Anself 12V
Anself 12V
  • Verwendet PWM Lademodus, die Systemeffizienz verbessern und die Lebensdauer der Batterie verlängern kann.
  • Viele Schutzfunktionen: Kurzschluss, Überlast, Überladung, Tiefentladung, Blitzschutz etc. Geeignet für Straße und Wegebeleuchtung, Parkplätze, Bushaltestelle etc.
  • USB 5V 2A Ausgangs, einfach einzurichten und zu betreiben. Klar Ladezustand, Entladungszustand und Batterieleistungsanzeige.
1 Bewertung
12,64 EUR Angebot ansehen
Votronic MPP 350 Duo 12V Solar Laderegler 350W 21A
Votronic MPP 350 Duo 12V Solar Laderegler 350W 21A
  • MPP Ladealgorithmus
  • 21A Laderegler/Ladestrom
  • Bis zu 350 Wp Modul Leistung
1 Bewertung
165,42 EUR Angebot ansehen
Laderegler Test - Top 7 Übersicht
Modell

Anself 12V

ELEGIANT LCD Display 30A PWM Solar Panel Regler

Votronic MPP 350 Duo 12V Solar Laderegler 350W

6v 12v 10a Selbstschalter Solarpaneel Batterieregler Controller-Ladegerät Solarregler

STECA PR 2020

Kleiner Laderegler für Solarpanels und 1 oder 2

Mohoo Solar Panel Regler Laderegler Intelligente Heim 20A

HerstellerAnselfELEGIANT Co., LTDVotronicUnbekanntSteca PR 2020KemoMohoo.Co.Ltd
Preis12,64 EUR26,55 EUR165,42 EUR6,99 EUR87,30 EUR14,52 EUR19,99 EUR
Vergleichsergebnis
[Link zu Amazon]
88,1 %gut
88,1 %gut
88,1 %gut
88,1 %gut
86,0 %gut
83,8 %gut
83,5 %gut
AuszeichnungVergleichssieger--Preis-Leistungssieger---
Amazon Prime
Details
  • Viele Schutzfunktionen: Kurzschluss, Überlast, Überladung, Tiefentladung, Blitzschutz...
  • Verwendet PWM Lademodus, die Systemeffizienz verbessern und...
  • Button: Von links nach rechts ist die...
  • 30 x 50 mm LCD-Display, kann den...
  • MPP Ladealgorithmus
  • 21A Laderegler/Ladestrom
  • Bitte beachten Sie die Hersteller Sicherheitshinweise.
  • Das Gerät achten Sie auf Wasser, Feuchtigkeit,...
-
  • Laderegler für Solarpanels Mit LED-Status-Anzeige Minimale Eigenstromaufnahme:...
  • Platzsparende Maße (B x H x T):...
  • Solarregler sind eingebaute elektronische verschmolzenen, die nicht...
  • Eine Überlastung und Kurzschlussschutz . Rückwärts Entladen...
Platzierung1. Platz2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz6. Platz7. Platz
Vergleich21 Produkte21 Produkte21 Produkte21 Produkte21 Produkte21 Produkte21 Produkte
Kundenbewertung(1 Bewertung)(1 Bewertung)(1 Bewertung)(1 Bewertung)(16 Bewertungen)(38 Bewertungen)(64 Bewertungen)
Informationzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebot

Laderegler Test

Das Wichtigste über Laderegler – die Energiezufuhr der Solaranlage als schneller Überblick:

  1. Der Solar-Laderegler ist eine benötigte Konstante bei Inselanlagen – hierbei dient diese der Solarstromerzeugung.
  2. Sie produziert über Module Solarstrom – im Vordergrund ist die Stromversorgung, welche netzunabhängig läuft.
  3. Der erzeugte Strom wird entweder gespeichert oder verbraucht.
Mohoo Solar Panel Laderegler
Mohoo Solar Panel Laderegler

Einsatzorte

Wenn eine Stromversorgung nicht möglich ist, so kommen Inselanlagen infrage – da kein Anschluss des öffentlichen Netzes möglich ist. Beispielsweise ist dies bei Ferienhäusern, die in bestimmten Saisonen benutzt werden empfehlenswert. Hierbei besteht kein großer Bedarf an Strom, aus diesem Grund sollte man eine Inselanlage in Erwägung ziehen. Aktuell benutzten auch Entwicklungsländer die Möglichkeit der Stromerzeugung über die Nutzung der Photovoltaik.

