Schlittenart. Neben den einfachen Modellen für Einzelpersonen gibt es sie außerdem als überdimensionale Modelle für mehrere Personen und zudem auch mit Rückenlehnen, die sich ganz besonders gut für kleinere Kinder eignen, da diese Modelle dadurch einen sehr stabilen Rahmen aufweisen.
  2. Kunststoffschlitten: Bedingt durch das geringe Gewicht diesen Schlittentyps, können bereits Kleinkinder hiermit fahren. Das Angebot von kleineren bis hin zu ausladenderen Fabrikaten ist groß und so ist für Jeden etwas dabei. Kleine Schlitten wie Bobs und Poporutscher zeigen sich zwar unheimlich schnell, sind aber in der Regel schlechter lenkbar.
  3. Luftschlitten: Reifen und Luftboards versprechen schon auf dem Wasser sehr viel Wohlgefallen. Auf dem Schnee erzielen sie ebenfalls einen hohen Spaßfaktor, da sie besonders gut auf der weißen Oberfläche gleiten. Im Gegensatz zu anderen Schlitten besitzen sie allerdings eine anfällige Hülle für Risse. Schon leichte Beschädigungen fallen dabei stärker ins Gewicht und beeinträchtigen die Nutzbarkeit.
  4. Aluminiumschlitten: Diese Schlittenart ist hauptsächlich in der Rennrodelszene zu finden, da sie sich als äußert wendig erweist und rasant auf der Piste unterwegs ist. Für Anfänger werden daher weniger schnelle Vehikel für den Erstkontakt empfohlen.
Schlitten - Winterspaß für Groß und Klein - Schlitten Test und Vergleich.
Schlitten – Winterspaß für Groß und Klein – Schlitten Test und Vergleich.

Wintertransportmittel im Wandel der Zeit

Während der Schlitten ursprünglich erfunden wurde, um Arbeitskraft beim Transport von Gütern zu sparen, wird er heutzutage hauptsächlich dem Spaßfaktor zugeordnet und gilt neben anderen Schneesportarten als Volkssport. Zusätzlich zu Sport- und Freizeitschlitten, die in der weißen Pracht genutzt werden, sind auch alternative Fortbewegungsmittel für die kalte Jahreszeit unterwegs, wie beispielsweise professionelle Wettkampfschlitten und Rodel, motorbetriebene Schlittenfahrzeuge wie z.B. Schneemobil und Propellerschlitten (auch bekannt als „Kufenfahrzeuge“) und Ziehschlitten, die durch vorangeschnallte Tiere oder Fahrzeuge in Bewegung gebracht werden wie Pferde- oder Hundeschlitten. Bei Letzterem kommt häufig eine Pulka zum Einsatz.

Von Rodeln und Schlittern

Bei genauer Betrachtung wird schnell klar, dass sich die einzelnen Schlittenarten sehr unterscheiden und mannigfache Möglichkeiten zur Verwendung aufweisen. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass eine große Differenz zwischen Rodel und Schlitten besteht. Hier existiert ein deutlich technischer Unterschied. Ein Schlitten zeichnet sich durch seine starren und ein Rodel durch seine beweglichen Kufen aus.

Winterspaß für Kinder.
Winterspaß für Kinder.

Dabei ist zu beachten, dass ein Rodel leicht nach oben gebogene Kufen aufweist, um schneller auf dem Rodelpass zu gleiten. Daher ist diese Schlittenart auch häufiger auf Wettkämpfen anzutreffen. Der Schlitten wird durch Bremsen mit einem Fuß gelenkt, wogegen der Rodel durch Verstellen der Kufen seine Richtung ändert. Dies lässt sich durch Gewichtsverlagerungen oder Druck gegen den Rahmenbogen bewirken.

Schlittenkaufen leicht gemacht

Bei der Wahl des richtigen Schlittens kommt es vor allem auf den gewünschten Einsatz an. Wird eine besonders gute Gleitfähigkeit und Lenkbarkeit auf Wettkampfniveau gewünscht, ist man mit einem einfachen Holz- oder Kunststoffschlitten nicht sonderlich gut bedient. Hier gilt es somit zuerst genau abzuwägen, welche Kriterien erfüllt sein sollen. Bei Rückenproblemen oder Wunsch nach hohem Sitzkomfort ist eine Fahrt auf softeren Materialien anzuraten wie beispielsweise Gurthockern oder weicher Polsterung.

