Total Quartz Ineo ECS 5W30 Motorenöl
Total Quartz Ineo ECS 5W30 Motorenöl
  • PSA Peugeot / Citroen B71 2290
  • ACEA C2 / A5 / B5
113 Bewertungen
21,49 EUR Angebot ansehen
Mobil 1 New Life Motoröl 0W-40 5L
Mobil 1 New Life Motoröl 0W-40 5L
  • Geringe Reibungsverluste sorgen für Kraftstoffeinsparung Außergewöhnliche thermische
  • Außergewöhnliche Tieftemperatureigenschaften tragen zur Vermeidung von Kaltstartverschleiß bei
  • Extrem niedriger Ölverbrauch reduziert den Nachfüllbedarf
272 Bewertungen
37,00 EUR Angebot ansehen
Motoröl Test - Top 7 Übersicht
Modell

Total Quartz Ineo ECS 5W30 Motorenöl

Castrol EDGE Motorenöl 5W-30 5L

MANNOL 42550400500 Extreme Motoröl 5W40 SL

Total Quartz 9000 5W-40 5L

GM Opel 5W-30 dexos2 Motoröl 5 Liter

Mobil 1 New Life Motoröl 0W-40 5L

ARAL SuperTronics Longlife III 5W-30 Motorenöl

HerstellerTOTAL LubricantsCastrol LimitedMANNOLTOTAL LubricantsOpelExxonMobil Lubricants & Petroleum SpecialtiesAral
Preis21,49 EUR39,00 EUR12,99 EUR15,99 EUR19,99 EUR37,00 EUR6,55 EUR
Vergleichsergebnis
[Link zu Amazon]
100,0 %sehr gut
100,0 %sehr gut
100,0 %sehr gut
100,0 %sehr gut
100,0 %sehr gut
100,0 %sehr gut
100,0 %sehr gut
AuszeichnungVergleichssieger-----Preis-Leistungssieger
Amazon Prime
Details
  • PSA Peugeot / Citroen B71 2290
  • ACEA C2 / A5 / B5
  • Unabhängig getestet, um die Motoreffizienz zu verbessern
  • Castrol EDGE mit Fluid Strength Technology (TM)
  • API SL/CF
  • VW 502.00/505.00
  • ACEA A3/B4
  • VW 502.00 / 505.00
  • Freigaben 229.51 - Viskosität 5W-30Passend für: Opel
  • GM Motoröl 5W-30 Dexos2 5 Liter
  • Extrem niedriger Ölverbrauch reduziert den Nachfüllbedarf
  • Stabilität und Oxidationsstabilität vermeiden Schlammbildung und sorgen...
  • Für Fahrzeuge mit und ohne Longlife-Service geeignet
  • Für Otto,und Dieselmotoren
Platzierung1. Platz2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz6. Platz7. Platz
Vergleich30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte
Kundenbewertung(113 Bewertungen)(1061 Bewertungen)(13 Bewertungen)(77 Bewertungen)(358 Bewertungen)(272 Bewertungen)(328 Bewertungen)
Informationzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebot

Motoröl Test

Das Wichtigste über Motoröl als schneller Überblick:

  1. Motoröl dient nicht nur zu Schmierung der einzelnen Teile des Motors, es fungiert auch als effektives Kühlmittel, dass die entstehende Reibungswärme ableitet. Zudem wird der Motor durch das Öl gereinigt, denn gerade in den kritischen Bereichen können sich keine Rußrückstände bilden. Es hält die Feuchtigkeit aus dem Motor fern und sorgt damit auch noch für einen hervorragenden Korrosionsschutz. Daher sollte in keinem Fall am Öl gespart werden.
  2. Der Fahrzeugnutzer kann auf Einbereichs- oder Mehrbereichsöle zurückgreifen. Erstere müssen je nach Jahreszeit – also im Sommer und im Winter – gewechselt werden, denn sie sehr abhängig von der Temperatur. Ein Mehrbereichsöl hingen kann zu jederzeit Jahreszeit genutzt werden, denn seine Dichte bleibt im Motor stets konstant. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich diese Art von Öl in den letzten Jahrzehnten auch vollständig durchgesetzt hat.
  3. Es sollte in jedem Fall immer die Betriebsanleitung des Fahrzeuges zur Hand genommen werden. Gerade dann, wenn das Fahrzeug nicht noch nicht all zu lange im eigenen Besitz befindet, ist dies mehr als wichtig. Nicht jeder Motor kann mit jedem Öl betrieben werden, sodass dieses eventuell spezielle Eigenschaften aufweisen muss. Andernfalls kann das Öl dem Motor schaden, was im schlechtesten Fall zum Versagen des selben führen würde.
Motoröl Tipps
Öl muss sein, so viel kann gesagt werden