Der Laderegler

Das schonende Aufladen von Akkus kann durch einen Solar-Laderegler garantiert werden. Der Einsatz solcher Regler übernimmt den Storm und die Spannung eines Solarakkus. Die Lebensdauer eines Akkus auf Dauer zu erhalten, kann nur durch den Einsatz solcher Laderegler garantiert werden. Diese Solar-Laderegler verhindern eine Überladung der Batterie – sowie eine Tiefenentladung. Der Regler kann auf alle Batterietypen eingestellt werden und versorgt mit dieser Technik jeden Akku durch eine passende Spannung. Folglich kann der Solarakku schneller aufgeladen werden und sorgt für die bessere Kapazität.

Steca Solar-Laderegler PR 3030
Steca Solar-Laderegler PR 3030

Um den Ladezustand eines Akkus zu bestimmen, ist nicht nur die Spannung als dessen Parameter zu definieren. Andere Faktoren wie Entladezeit und -strom, die Temperatur oder der allgemeine Zustand, sind für die Bestimmung zu beachten. Temperatursensoren sind in fast jedem Regler eingebaut, so erfolgt die ideale Anpassung der Temperatur. Erweiterte Solarregler weisen einen zusätzlichen Mikroprozessor aus und analysieren somit den Ladezustand. Hierbei werden alle Amperestunden im Ladebetrieb errechnet. Die optimale Ladekurve wird durch ein Programm erfasst, indem es den Alterungszustand bestimmt.

Funktion in unterschiedlichen Systemen

Der Laderegler bildet in kleinen Solaranlagen das Bindeglied zwischen den Modulen und der Batterie mit den Endgeräten.
Die kleinen Systeme, mit einer Gleichstromseitigen Version brauchen nur einen Regler, um ein Batteriemanagement erschaffen zu können. Bei Varianten des Wechselstromseitigen Systems müssen zwei Regler eingesetzt werden – aufgrund der Umwandlung von Wechselstrom in Gleichstrom.

Einsatz in der Praxis

Das Angebot des Solarstroms ist je nach Jahres- und Tagesszeit unterschiedlich – außerdem ist der Verbrauch der Haushaltsgeräte nicht fix definierbar. Durch die ständigen Schwankungen, sorgt der Regler für eine optimale Grenzspannung – nur so erfolgt das Ausgleichen der Spannungswerte.

Solarladeregler für Solarpanels
Solarladeregler für Solarpanels

Der Tiefladeschutz eines Photovoltaik-Reglers sorgt für das selbstständige Abschalten des Verbraucherstroms, bevor ein gefährlicher Schwellenwert eintrifft.
Moderne Laderegler bieten außerdem Anzeigen für bestimmte Parameter:

  • Den Betriebszustand
  • Die Akku-Spannung
  • Den Strom
  • Den Ladezustand

Interessierte sind begeistert vom Erkennen des Ladezustandes – vor allem um Geräte einzuschalten oder abzustellen. Der Batteriezustand wird entweder über LEDs angezeigt oder bei moderneren Geräte über eine genaue Digitalanzeige. Einige Konstruktionen bieten auch Monitore zur Montage an.

Der Batterietyp muss vorher eingestellt werden, damit der Laderegler diesen auch unterstützt. 12V oder 24V Systeme funktionieren bei den meisten Reglern. Zuerst muss die Batterie und anschließend das Solarmodul an den Regler angeschlossen werden – nur so kann die Spannung erfolgen.