So zeigt sich, dass folgende Fragen beim Kauf eines Schlittens wichtig erscheinen:

  • Wie viele Personen sollen gleichzeitig mitfahren?
  • Soll der Schlitten gezielt mehrere Jahre genutzt werden?
  • Bedingt die zu fahrende Strecke die Notwendigkeit einer guten Lenkbarkeit?
  • Für Kinder: Muss der Schlitten mehrere Generationen genutzt werden und somit mitwachsen?
  • Ist gesundheitsbedingt eventuell sehr hoher Sitzkomfort wichtig?
  • Wie schnell darf der Schlitten auf der Piste unterwegs sein?
  • Welche Materialien werden bevorzugt?
  • Spielt Design eine wichtige Rolle?
  • Ist Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein Auswahlkriterium?
  • Ist ein Kauf über Internet gewollt? (in Bezug auf Lieferkosten, Lieferdauer und Materialprüfung)
  • Wo soll der Kauf schließlich stattfinden? (Online-Shops, Fachhandel vor Ort oder Einzelhandel)
  • Muss der Schlitten bereits nach dem Kauf direkt nutzbar sein oder dürfen Montagearbeiten anfallen?
Schlittenfahren im Sauerland
Schlittenfahren im Sauerland.

Schlittenarten im Vergleich

Sport- und Freizeitschlitten für die private Nutzung fallen zudem in weitere Unterteilungen. Diese machen ein Eingrenzen zur Wahl des richtigen Schlittens möglich und richten sich je nach Vorstellung, wie der Tag im Schnee vonstattengehen soll. Trotz großem Unterschied bei Fahreigenschaft und Konstruktion wird großteils im deutschsprachigen Raum der Oberbegriff „Schlitten“ sowohl für Schlitten als auch dem andersartigen Rodel genutzt.

Lediglich im bayrischen Raum wird diese Unterscheidung ganz klar zum Ausdruck gebracht, indem jedes Schlittenfahrzeug mit verstellbaren, abgeschrägten Kufen und Gurtsitz deutlich als „Rodel“ bezeichnet wird. Auch beim Kauf in Sportfachgeschäften ist dieses Wissen nützlich, um den richtigen Schlitten für die gewünschte Schneesportart zu finden. Die größten Unterschiede liegen in den verwendeten Materialien und ihren Formen.

Anhand dessen lassen sich Pro und Contra erfassen: Holzschlitten, Aluminiumschlitten, Kunststoffschlitten und Luftschlitten. Aufgrund der speziellen Form der Porutscher, werden diese außerdem extra erwähnt.

Holzschlitten

  • Davos Schlitten: Handelsübliche Holzschlitten benannt nach ihrem Schweizer Herkunftsort.
  • Hornschlitten: Skandinavische Schlitten mit geschwungenen Kufen.
  • Lehnenschlitten: Holzschlitten mit Rückenlehnen.
  • Tobbogan: Kufenlose Schlittenplatten der nordamerikanischen Indianer der Subarktis.
  • Veloschlitten: Sportschlitten, die einem Fahrrad nachempfunden sind.
  • Rennrodel: Holzschlitten mit beweglichen Kufen.

Folgende beliebte Holzschlitten stehen im Test und Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Colint Hörnerrodel Latten, 100 cm, HCL 40100
221 Bewertungen
Colint Hörnerrodel Latten, 100 cm, HCL 40100
  • Hörnerrodel aus Hartholz
  • Verzapfte Sitzböcke
  • Eingelassene Sitzleisten
  • Dampfgebogene Kufen mit Halbrundeisenbeschlag
Bestseller Nr. 2
Colint Davos Rodelschlitten Buche Hartholz, 100 cm, DCL 60100
141 Bewertungen
Colint Davos Rodelschlitten Buche Hartholz, 100 cm, DCL 60100
  • Stabil und formschön, sauber verarbeitet
  • Ausgezeichnete Gleitfähigkeit durch lackierte Metallkufen
  • Kunststoff-Schutzkappen an den oberen Kufenenden
  • Material: Buche-Hartholz
Vor- und Nachteile der Holzschlitten sind:

  • Häufiger Verkauf
  • Langlebig
  • Robust
  • Kein Kunststoffmüll
  • Hohes Gewicht
  • Braucht Übung beim Lenken
  • Tiefschneeungeeignet
  • Kufenpflege notwendig

Plastikschlitten

  • Kunststofflenkschlitten: Kunststoffschlitten mit Steuersystem. Üblicherweise ist eine Bremse integriert.
  • Plastikbob: Ähnlich einem Kunststofflenkschlitten, jedoch ohne Lenkrad. Auch als Plastiktobbogan bekannt.
  • Zipfelbob/Zipflbob: Kleine kufenlose Sitzfläche mit Haltegriff.

Folgende beliebte Plastikschlitten stehen im Test und Vergleich:

Bestseller Nr. 1
KHW Rodel, anthrazit, 21007
  • Für Kinder ab 6 Jahren
  • Belastbarkeit: bis 65kg
  • Maße: L: 95 cm, B: 50 cm, H: 23 cm
  • Gewicht: 3.020 g
  • CE, GS geprüft
Bestseller Nr. 2
KHW Kinder Rodel, blau, 25102
78 Bewertungen
KHW Kinder Rodel, blau, 25102
  • der Star unter den Spaß-Bobs
  • Fährt hervorragend bei allen Schneeverhältnissen
  • Metallbremsen zum Lenken und für extra Bremspower
  • super leicht
Vor- und Nachteile der Plastikschlitten sind:

  • Häufiger Verkauf
  • Niedriges Gewicht
  • Hohe Geschwindigkeit
  • Wenig Pflege
  • Nicht langlebig
  • Oft schwer steuerbar
  • Wenig Sitzkomfort
  • Tiefschneeungeeignet

Aufblasbare Schlitten

  • Schneereifen: Ähnlich einem übergroßen Schwimmreifen mit noch größerem Schlitterspaß. Auch unter Snowtube bekannt.
  • Airboard/Aufblasbarer Rodel: Luftkissen-Schlitten, auf dessen Board man sich auf dem Bauch liegend fortbewegt.

Folgende beliebte aufblasbarer Schlitten stehen im Test und Vergleich:

Bestseller Nr. 1
AlpenGaudi Aufblasbare Rodel AlpenSpeed Flash 1 115 cm
9 Bewertungen
AlpenGaudi Aufblasbare Rodel AlpenSpeed Flash 1 115 cm
  • Aufblasen, Aufsetzen, Abfahren!
  • Extra großes Schraubventil - schnell aufblasbar und entlüftbar.
  • Platzsparend zusammenfaltbar. Extra robustes Material - 0,6 mm stark. Kältebeständig bis - 20°C.
  • Zur Ausstattung gehören Haltegriffe, eine Zugleine, eine Luftpumpe und ein Reparaturset.
  • Erhöhte Sicherheit durch Lenkprofile auf der Unterseite.
Bestseller Nr. 2
PEARL Schlitten: Aufblasbarer Kinderschlitten (Luftschlitten)
8 Bewertungen
PEARL Schlitten: Aufblasbarer Kinderschlitten (Luftschlitten)
  • Aufblasbarer Rodel mit 97 cm Durchmesser • Für Kinder ab 8 Jahren und bis 80 kg • 2 Handgriffe für extra viel Halt • Aus besonders reißfester PVC-Folie mit 0,38 mm Dicke
  • Aufblasbarer Rodel mit 97 cm Durchmesser • Aus besonders reißfester PVC-Folie mit 0,38 mm Dicke
  • Für Kinder ab 8 Jahren und bis 80 kg • Sicherheitsventile
  • 2 Handgriffe für extra viel Halt
  • Inklusive deutscher Anleitung - Klein & leicht beim Transport: Der Trend geht zum aufblasbaren Schlitten
Vor- und Nachteile der aufblasbaren Schlitten sind:

  • Niedriges Gewicht
  • Schneller Fahrspaß
  • Platzsparend verstaubar
  • Guter Sitzkomfort
  • Anfällig für Beschädigungen
  • Nicht langlebig
  • Schwer steuerbar
  • In der Regel teuer

Porutscher

  • Skipfanne: Kunststoffplatte mit Haltegriff.
  • Schneeteller/Rodelwok: Vergleichbar mit einer Skipfanne, bietet jedoch mehr Komfort und Geschwindigkeit.