Die 7 besten Motoröle – Vergleichssieger und Preis-Leistungssieger. Um einen schnellen Überblick der besten Motoröle zu bekommen, soll dieser Ratgeber dienen. Denn es ist trotz der vielen Tests, Vergleiche, Testberichte und Empfehlungen nicht einfach das richtige Motoröl welches den eigenen Bedürfnissen entspricht zu finden.

Seit dem es Autos gibt, ist es nicht mehr wegzudenken. Motoröl muss einfach vorhanden sein, um die Funktionsweise eines jeden Verbrennungsmotors zu gewährleisten. Andernfalls würde dieser heiß laufen, was dann unweigerlich in einem Totalschaden endet. Im Laufe der Jahrzehnte wurde die Qualität der Öle immer weiter verfeinert. Heute weisen diese ein enormes Maß an Reinheit auf, sodass kaum Rückstände durch sie zurückbleiben, was auch die Lebenserwartung der Maschine maßgeblich erhöht. Dennoch kann kein Öl mit einem anderen verglichen werden. Sie alle besitzen unterschiedliche Eigenschaften, sodass für das jeweilige Fahrzeug klar sein muss, welche Sorte am geeignetsten ist. Was ist also der Kern eines guten Motoröls und welche Inhaltsstoffe dürfen in keinem Fall vorkommen? Worauf muss beim Kauf unbedingt geachtet werden?

Zwei mal Öl

Es gibt im Grunde zwei Arten von Motorölen. Einmal das Einbereichsöl und einmal das Mehrbereichsöl. Mehrbereichsöl wird heute überwiegend verwendet, denn es ändert auch bei sehr hohen oder sehr niedrigen Temperaturen seine Fließeigenschaften nicht. Hierdurch bleibt seine Schmierfähigkeit vollständig erhalten. Allerdings sollte in diesem Zusammenhang bedacht werden, dass das Öl seine Viskosität bei einem längeren Verbleib in der Maschine verliert, wenn es nicht regelmäßig gewechselt wird. Dies gilt in zunehmenden Maße, je größer die Vielfalt der Motoren ausfällt, in denen es eingesetzt werden kann.

Einbereichsöl teilt sich in Winter- und Sommeröl auf. Wie es der Name bereits sagt, kann die jeweilige Sorte entweder nur im Winter oder im Sommer verwendet werden. Heute sind diese Öl-Arten aber nicht mehr weit verbreitet. Lediglich im Motorsport kommen sie noch zum Einsatz, da hier die Motoren sehr hohe Temperaturen erreichen können. Bei Arbeitsfahrzeugen wird Einbereichsöl vor allen in sehr kalten Regionen eingesetzt, wo eine hohe Fließfähigkeit auch bei niedrigen Außentemperaturen erforderlich ist. Seit den 70er Jahren ist diese Öl-Art aber aus den normalen Straßenfahrzeugen verschwunden.

Motoröl Shell
Motoröl Shell

Die SAE-Klassen beachten

Viele Menschen wissen mit dieser Angabe, überhaupt nichts anzufangen. Dabei ist sie einer der wesentlichen Punkte, wenn es um das richtige Motoröl geht. Die SAE-Klasse unterscheidet sich von Fahrzeughersteller zu Hersteller. Dieser gibt an, welche Art verwendet werden kann. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass die SAE-Klassen eingehalten werden. Nur hierdurch kann der richtige Öl-Druck für die jeweilige Maschine aufgebaut werden. Wird eine falsche Klasse genutzt, kann dies zu einem zu geringen oder zu hohen Niveau führen. Im schlechtesten Fall kann ein solcher für das Ende des Motors verantwortlich sein.