Verschiedene Typen

Der einfache Serienladeregler schaltet in den Leerlauf, wenn ein eingestellter Spannungswert erreicht wird – dieser Vorgang schützt die Batterie. Jedoch bringt dieser Typ einige Nachteile mit sich; er benötigt einen zu hohen Bedarf an Strom, ermöglicht kein Abfahren der Ladekurven und funktioniert nur als einfacher Schwellwertschalter. Folglich kann dieser Regler eine Batterie nicht optimal laden.

Ein PWM Regler verhindert die Überladung eines Solarakkus, indem er bei voller Batterie das Modul kurzschließt. Dieses Verfahren sorgt für die Regulierung des Stroms – die Ladekurven können somit abfahren. Der pulsweitenmodulierte Regler wird erfolgreich als Marktstandard eingesetzt – diesen gibt es in verschiedenen Leistungen und Größen.

Das Anpassen des Ladeverhaltens wird durch den MMPT geregelt – dieser bietet 5-30% größeren Ertrag als ein PWM Verfahren. Der wichtigste Aspekt des MMPT ist der Vertrag einer hohen Eingangsspannung – somit kann man eine höhere Nennspannung einsetzen. Jedoch ist dieser Regler teuer im Gegensatz zu den normalen Ladereglern.

Laderegler
Laderegler

Die wichtigsten Merkmale eines Ladereglers – Achtung beim Kauf

Der maximale Modulstrom sowie die maximale Eingangsspannung dürfen die Grenzwerte im System nicht überschreiten. Die Angaben sind meistens auf dem Label aufgedruckt.
Übersteigen der Strom der Verbraucher, den Strom des Solarmoduls in ihrer maximalen Amperezahl, so schaltet sich der Laderegler ab. Ein Regler muss immer die höchst mögliche Leistung der Module verarbeiten können.
Der Gesamtwert errechnet sich durch die Addition der einzelnen Strom-Flüsse – dieser muss kumuliert werden. Es muss ein höherer Wert angesetzt werden als benötigt.

Der Vergleich

Die Preise unterscheiden sich je nach Herkunft und Technologie. Deutsche Produkte sind natürlich immer etwas teurer, als Module aus der chinesischen Produktion.
Wert zu legen ist auf ein Test- und Prüfsiegel – ins Besondere auf den Bezug zur Wetterfestigkeit, Wind und Unwetterlasten. Die Garantiebedingungen sind zu vergleichen – über 20 Jahre oder doch 30 Jahre. Alles Faktoren, die Sie auf Ihre individuellen Präferenzen absichern müssen.Die Versicherung ist ein wichtiger Punkt zur Berücksichtigung.

Man sollte sich vor Betriebsausfällen im Falle von defekten Komponenten absichern. Zusatzversicherungen sind erforderlich, um sich vor Diebstahl, Beschädigung und Vandalismus zu schützen. Die wichtigste Versicherung jedoch ist die Haftpflichtversicherung. Sie sorgt den Besitzer vor Schadensersatz bezüglich Dritter. Jedoch sollte man überprüfen, ob solche Versicherungsarten schon in der Gebäudeversicherung mit enthalten sind, sodass man keine zusätzlichen abschließen muss.

Hinweise zur Anbringung – Anleitung

Bei der Montage dürfen die Leitungen nicht durch Ziehen, Knicken oder Quetschen, beschädigt werden – die Isolierung ist mit Sorgfalt zu beachten. Die Modulleitungen werden miteinander verkabelt. Längere Anschlussleitungen werden zum Wechselrichter verlegt – bei mehreren Reihen, werden sie zu einem String zusammengeschlossen. In allen trockenen Träumen darf der Wechselrichter angebracht werden – geringe Betriebsgeräusche untermauern dieses Vorhaben. Anschlussarbeiten am Wechselrichter dürfen nur von einem Elektro-Installateur erfolgen – die Spannungsgröße kann mehr als 125 Volt betragen.

Führt man die Montage nicht fachgerecht durch, so kann es zu Fehlern des Isolationswiderstandes kommen, die beispielsweise Brände verursachen können.