Folgende beliebte Porutscher stehen im Test und Vergleich:

Bestseller Nr. 1
KHW Rutschteller Spider, farblich sortiert
2 Bewertungen
KHW Rutschteller Spider, farblich sortiert
  • Der große Tellerrutscher von KHW
  • Für das Kind in jedem von uns
  • Neues und einzigartiges Design
  • TÜV-geprüft CE
Bestseller Nr. 2
COM-FOUR® 3x Schneeflitzer Schneerutscher Rutscher Schlitten in rot (3 Stück - Glider Rot)
  • Unser Schneeflitzer ist ein Riesenspass, nicht nur für Kinder. Einfach drauf setzen und den Hang hinunter rodeln.
  • Made in Germany
  • Material: HDPE (Polyethylen) // Farben: rot
  • Maße: ca. 58 x 39 x 3,5 cm
  • Lieferumfang: 3x Schneeflitzer
Vor- und Nachteile der Porutscher sind:

  • Niedriges Gewicht
  • Sehr platzsparend verstaubar
  • Günstiger Kauf möglich
  • Wenig Pflege
  • Wenig Sitzkomfort
  • Schwer steuerbar
  • Langsame Geschwindigkeit
  • Tiefschneeungeeignet

Aluschlitten

  • Skibob: Das Gerät ist auch unter dem Namen Snowbike und Snowracer bekannt, da es einem kleinen Alufahrrad gleicht.
  • Alurodel: Noch schneller als mit einem Holzrodel gleitet es sich mit diesem elastisch strukturierten Rennrodel.

Folgende beliebte Aluschlitten stehen im Test und Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Alpenflitzer Alu-Schlitten Klappbarer Rennrodel Klappbar aus Aluminium
  • ✔ HOCHWERTIGE MARKENQUALITÄT - Der original Alpenflitzer Klapp-Schlitten ist aus ausgesuchten Materialien und mit langjähriger Erfahrung gebaut. Sämtliche Details wurden über die Jahre nachhaltig verbessert und machen das aktuelle Modell zu dem Besten Rennrodel den Alpenflitzer je gebaut hat.
  • ✔ VERBESSERTES MODELL 2.0 - Wir nehmen die Kritik ernst. Das Vorläufermodell hatte Probleme mit der Laufgeschwindigkeit. Das neue Modell 2.0 des klappbaren Aluminium Rennbob besitzt nun deutlich verlängerte Kunststuff-Kufen. Dies sorgt für einen wesentlich besseren Lauf und schiebt den Schnee nicht mehr auf. Übrigens ca. 95% der ähnlichen Modell haben dieses Problem nach wie vor.
  • ✔ SCHICKES PREMIUM DESIGN - Das durchdachte Design hebt sich erfrischend vom Schlitten-Allerlei ab. Dank der Fertigung aus hochwertigem Aluminium, sowie des eingestickten Brandings, ist der Alpenflitzer Rennbob eine wahre Augenweide. Mit diesem Alu-Schlitten machen Sie garantiert überall eine gute Figur.
  • ✔ LEICHT & PLATZSPAREND - Dank des ausgeklügelten Faltmechanismuses lässt sich der Slitten in der Mitte falten und ist somit extrem platzsparend zu verstauen. Dank des niedrigen Leichtgewichts ist er zusätzlich sehr mobil und leicht zu tragen. Dies alles ohne Einbußen in der Stabilität.
  • ✔ JETZT MIT 100% ZUFRIEDENHEITSGARANTIE! - Jetzt unverbindlich 30 Tage testen! Klicken Sie jetzt auf "In den Einkaufswagen" und vergleichen Sie die Premiumqualität zu Hause. Sie werden garantiert überzeugt sein! Wenn nicht, schicken Sie das Produkt innerhalb von 30 Tagen zurück und Sie erhalten sofort Ihr Geld zurück. Garantiert und ohne Fragen. GANZ HEISSER TIPP: Jetzt 2 kaufen und Versandkosten sparen. Einfach für Freunde, Bekannte und Familie mitbestellen! Eine tolle Geschenkidee!
Vor- und Nachteile der Aluschlitten sind:

  • Niedriges Gewicht
  • Sehr schnelle Geschwindigkeit und Lenkmanöver möglich
  • Wenig Sitzkomfort
  • Teuer
  • Nicht anfängergeeignet

Wichtige Schlitten Hersteller

Es gibt viele unterschiedliche Modelle und Hersteller auf dem Markt, die besten wollen wir hier einmal erwähnen:

KHW, Stiga, neo4kids, Babys-Dreams,  Kathrein Rodel, Hamax.

Hilfreiche Informationen

Nützliche Informationen mit Links

Tipp: informative, lesenswerte und interessante Artikel über Schlitten

 Schlitten Checkliste

Die Vergleichstabelle wird stets aktuell gehalten. Der Vergleich ist unabhängig vom Preis und Hersteller. Wichtige Punkte zusammengefasst als kleine Checkliste, Kaufberatung, Tipps und wichtige Information um die Recherche sowie die Kaufentscheidung zu vereinfachen.

  • Welche Hersteller schneiden im Vergleich am besten ab?
  • Gibt es Unterschiede zwischen den teuren und den günstigen Schlitten?
  • Gibt es ein großen Unterschied bei den 1. bis 7. Platzierten?
  • Wo soll der Schlitten eingesetzt werden?
  • Sind einige Schlitten Modelle von bestimmten Herstellern besonders empfehlenswert?
  • Wie hoch ist das angesetzte Budget für den Kauf?
  • Ist das ausgesuchte Modell nutzerfreundlich und Alltagstauglich?
  • Wurde an das Zubehör gedacht – gibt es passendes Zubehör zum Nachkaufen?
  • Ist das Aussehen oder die Funktionalität wichtiger?
  • Welche Schlittenart soll es sein – Holzschlitten, Aluschlitten, Plastikschlitten?
  • Gibt es günstigere oder gar bessere Alternativen als dieses Produkt?
  • Gibt es zum Produkt Kundenmeinungen (positive sowie negative)?
  • Wie haben die Schlitten-Modelle bei Stiftung Warentest oder anderen Test-Portalen abgeschnitten?
  • Wie ist das Verhältnis von Preis und Leistung – genügt hier eventuell auch der Preis-Leistungssieger, oder muss es der Testsieger sein?
  • Kundenservice und Ansprechpartner – an wen kann man sich nach dem Kauf wenden?
  • Wie sieht es mit der Nachhaltigkeit des Artikels aus (an die Umwelt denken)?
Schlittenfahren macht Spaß.
Schlittenfahren macht Spaß.

Fazit – Schlitten Test und Vergleich

Die Palette an Schlitten mit unterschiedlichsten Fahreigenschaften ist riesig, genauso wie die individuellen Bedürfnisse der Schneehungrigen. Daher ist grundsätzlich nicht von DEM perfekten Schlitten zu sprechen, sondern es gilt sich entsprechend seiner persönlichen Vorstellungen ein Wintersportgerät auszusuchen, das den Fahrspaß erlaubt, den man sich wünscht.

Generell empfiehlt es sich, vor dem Kauf eines Schlittens, entsprechende Rezessionen und Testberichten mit in die Kaufentscheidung einfließen zu lassen. Achten sollte man bei einem Kauf aber auch immer auf die Kundenmeinungen, die bereits einen Schlitten besitzen und es daher das ausgewählte Modell am besten beurteilen können. In unserem Vergleich – Schlitten werden die besten Holzschlitten, Alu-Schlitten, Kunststoffschlitten, aufblasbare Schlitten und Porutscher angezeigt. Zudem gibt es viele Tipps und Informationen zu den jeweiligen Varianten.


Ebenfalls lesenswert

Skihandschuhe Bestseller

Skihandschuhe

Die 7 besten Skihandschuhe – Testsieger und Preis-Leistungssieger. Um einen schnellen Überblick der besten Skihandschuhe …