Der Kauf des richtigen Motoröls – Das sind die Punkte, die man wissen muss

Das richtige Öl zu kaufen ist wie eine Blutspende. Wird eine falsche Sorte ausgesucht, kann dies den Motor zum Erliegen bringen. Aber selbst wenn die korrekten Eigenschaften vorhanden sind, gibt es noch weit mehr zu beachten.

Die Herstellung entscheidet

Das bekannteste Öl ist jenes, welches aus fossilen Rohstoffen gewonnen wird. Es existiert schon seit den Anfängen der Maschinentechnik und kommt auch heute noch in unzähligen Bereichen zum Einsatz. Allerdings handelt es sich dabei nur um Einbereichsöl, sodass hier zwischen Sommer und Winterölen unterschieden werden muss. Seit den siebziger Jahren gibt es die sogenannten teilsynthetischen Öle. Die basieren auf einer Mischung aus mineralischen und synthetischen Ölen, enthalten aber weit weniger Additive, als dies bei reinen synthetischen Ölen der Fall ist. Daher liegen sie im preis auch etwas niedriger, können aber keinen so guten Schutz entfalten, wie dies bei Vollsynthetischen Ölen der Fall ist.

Letztere sind dann auch die Königsklasse. Sie sorgen für gute Starteigenschaften des Motors, erhöhen seine Lebensdauer und verfügen über ideale Schmiereigenschaften. Der Preis ist aber deutlich höher anzusetzen, wenngleich es mit ihnen aber auch deutlich weniger Probleme gibt. Daher sollte an diesem Punkt nicht gespart werden und lieber zu einem vollsynthetischen Öl gegriffen werden.

Alles soll leicht laufen

Viele Öle weisen zudem Leichtlaufeigenschaften auf. Dies bedeutet, dass die wesentlichen Teile im Motor weniger Reibung bei der Bewegung verursachen und somit auch weniger Treibstoff verbraucht wird. Dies rechnet sich vor allem bei Vielfahrern, die im Jahre mehrere Zehntausend Kilometer zurücklegen. Zudem kann auf diese Weise der Motor geschont werden, denn es entsteht weit weniger Verschleiß als ohne diese Eigenschaften.

Allerdings sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass der Motor für diese Öle auch freigegeben wurde. Ist dies nämlich nicht der Fall, kann genau der gegenteilige Effekt auftreten. Dur die fehlende Reibungskraft kann in nicht zugelassenen Maschinen sogar ein Leistungsverlust auftreten, der sich dann deutlich in der Zugkraft bemerkbar macht. Im schlimmsten Fall nehmen die Welle oder andere wesentliche Teile Schaden, sodass eine eventuelle Reparatur recht teuer ausfallen kann.

Castrol Motoröl - bei Amazon auf Platz 1
Castrol Motoröl – bei Amazon auf Platz 1

Longlife – Ein langes Leben sei gewünscht

Longlife ist ein Terminus, der vor allem bei modernen Fahrzeugen zum tragen kommt. Hierbei wird der Ölstand des Fahrzeuges vollkommen automatisch überwacht. Der Bordcomputer zeigt dem Fahrer exakt an, wann die nächste Wartung und ein weiterer Ölwechsel erforderlich sind. Allerdings nur dann, wenn das Öl des Herstellers eingefüllt ist. Andere Öle weisen nicht die notwendigen Zusätze auf, sodass die Sensoren der Maschine fehlerhafte Daten empfangen. Die Öle der Hersteller sind aber meist recht teuer, sodass viele auf andere Produkte umsteigen. Wer dennoch die Service-Funktion nutzen möchte, der kann sein Fahrzeug auch auf eine feste Inspektion umprogrammieren. Allerdings geht hierdurch auch die Leistung des Longlife-Service seitens des Herstellers verloren.