Beim Kauf bekommt man vom Hersteller die passende Montageanleitung mitgeliefert. Jedoch ist dies noch keine Erlaubnis für die Selbstmontage. Handwerkliche Fähigkeiten sind vorausgesetzt und fundiertes Wissen bezüglich der Elektrotechnik als Grundlage zu verwenden. Wer keine Erfahrung darin hat sollte die Montage unbedingt den Professionellen überlassen.

Vorteile und Nachteile

Vorteile von Laderegler sowie Nachteile von Laderegler.

Vor- und Nachteile der Laderegler sind:

  • Frei verfügbare Sonnenenergie
  • Produktion von Strom auch bei wenigen Sonneneinstrahlungen
  • Unabhängige Stromversorgung
  • Mittels Speicher kann der Strom zu jeder Zeit genutzt werden
  • Leistung ist ortsabhängig – dies kann dazu führen, dass mehr Strom produziert werden muss
  • Ohne die Einwirkung der Sonneneinstrahlung funktioniert das Modul nicht
  • Hohe Anfangsinvestition in eine Anlage
  • Austausch von Modulen ist sehr teuer und unvermeidbar

Hilfreiche Informationen

Nützliche Informationen mit Links

Tipp: informative, lesenswerte und interessante Artikel über Laderegler

Die besten Laderegler im Vergleich

Folgende beliebte Laderegler stehen im Test und Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Sunix® 10A Solar Panel Laderegler Laderegler Intelligenz USB Teil, LED-Anzeige 12V-24V
1 Bewertungen
Sunix® 10A Solar Panel Laderegler Laderegler Intelligenz USB Teil, LED-Anzeige 12V-24V
  • Solarregler sind eingebaut und elektronisch verschmolzen, die nicht ausgetauscht/ersetzt werden koennen.
  • Eine Überlastung und Kurzschlussschutz,. Rückwärts Entladen und Verpolungsschutz.
  • Im normalen Arbeitszustand, die direkte Belastung und Floating Charge sind beide vorhanden, so dass die Batterie Lebensdauer erhöht wird
  • Fünf Lade Arbeitsmodi: reine Lichtsteuerung, Lichtsteuerung und Zeitsteuerung, Handbedienung und Debug-Modus.
  • LED-Anzeige und Einstellungen, durch die Bedienung nur einer Taste werden alle Einstellungen abgeschlossen Intuitiv und einfach zu bedienen.
Bestseller Nr. 2
Signstek Solar Panel Regler Laderegler 12V / 24V 240W/480W 30A PWM LCD Display mit Dual USB für Camper / Wohnwagen...
  • Anspruchsvolle elektrische Schutz Produktion: Überstromschutz, Lastkurzschlussschutz, Unterspannungsschutz
  • Großes LCD Display kann den Status der der Ladung und Entladung besser zeigen
  • Mit Kontrollleuchte der Aufladung und Entladung
  • Temperaturkompensationsfunktion
  • Maximale Data:12V / 24V 240W/480W 30A
Bestseller Nr. 3
MOHOO 20A 12V-24V Solarladeregler Temperatur Kompensation Überladung Schutz LCD Display Solarladeregler Mit USB...
65 Bewertungen
MOHOO 20A 12V-24V Solarladeregler Temperatur Kompensation Überladung Schutz LCD Display Solarladeregler Mit USB...
  • ▶Batterie Spannung: 12V / 24V Auto & Ladestrom : 20 A & Entladestrom: 20A
  • ▶Eine Überlastung und Kurzschlussschutz . Rückwärts Entladen & Verpolschutz.
  • ▶Solarregler sind eingebaute elektronische verschmolzenen, die nicht den Ersatz.
  • ▶Einfach einzurichten und zu betreiben. Geeignet für Haus, Industrie, Gewerbe usw.
  • ▶Der Controller verfügt über eine niedrige Ausfallrate und wird eine lange Zeit und geschützt mit feuchtigkeitsdichten Beschichtung dauern, Schäden durch Feuchtigkeit zu minimieren und von nisten Insekten.
Bestseller Nr. 4
Sunix® 20A Solar Panel Laderegler Laderegler Intelligenz USB Teil, LED-Anzeige 12V-24V
9 Bewertungen
Sunix® 20A Solar Panel Laderegler Laderegler Intelligenz USB Teil, LED-Anzeige 12V-24V
  • Solarregler sind eingebaut und elektronisch verschmolzenen, die nicht ausgetauscht/ersetzt werden können.
  • Eine Überlastung und Kurzschlussschutz . Rückwärts Entladen und Verpolungsschutz.
  • Im normalen Arbeitszustand, die direkte Belastung und Floating Charge sind beide vorhanden, so dass die Batterie Lebensdauer erhöht wird
  • Fünf Lade Arbeitsmodi: reine Lichtsteuerung, Lichtsteuerung und Zeitsteuerung, Handbedienung und Debug-Modus.
  • LED-Anzeige und Einstellungen, durch die Bedienung nur einer Taste werden alle Einstellungen abgeschlossen Intuitiv und einfach zu bedienen.
Bestseller Nr. 5
MOHOO 20A 12V-24V Solar Panel Regler Laderegler Intelligente Heim Verwenden PWM & WPC-Modus LCD Display...
  • ☆Leistung: effizient Leistung, Präzision digitale Mikrocontroller.*
  • ☆Betrieb: Breitbild -LCD-Display. Ein Ausgangsschalter , intelligente Steuerung, einfach zu bedienen.*
  • ☆Mehrere Schutz: Überlastschutz , Kurzschlussschutz , Blitzschutz , Unterspannungsschutz , Überladeschutz, Verpolungsschutz.*
  • ☆Lange Lebensdauer: PWM-Modus und WPC-System zur Verbesserung der Effizienz und verlängert die Lebensdauer der Batterie.*
  • ☆Anwendung: PWM Lademodus (SOC), und das Telefon kann zum Laden der DC-Lampe verwendet werden. Geeignet für Haus, Industrie, Gewerbe, Boote, Autos und so weiter.*