Haltbarkeit beachten

Wie könnte es anders sein, auch bei Motorölen gibt es ein Verfallsdatum. Ist dieses überschritten, sollte das Öl nicht mehr verwendet werden, weshalb es auch nicht wirklich eine gute Idee darstellt, Öl auf Online-Plattformen zu kaufen. Hier werden meist eingelagerte Kanister angeboten, deren Haltbarkeit oft nicht genau eingeschätzt werden kann. Wer also online sein Motoröl bezieht, sollte stets auf Neuware achten.

Die reguläre Haltbarkeit von Öl liegt zwischen drei und fünf Jahren je nach Zusammensetzung. Schlechtes Öl erkennt man vor allen daran, dass sich die einzelnen Bestandteile voneinander getrennt haben und nun separate Schichten im Kanister ergeben. Ein einfaches Verrühren genügt hier nicht, dass Öl kann nur noch entsorgt werden. Unter keinen Umständen darf dieses in den Motor gefüllt werden, denn Schäden sind durch ein solches Vorgehen bereits vorprogrammiert.

Vor- und Nachteile – Motoröl in allen Facetten

Natürlich ist Motoröl eine Unerlässlichkeit, wenn man in irgendeiner Form ein Fahrzeug mit einem Verbrennungsmotor besitzt. Allerdings gibt es durchaus verschiedene Vorteile und auch entsprechende Nachteile zu beachten, die in keinem Fall aus dem Fokus geraten dürfen.

Vorteile und Nachteile

Vorteile einer Motoröl sowie Nachteile von Motoröl.

Vor- und Nachteile der Einbereichsöle sind:
  • bei sehr hohen und niedrigen Temperaturen nutzbar
  • je nach Art gute Schmiereigenschaften
  • günstig im Kaufpreis
  • auch bei anderen Maschinen nutzbar
  • geschmeidiger Lauf bei hohen Motortemperaturen
  • kaum in einem modernen Fahrzeug einsetzbar
  • schwer zu entsorgen
  • Wechsel von Sommer- auf Winteröl notwendig
  • nicht rückstandfrei
  • kann den Motor auf lange Sicht belasten und schädigen
Vor- und Nachteile der Mehrbereichsöle sind:
  • auf synthetischer Basis hergestellt
  • enthält viele Additive
  • erhöht die Lebenserwartung
  • sorgt für gut Starteigenschaften
  • kühlt den Motor effektiv
  • keine Ablagerungen die zum Verschleiß führen
  • teuer in der Anschaffung (vollsynthetische Öle)
  • Motor muss für eine bestimmte Art zugelassen sein
  • Eigenschaften schwer zu erkennen
  • unangenehmer Geruch
  • schwer zu entsorgen

Motoröl Hersteller

Es gibt viele unterschiedliche Modelle und Hersteller auf dem Markt, die besten wollen wir hier einmal erwähnen:

Mobil 1, Castrol, Bundle, Liqui Moly, MANNOL, ARAL, Opel, febi bilstein, Total, Shell, Eurolub, Motul, comma.

Motoröl Tests & weitere Berichte

Nützliche Informationen mit Links – viele Portale vergleichen zwar die Daten von Motorölen und nennen es dann Test, die Produkte werden aber nur selten wirklich getestet. Unser Vergleich ist somit keinesfalls ein Test. Wir versuchen mit dieser redaktionellen Liste die vermeintlichen Tests von den wirklichen Testberichten zu unterscheiden – zudem die hilfreichen, neutralen und objektiven Tests, Informationen, Diskussionen und Berichte zum Motoröl anzuzeigen. Tipp: Schauen sie sich die Testsieger bei Stiftung Warentest, Ökotest, ETM-Magazin & Co an.