Fazit – Laderegler Test und Vergleich – Tipps und Informationen zum Laderegler

Bei der Wahl des optimalen Ladereglers sollte man stets die Empfehlung eines Fachmanns in Erwägung ziehen und sich im Fachbetrieb beraten lassen. Der Vergleich von mehreren Angeboten durch unterschiedliche Hersteller ist sinnvoll. Die Dimensionierung des Solarreglers darf auf keinen Fall unberücksichtigt bleiben – dies reduziert die Lebensdauer des Stromspeichers und wird beschädigt. Die Folgekosten, welche dadurch entstehen beeinträchtigen die Wirtschaftlichkeit der Anlage. Auf der sicheren Seite ist man durch das Einsetzen von größeren Modellen – dies schützt alle anderen Komponenten des Solarsystems.

Am besten ist die Planung und Durchführung der Anbringung komplett in die Hände der Fachmänner zu legen, welche auch die Garantie über Störungen oder Reparaturen und Wartungsarbeiten übernehmen.
Wer sich dies jedoch selbst zutraut, kann für den Fall sorgen, dass die Gewährleistungsansprüche erlöschen. Aus diesem Grund ist Vorsicht geboten.

Solarmodule und deren Laderegler sind immer mit hohen Investitionskosten verbunden – diese werden aber aufgrund der Langlebigkeit ausgeglichen. Sie besitzen eine Lebenskapazität von 20 bis 30 Jahren. Der Wechselrichter eine Lebensdauer von 10 Jahren und der Solarspeicher ebenfalls – das Montage-System von über 25 Jahren. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, die Entscheidungen nicht auf Anhieb zu treffen. Lassen Sie sich Zeit bei einer solch wichtigen Innovation. Informationen sammeln und auswerten ist absolut empfehlenswert.


Ebenfalls lesenswert

Aussen-Kabeltrommel Bestseller

Aussen-Kabeltrommel

Die 7 besten Aussen-Kabeltrommeln – Vergleichssieger und Preis-Leistungssieger. Um einen schnellen Überblick der besten Aussen-Kabeltrommeln …