Tipp: informative, lesenswerte und interessante Artikel über Motoröle

Motoröl Bestenliste

Die 7 beliebtesten Motoröle – folgende beliebte Motoröle stehen im Test und Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Castrol 15669E EDGE Motoröl, Titanium, FST 5W-30 LL, 5L
  • Castrol EDGE mit Fluid Strength Technology
  • Sorgt für maximale Leistung - selbst unter extremen Bedingungen
  • Unabhängig getestet, um die Motoreffizienz zu verbessern
  • Castrol EDGE - reduziert die Reibung und maximiert die Motorleistung
Bestseller Nr. 2
Total 181712 Quartz Ineo Longlife 5W-30 Motorenöl, 5 L
129 Bewertungen
Total 181712 Quartz Ineo Longlife 5W-30 Motorenöl, 5 L
  • Der ausgezeichnete Verschleißschutz und die optimierte Motorreinhaltung erm?glichen Wartungsintervalle bis zu 50.000 km.
  • Verbessert die Wirkung von Dieselpartikelfiltern und verhindert dessen vorzeitige Verstopfung dank der speziellen Low SAPS-Formulierung
  • Die spezielle Formulierung gewährleistet eine Reduzierung der Emissionswerte über die gesamte Laufleistung und unterstützt so die Umweltanforderungen
  • Spezielle Additive bieten den bestmöglichen Schutz aller bewegten Teile
Bestseller Nr. 3
Castrol Motorenöl Edge Professional 5w-30 LongLife III, 1 Liter
240 Bewertungen
Castrol Motorenöl Edge Professional 5w-30 LongLife III, 1 Liter
  • Beste Qualität
  • Schont den Motor
  • unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis
Bestseller Nr. 4
Total Motorenöl 5W-40 Quartz 9000 Energy, 5 Liter
115 Bewertungen
Total Motorenöl 5W-40 Quartz 9000 Energy, 5 Liter
  • Exzellente Fließfähigkeit bei tiefsten Temperaturen
  • Äußerst stabiler Schmierfilm auch bei hohen Betriebstemperaturen
  • Bester Verschleißschutz
  • Lange Wartungsintervalle
Bestseller Nr. 5
Liqui Moly 3700 Top Tec 4100 Motoröl 5 W-40  1 Liter
186 Bewertungen
Liqui Moly 3700 Top Tec 4100 Motoröl 5 W-40 1 Liter
  • Ganzjahresöl für Benzin- und Dieselmotoren einschließlich Common-Rail- und Pumpe Düse-Technologie. Besonders geeignet für gasbetriebene Fahrzeuge (CNG/LPG) und Fahrzeuge mit Dieselpartikelfilter (DPF) - auch bei Nachrüstung. Turbo- und Kat-getestet
  • Spezifikationen und Freigaben: ACEA A3-04/B4-04/C3-04,API SM/CF,BMW Longlife-04,Ford WSS-M2C 917-A,MB-Freigabe 229.31,Porsche A40,VW 502.00 / 505.00
  • Liqui Moly empfiehlt dieses Produkt zusätzlich für Fahrzeuge, für die folgende Spezifikationen gefordert werden: Fiat 9.55535-H2,Fiat 9.55535-M2,Fiat 9.55535-S2,VW 505.01
  • Lieferumfang: Liqui Moly 3700 Top Tec 4100 Motoröl 5 W-40 1 Liter
Bestseller Nr. 6
MANNOL DEFENDER Motoröl 10W-40 - 5 Liter - teilsynthetisch (SAE 10W-40; API SL/CF; ACEA A3/B3; MB 229.1; VW...
34 Bewertungen
MANNOL DEFENDER Motoröl 10W-40 - 5 Liter - teilsynthetisch (SAE 10W-40; API SL/CF; ACEA A3/B3; MB 229.1; VW...
  • Entspricht folgenden Freigaben / Spezifikationen / Produkten:
  • SAE 10W-40
  • API SL/CF
  • ACEA A3/B3
  • MERCEDES-BENZ MB 229.1
Bestseller Nr. 7
Opel GM Motoröl 5W-30, 5 Liter
358 Bewertungen
Opel GM Motoröl 5W-30, 5 Liter
  • GM Motoröl 5W-30 Dexos2 5 Liter
  • Freigaben 229.51 - Viskosität 5W-30; Passend für: Opel
  • Freigaben: dexos2, ACEA A3/B4, C3, API SM/CF, MB 229.51
  • GM-LL-A-025, GM-LL-B-025, BMW Longlife-04, VW 502.00, 505.00, 505.01

Motoröl Ratgeber Video

ÖLWECHSEL selber machen | richtig das Motoröl wechseln | ANLEITUNG:

Motoröl Checkliste

Die Vergleichstabelle wird stets aktuell gehalten. Der Vergleich ist unabhängig vom Preis und Hersteller. Wichtige Punkte zusammengefasst als kleine Checkliste, Kaufberatung, Tipps und wichtige Information um die Recherche sowie die Kaufentscheidung zu vereinfachen.

  • Welche Hersteller schneiden im Vergleich am besten ab?
  • Gibt es Unterschiede zwischen den teuren und den günstigen Motoröle?
  • Gibt es ein großen Unterschied bei den 1. bis 7. Platzierten?
  • Wo soll das Motoröl eingesetzt werden?
  • Sind einige Motoröle von bestimmten Herstellern besonders empfehlenswert?
  • Wie hoch ist das angesetzte Budget für den Motoröl-Kauf?
  • Ist das ausgesuchte Motoröl nutzerfreundlich und alltagstauglich?
  • Wurde an das Zubehör gedacht – gibt es passendes Zubehör zum Nachkaufen?
  • Ist das Aussehen oder die Funktionalität wichtiger?
  • Gibt es günstigere oder gar bessere Alternativen als dieses Produkt?
  • Gibt es zum Motoröl auch Kundenmeinungen (positive sowie negative)?
  • Wie haben die Motoröle bei Stiftung Warentest oder anderen Test-Portalen abgeschnitten?
  • Wie ist das Verhältnis von Preis und Leistung – genügt hier eventuell auch der Preis-Leistungssieger, oder muss es der Testsieger sein?
  • Kundenservice und Ansprechpartner – an wen kann man sich nach dem Kauf wenden?
  • Wie sieht es mit der Nachhaltigkeit des Artikels aus (an die Umwelt denken)?

Fazit – Motoröl Vergleich

Öl muss sein, so viel kann gesagt werden. Allerdings ist mit den meisten Einbereichsölen im normalen Straßenverkehr nichts mehr anzufangen. Sie sind vollständig aus dem Betrieb verschwunden, sodass nur halb- oder vollsynthetische Öle genutzt werden können. Hier sollte stets zu den vollsynthetischen Ölen gegriffen werden, denn diese verfügen über viele Additive, die Laufleistung erhöhen, einen Korrosionsschutz bieten und zudem ein recht gutes Startverhalten hervorrufen. Auch kühlen sie die Maschine Effektiv, was besonders bei sehr heiß laufenden Motoren von Bedeutung ist.

Entsprechende Leichtlaufeigenschaften machen den Motor zusätzlich sparsamer im Verbrauch und erhöhen aufgrund der geringen Reibung die Lebensdauer, da der Materialverschleiß reduziert wird. Longlife-Produkte müssen allerdings über eine entsprechende Zertifizierung für den jeweiligen Motor verfügen, sodass in der Regel nur die Hausöle des Herstellers verwendet werden können. Dies verteuert eine Anschaffung ungemein, sodass man überlegen sollte auf eine feste Wartung umzustellen und kostengünstigere Produkte zu erwerben. Wer allerdings auf diesen Service wert legt, sollte stets beim Konstrukteur des Fahrzeuges kaufen.

Achten sollte man bei einem Kauf immer auf die Kundenmeinungen, die bereits einen Motoröl besitzen und es daher am besten beurteilen können. In unserem Vergleich – Motoröl werden die besten Motoröle angezeigt. Zudem gibt es viele Tipps und Informationen zu den jeweiligen Variante


Ebenfalls lesenswert

Alkoholtester Bestseller

Alkoholtester

Die 7 besten Alkoholtester – Vergleichssieger und Preis-Leistungssieger. Um einen schnellen Überblick der besten Alkoholtester …